Bannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Theodor-Andresen-Schule

Lohbachweg 16
40625 Düsseldorf

Telefon (0211) 8997771

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:


Veranstaltungen


10.10.​2020 bis
25.10.​2020
 
01.11.​2020
 
29.11.​2020
 
06.12.​2020
 
06.12.​2020
 
13.12.​2020
 
20.12.​2020
 
24.12.​2020
 
25.12.​2020
 
26.12.​2020
 
31.12.​2020
 
01.01.​2021
 
28.01.​2021
 
27.03.​2021 bis
11.04.​2021
 
09.05.​2021
 
17.06.​2021
 
03.07.​2021 bis
17.08.​2021
 
18.08.​2021
 

Fotoalben


08. 10. 2018:
05. 09. 2018:
16. 07. 2018:
08. 07. 2018:
28. 04. 2018:
17. 03. 2018:
19. 02. 2018:
17. 12. 2017:
24. 05. 2017:
15. 02. 2017:
29. 11. 2016:
18. 11. 2016:
26. 10. 2016:
25. 04. 2015:
22. 06. 2013:
08. 10. 2010:

Aktuelle Meldungen

3. Elternbrief

(10. 10. 2020)

Liebe Eltern bzw. Erziehungsberechtigte,

mit dem 3. Elternbrief, den wir Ihnen bereits über Ihr Kind haben zu kommen lassen, möchten wir Sie über das Reisen in den Herbstferien, den Fragebogen zum Distanzunterricht und über die SDUI-App informieren. Sie können den Elternbrief auch über den Link, den Sie unten stehen können, runterladen.

Foto zur Meldung: 3. Elternbrief
Foto: 3. Elternbrief

Die S1 im Freiluftklassenzimmer

(06. 10. 2020)

Dienstags haben wir, die S1, zusammen mit Frau Kress und Herrn Schlüter im Freiluftklassenraum im Grafenberger Wald unseren Unterricht verbracht. Zuerst sind wir in den Wildpark gewandert. Dort haben wir große und kleine Tiere, wie zum Beispiel den Hirsch oder den Dachs, beobachtet. Danach waren wir im Freiluftfitnessstudio. Mit Begeisterung haben wir auf dem Trimm-Dich-Pfad die Übungen gemacht, wie zum Beispiel an der Stange Klimmzüge oder auf einem Balken Balancieren. Das alles machte großen Hunger. Darum haben wir anschließend ein Picknick gemacht. Plötzlich kamen die Wespen, obwohl sie gar nicht eingeladen waren. Am letzten Dienstag waren wir abschließend auf dem Spielplatz. Vorher haben wir noch Eicheln gesammelt, geschätzt und gezählt. Wir hatten sehr viel Spaß dabei. Vielleicht wandern wir demnächst wieder in den Grafenberger Wald.  

Foto zur Meldung: Die S1 im Freiluftklassenzimmer
Foto: Die S1 im Freiluftklassenzimmer

Wir gehen wieder reiten!

(06. 10. 2020)

Seit mehreren Jahren findet auf dem Gutshof Niederheid in Kooperation mit Brücke2000 die Reit-AG der Theodor-Andresen-Schule statt. Alle zwei Wochen mittwochs machen sich Frau Eißmann und Frau Sprungmann mit sechs Schülerinnen und Schülern verschiedener Klassen und Stufen auf den Weg nach Niederheid. Aufgrund der Corona-Pandemie kann aktuell nur die S3 an der Reit-AG teilnehmen. Vor Ort wird die Gruppe von zwei Reittherapeutinnen begleitet und angeleitet. Zunächst wird auf dem Hof gefrühstückt, damit die Schüler*innen gestärkt die Tiere begrüßen, füttern und streicheln können. Auf dem Hof leben ganz viele verschiedene Tiere: Kaninchen, Hühner, Mini-Shetlandponies, Schafe, Ziegen, Pferde und ein Hund. Nach der ersten Hofrunde werden die Pferde geputzt und für das Reiten startklar gemacht. Dann geht es für die Schüler*innen auf die Pferde. Manchmal wird auf dem Platz oder in der Halle geritten, manchmal geht es aber auch nach draußen in den angrenzenden Wald. Auf den Pferden werden verschiedene Übungen gemacht. Durch das Reiten werden bei den Schüler*innen verschiedenste Sinne angesprochen. Manch ein/e ängstliche/r Schüler/in wird plötzlich ganz mutig, wohingegen manch ein/e unruhige/r Schülerin plötzlich ganz ruhig und entspannt wird. Die Auswirkungen der Reiteinheiten sind immer wieder erstaunlich. Am wichtigsten ist es aber, dass die Schüler*innen Spaß haben. Dies bestätigen sie immer wieder und die Vorfreude auf den nächsten Termin ist sehr groß. Getreu dem Motto: Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.
 
Das Reiten wird durch den Förderverein der Theodor-Andresen-Schule ermöglicht, wofür wir uns an dieser Stelle nochmals herzlichst bedanken wollen!

 

Foto zur Meldung: Wir gehen wieder reiten!
Foto: Wir gehen wieder reiten!

SDUI

(28. 09. 2020)

Liebe Eltern bzw. Erziehungsberechtigte,
die Theodor-Andresen-Schule möchte als Kommunikationsplattform die SDUI-App nutzen, um auf eine bequeme und einfache Art und Weise Kontakt zwischen den Schüler*innen, Eltern bzw. Erziehungsberechtigten und Lehrer*innen herstellen zu können. 
Nicht nur die Installation der App und das Einrichten des Accounts sind sehr einfach, sondern auch die Bedienung. Wie bei den gängigen Messenger-Apps kann hier miteinander kommuniziert werden. Zudem bietet SDUI noch weitere Möglichkeiten, die vor allem im schulischen Bereich gut Anwendung finden können. Mit einer weiteren App (SDUI Meet) ist es zudem möglich, Videotelefonate zu führen.
Insbesondere im Fall des Distanzunterrichts kann sich SDUI als sehr wertvoll erweisen. Auf diese Weise ist es möglich, dass die Schüler*innen eine passende Begleitung im Unterricht erhalten können. Zudem kann so die Leistung der Schüler*innen bewertet und ihnen entsprechende Rückmeldung zu ihren Leistungen gegeben werden. Ferner können die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten Tipps und Hinweise erhalten, damit sie ihre Kinder besser unterstützen können. Auch über andere wichtigen Themen können sich so alle Parteien austauschen.

Sollten Sie Hilfe oder Unterstützung zu verschiedenen Fragestellungen bzgl. SDUI haben, so können Sie uns gerne unter der folgenden eMail-Adresse kontaktieren:

Foto zur Meldung: SDUI
Foto: SDUI

Aktion „Wunsch-Stein“ zum Weltkindertag

(21. 09. 2020)

In den letzten Tagen haben insgesamt knapp 55 Schülerinnen und Schüler aus fünf Klassen fleißig Steine bemalt und beschrieben. Sie haben sich an der Aktion „Wunsch-Stein“ des Landtages beteiligt. Zum Weltkindertag wurden die Steine im Landtag ausgestellt, um auf die Rechte von Kindern aufmerksam zu machen.
Die Schülerinnen und Schüler unserer Schüle haben sich zum Beispiel gewünscht: Gesundheit, Glück, Liebe, Frieden und kein Corona mehr. 
Initiiert wurde die Aktion durch unsere Schulsozialarbeiterin Lena Sprungmann. Sie hat die Steine der Schule vergangenen Freitag zum Landtag gebracht und dort ausgelegt. Somit konnten sie am Weltkindertag von allen Besuchern bestaunt werden. Alle Steine werden auch auf der Internetseite des Landtags zu sehen sein. 
Als Dankeschön für die Teilnahme gab es für jede Schülerin und jeden Schüler einen „Landtag NRW“-Rucksack, welcher unter anderem mit Spielen, einem Malblock und Leckereien befüllt war. Die Klassen haben sich sehr über die Geschenke gefreut.

Vielen Dank an alle Schüler*innen, Lehrer*innen und Integrationshelfer*innen, die sich an der Aktion beteiligt haben. Die Steine sind wirklich toll geworden!
 

Foto zur Meldung: Aktion „Wunsch-Stein“ zum Weltkindertag
Foto: Aktion „Wunsch-Stein“ zum Weltkindertag

Golf-Projekt - Abschlag an der Theodor-Andresen-Schule

(15. 09. 2020)

Schüler*innen aus den Klassen BPS 2 und BPS 4 lernen eine neue Sportart kennen. Seit Anfang September spielen sie Golf. 
Vom Golflehrer Frank Eckl kriegen sie gezeigt, wie man einen Golfschläger hält. Außerdem muss man richtig zum Ball stehen, damit ein Treffer gelingt. 
Eigentlich muss ein Golfball in Löcher gespielt werden. Frank Eckl hat aber spezielle Bälle mitgebracht. Die werden mit dem Schläger an Ziele gespielt, von denen sie festgehalten werden. 
In den nächsten Wochen hoffen alle Teilnehmer*innen auf gutes Wetter, damit draußen fleißig trainiert werden kann. 

 

Foto zur Meldung: Golf-Projekt - Abschlag an der Theodor-Andresen-Schule
Foto: Golf-Projekt - Abschlag an der Theodor-Andresen-Schule

Wunschsteine der BPS2 für den Weltkindertag

(15. 09. 2020)

Die Klasse BPS 2 hat sich an der Aktion Wunschsteine zum Weltkindertag 2020 beteiligt. Ihre guten Wünsche haben die Schüler*innen auf einen Stein gemalt oder geschrieben. Wir freuen uns, dass die Steine vor dem Landtag ausgestellt werden und so viele andere Menschen erreichen können.

Foto zur Meldung: Wunschsteine der BPS2 für den Weltkindertag
Foto: Wunschsteine der BPS2 für den Weltkindertag

Aktionswoche Kinderrechte / Aktion Wunsch-Stein

(07. 09. 2020)

Am Sonntag, 20. September 2020, wird der Weltkindertag gefeiert. An diesem Tag wird daran erinnert, dass die Rechte und Wünsche von Kindern wichtig sind.


Am Landtag NRW findet die Aktion „Wunsch-Stein – Eure Idee für die Zukunft“ statt. Auch einige Klassen der Theodor-Andresen-Schule beteiligen sich an der Aktion. Es werden Steine bemalt und mit Wünschen beschrieben. Diese Steine werden dann zum Landtag gebracht und es soll die längste Stein-Kette Nordrhein-Westfalens ausgelegt werden. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erhalten auch ein kleines Geschenk für ihren bemalten Stein.
 
Der Landtag öffnet am Weltkindertag von 12 bis 18 Uhr seine Türen und bietet für Familien ein kleines Rahmenprogramm an. Beispielsweise können Führungen durch den Landtag gebucht werden. Dies ist sicherlich einen Besuch wert. Weitere Informationen findet man im hochgeladenen Flyer.
 
Über den Kinderschutzbund wird außerdem eine Aktionswoche zum Thema Kinderrechte organisiert. Diese findet in der Zeit vom 20. bis 26. September auf Spielplätzen in Oberbilk, Lierenfeld und Eller statt. Weitere Informationen findet man unter: https://kinderschutzbund-duesseldorf.de/aktionswoche-kinderrechte/
 
Vielleicht möchten Sie sich ebenfalls für die Rechte von Kindern einsetzen und nehmen an einem dieser Angebote teil. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei!

 

Einen Flyer zu der Aktion finden Sie hier

Foto zur Meldung: Aktionswoche Kinderrechte / Aktion Wunsch-Stein
Foto: Aktionswoche Kinderrechte / Aktion Wunsch-Stein

Gedenkfeier für Theodor Andresen

(07. 09. 2020)

Am Samstag, den 29. August 2020 fand in Gerresheim im Dreher-Park eine Gedenkfeier für Theodor Andresen statt. Auf die Initiative der beiden ehemaligen Lehrer*innen unserer Schule Kaspar Michels und Doro Kiel hin wurde an die Ereignisse und die Taten von Theodor Andresen zum Kriegsende im April 1945 erinnert. Zu diesem Anlass waren ca. 30 Leute in den Dreherpark gekommen, darunter einige Lehrer*innen unserer Schule, die Bürgermeisterin Claudia Zepuntke und der Bezirksbürgermeister Karsten Kuhnert. 
Herr Michels und Frau Kiel lasen im Rahmen der Feier folgenden Text vor, der die Ereignisse in den letzten Kriegstagen in Düsseldorf beschreibt:

Gedenkfeier

 

Im Anschluss an die Feier konnten die Teilnehmer das neue Wandbild des Künstlers Marc Hennig an einer Mauer unterhalb des Dreher-Parkes an der Mansfeldstraße bewundern. In dem Bild steht neben anderen Persönlichkeiten aus Gerresheim auch der Name von Theodor Andresen. Schön, dass es jetzt neben dem Grab von Theodor-Andresen auf dem Waldfriedhof und dem Stolperstein vor seinem Wohnhaus einen weiteren Anlaufpunkt für unsere Klassen gibt, der die Erinnerung an unseren Namensgeber wachhält!
 

Foto zur Meldung: Gedenkfeier für Theodor Andresen
Foto: Gedenkfeier für Theodor Andresen

Lächeln trotz Maske - Rückblick auf die Corona-Zeit vor den Sommerferien

(04. 09. 2020)

Als die Schüler*innen der P5 zum ersten Mal in den Präsenzunterricht kommen durften, waren sie sehr erstaunt, wie es mittlerweile in der Schule aussieht. Es hatte sich so viel verändert. Der Mindestabstand musste direkt eingehalten werden, als die Kinder aus dem Bus ausgestiegen sind. Dabei haben sich doch alle so sehr gefreut, sich wiederzusehen.
Auf dem Weg in den Klassenraum wurden alle dann in kleine Gruppen aufgeteilt und auf drei Räume verteilt. Das war vielleicht ungewohnt. In den Klassenräumen standen ziemlich wenig Tische ganz schön weit auseinander. Und drum herum war überall Klebeband auf dem Fußboden. Selbstverständlich sind die vielen neuen Informationsschilder im ganzen Schulgebäude und im Klassenraum auch aufgefallen. Kurz und knapp: alles war ganz schön anders.
Die Schüler*innen haben die Masken auf dem Lehrerschreibtisch sofort erkannt. Einer sagte: „Die sehen aus, wie die aus einem Krankenhaus.“ Ein anderer meinte dann: „Ja. Gar nicht schön. Warum habt ihr denn keine bunten Masken gekauft?“
Am nächsten Tag durften die Schüler*innen dann ihre eigene Maske gestalten. Dafür wurden verschiedene Textilfarben benutzt. Der eine malte eine Blume auf seine Maske. Eine andere ein Herz. Dann ging folgender Satz durch den Raum: „Schau mal. Ich kann mit meiner Maske lächeln.“ 

Foto zur Meldung: Lächeln trotz Maske - Rückblick auf die Corona-Zeit vor den Sommerferien
Foto: Lächeln trotz Maske - Rückblick auf die Corona-Zeit vor den Sommerferien

Ablaufplan im Falle von Erkältungsanzeichen, siehe Anhang

(01. 09. 2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

im Anhang befindet sich einen neuen Ablaufplan für den Erkältungsfall,  der die Vorgehensweise auch für viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule erklärt.

Foto zur Meldung: Ablaufplan im Falle von Erkältungsanzeichen, siehe Anhang
Foto: Ablaufplan im Falle von Erkältungsanzeichen, siehe Anhang

Regelung zur Mund-Masen-Maske

(31. 08. 2020)

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
die Schulleitung beabsichtigt auch weiterhin eine Maskenpflicht für die Sekundarstufe und für die BPS beizubehalten. Dies soll zunächst bis zur Konstituierung der Schulpflegschaft am 02.09.2020 Gültigkeit haben. Die Schulpflegschaft soll dann im Treffen mit der Schulleitung beraten.
Gründe für die Beibehaltung der Maskenpflicht sind die Nichteinhaltung des Abstandsgebots von 1,50 m innerhalb der Klassenräume sowie die Schwierigkeit von SuS immer wieder unterschiedliche Regeln (hinsichtlich der Regeln im Bus, im Schulgebäude und auf dem Schulhof) nachzuvollziehen und einzuhalten. 
Wenn ab morgen eine Schüler*in keine Maske mehr im Unterricht tragen möchte, ist dies zu akzeptieren und die freie Entscheidung der Erziehungsberechtigten auf der Grundlage der heutigen Pressemittelung der Ministerin.
Die Regelungen betreffen folgende Bereiche aber nicht:
Schulbus: Es besteht weiterhin Maskenpflicht. Die zweite Buslinie für SuS, die keine Maske im Bus tragen, fährt weiterhin.
Im Schulgbäude (Flure, Treppenhäuser, Toiletten und Mensa) und auf dem gesamten Schulgelände besteht weiterhin eine Maskenpflicht.

Mit freundlichen Grüßen,
Christian Isenberg
Schulleiter

Foto zur Meldung: Regelung zur Mund-Masen-Maske
Foto: Regelung zur Mund-Masen-Maske

2. Elternbrief 2020/2021

(26. 08. 2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 

 

im zweiten Elternbrief informieren wir sie über die Vorgehensweise im Falle von Corona -Symptomen und über die Schulapp Sdui, die wir bald an der Schule einführen wollen.

Foto zur Meldung: 2. Elternbrief 2020/2021
Foto: 2. Elternbrief 2020/2021

Einladung zu einer Gedenkfeier für Theodor Andresen

(17. 08. 2020)

Am Samstag, dem 29. August 2020 findet in Düsseldorf-Gerresheim

 

eine Gedenkfeier für Theodor Andresen statt.

 

Der 29. August ist der Geburtstag Theodor Andresens. Er wurde vor 75 Jahren, kurz vor Kriegsende, als Mitglied der Widerstandsgruppe „Aktion Rheinland“ im Alter von 38 Jahren standrechtlich erschossen.

 

Aktueller Anlass für dieses Gedenken ist die Einfügung seines Namens auf einem Wandbild bekannter Gerresheimer Persönlichkeiten an der Dreherstraße.

Dieses Wandbild wurde von der WOGEDO, der Wohnngsgenossenschaft Düsseldorf Ost, initiiert und von dem Düsseldorfer Künstler  Marc Hennig gestaltet.

Foto zur Meldung: Einladung zu einer Gedenkfeier für Theodor Andresen
Foto: Einladung zu einer Gedenkfeier für Theodor Andresen

Radeln für den Förderverein

(14. 08. 2020)

Frau von Ferber radelt für den Förderverein der Theodor-Andresen-Schule

Foto zur Meldung: Radeln für den Förderverein
Foto: Liebe Eltern, wie die meisten von Ihnen wahrscheinlich bereits erfahren haben, arbeite ich seit Ende April 2020 nicht mehr als Schulsozialarbeiterin an der TAS. Da mir die TAS jedoch nach wie vor sehr am Herzen liegt, möchte ich für den Förderverein Geld sammeln, eine Charity-Tour durchführen. Anlass dafür ist eine Fahrradtour, die ich ab August in Skandinavien plane. Ich würde mir wünschen, dass möglichst viele Menschen pro von mir geradeltem Kilometer einen Betrag x an den Förderverein spenden. Da recht viele Kilometer geplant sind, geht die Summe pro Kilometer bei 1 Cent los, es kann natürlich auch gerne mehr sein ;). Meine Tour kann in Instagram unter meinem Profil busy_on_tour mitverfolgt werden. Dort werden auch die täglich geradelten Kilometer veröffentlicht. Wenn Sie den Förderverein unterstützen möchten, füllen Sie den beiliegenden Zettel aus und geben ihn Ihrem Kind mit in die Schule. Ich würde mich sehr darüber freuen. Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern einen guten Start ins neue Schuljahr und möglichst bald eine Rückkehr in einen „normaleren“ Alltag. Viele Grüße Edith von Ferber

Information der Schulsozialarbeit

(10. 08. 2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich bin die Schulsozialarbeiterin an der Theodor-Andresen-Schule und möchte mich Ihnen kurz vorstellen und einige Informationen an die Hand geben.

Die damalige Schulsozialarbeiterin Edith von Ferber hat die Schule zu den Osterferien verlassen, sodass ich ihre Aufgaben übernommen habe. 

Als Schulsozialarbeiterin stehe ich Ihnen und Ihren Kindern unterstützend zur Seite. Ich berate Sie bei Fragen, die rund um das Thema Schule auftreten. Außerdem stelle ich gerne Kontakt zu Institutionen außerhalb der Schule her. Zudem unterstütze ich Sie bei diversen Antragstellungen. 

Auch zu Corona-Zeiten bin ich nach wie vor für Sie verfügbar. Viele Themen lassen sich telefonisch bearbeiten. Ist dies nicht möglich, ist ein persönliches Treffen unter der Einhaltung des Hygienekonzeptes ebenfalls machbar.  

Über die Homepage der Theodor-Andresen-Schule (www.theodor-andresen-schule.de) werde ich Sie über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden halten.

Mein Büro befindet sich im Verwaltungstrakt in Raum V11. 
Ich befinde mich in der Regel ganztägig von Montag bis Freitag in der Schule. 
Ich bitte Sie, persönliche Termine telefonisch oder per Mail abzustimmen. 

Sie können mich unter der Telefonnummer 0211-22 96 05 81 oder per Mail an 
erreichen.


Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

Herzliche Grüße,
Lena Sprungmann
 

Foto zur Meldung: Information der Schulsozialarbeit
Foto: Information der Schulsozialarbeit

Elterninfobrief zum Schulstart (1. Elternbrief 2020/2021)

(06. 08. 2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

heute werden alle Eltern per Post von der Schule über den Schulstart am 12.08.2020 auch postalisch informiert. Im Anhang finden sie vorab den Brief zu ihrer Information.

Foto zur Meldung: Elterninfobrief zum Schulstart (1. Elternbrief 2020/2021)
Foto: Elterninfobrief zum Schulstart (1. Elternbrief 2020/2021)

Regelunterricht ab Mittwoch, den 12.08.2020

(04. 08. 2020)

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen (MSB) hat mit seiner gestrigen E-Mail an die Schulen den Rahmen für den Beginn des neuen Schuljahres festgelegt. Sie können diese im Anhang einsehen.

 

Ich möchte Ihnen die wichtigsten Bedingungen für unsere Schule in diesem Schreiben vorstellen. Bitte besprechen Sie diese Vorgaben mit Ihren Kindern, damit sie sich daran halten können.

 

1. Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird im gesamten Schulbetrieb incl. Beförderung verpflichtend

 

Jede Person in der Schule muss überall eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) bzw. „Maske“ tragen, das gilt auch für den Unterricht in den Klassenräumen. Lehrerinnen und Lehrer können bei einem Abstand von mehr als 1,5 Metern vorübergehend die MNB abnehmen. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder immer Ihre persönliche MNB dabeihaben. Über eventuelle Ausnahmen sprechen Sie bitte mit der Schulleitung.

 

2. Buszeiten werden zum Ende der Woche oder am Montag bekanntgegeben.

 

Die Firma Lennartz wird sie zum Ende der Woche oder am Montag über die Ab- und Ankunftszeiten der Busse informieren. Hier könnte es aufgrund der Hygienebestimmungen noch Veränderungen geben.

 

3. Unterricht findet im ersten Schulhalbjahr ausschließlich im Klassenverband statt.

 

Der Unterricht findet in den Klassen nach Plan statt und die Anwesenheiten müssen dokumentiert und die Sitzordnung darf nicht geändert werden. Es werden deshalb keine AG und Differenzierungsgruppen stattfinden.

 

4. Unterricht findet nur in Räumen mit ausreichender Belüftung statt

Alle Unterrichtsräume werden regelmäßig und wirksam durchlüftet.

 

5. Es wird Mittagessen in der Schule geben

Die WfaA wird wieder Essen anbieten, dazu gibt es entsprechende Hygieneregeln (https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200623/Empfehlungen-Schulverpflegung.pdf).

 

6. Schutz von vorerkrankten Schülerinnen und Schülern

 

Hat Ihr Kind eine relevante Vorerkrankung, entscheiden Sie selbst, ob der Schulbesuch gesundheitsgefährdend sein könnte. Sollte Ihr Kind daraufhin nicht zur Schule gehen, teilen Sie dieses bitte der Schulleitung und der Klassenleitung mit. Bei einer Abwesenheit von mehr als sechs Wochen benötigen wir ein ärztliches Attest. Trotz der Abwesenheit vom Präsenzunterricht, muss Ihr Kind zuhause mitarbeiten.

 

Eine Abwesenheit vom Präsenzunterricht aufgrund eines Angehörigen (im selben Haushalt) mit dem Risiko einer Gesundheitsgefährdung durch SARS-Cov-2 ist nur vorübergehend und in Ausnahmefällen möglich. Wenden Sie sich dazu bitte an die Schulleitung.

 

7. Umgang beim Auftreten von Erkältungssymptomen

 

Sollte Ihr Kind typische Coronasymptome (Husten, Schnupfen, Fieber, Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen usw.) zeigen, lassen Sie es nicht zur Schule gehen, wir müssten es sonst wieder nach Hause schicken und das Gesundheitsamt informieren. Beobachten Sie Ihr Kind zuhause und gehen Sie ggf. zum Arzt.

Bitte teilen sie uns umgehend mit, wenn sie eine neue Telefon –oder Handynummer haben sollten. Stellen sie sicher, dass sie jederzeit zu erreichen sind!

 

8. Urlaub in Risikogebieten

Bitte informieren Sie sich hier

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html , ob Sie sich in den Ferien in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Sollte dieses der Fall sein, können Sie sich hier https://www.mags.nrw/coronavirus in verschiedenen Sprachen über die nötigen Maßnahmen informieren.

 

9. Corona-Warn-App

 

Haben Sie und Ihr Kind ein Smartphone, installieren Sie bitte die Corona-Warn-App.

 

10. Sportunterricht, Musikunterricht

 

Der Sportunterricht findet mindestens bis zu den Herbstferien im Freien statt. Der Schwimmunterricht in unserem Schwimmbad wird zunächst nicht stattfinden können.

Gemeinsames Singen ist zurzeit in geschlossenen Räumen verboten.

 

11. Schulfahrten und Exkursionen

 

Ein- und mehrtägige Schulfahrten sind zunächst nicht vorgesehen.

 

12. AHA – Regeln einüben

 

Ich möchte Sie eindringlich bitten, mit Ihren Kindern die AHA-Regeln (Abstand-Hygiene-Alltagsmaske, siehe: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/die-aha-regeln-im-neuen-alltag-1758514) zu besprechen und ihnen die große Bedeutung zu erklären.

 

Wir möchten eine Schließung der Schule aufgrund eines Corona Verdachts unbedingt vermeiden.

 

Das Leitungsteam ist bereits wieder in der Schule präsent und kann Sie bei besonderen Fragen beraten.

Im Namen des Kollegiums der Theodor- Andresen-Schule grüße ich sie alle herzlich und wünsche uns allen bleibende Gesundheit und einen -

trotz der widrigen Umstände - schönen Start in das neue Schuljahr 2020/21

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Christian Isenberg, Sonderschulrektor

Foto zur Meldung: Regelunterricht ab Mittwoch, den 12.08.2020
Foto: Regelunterricht ab Mittwoch, den 12.08.2020

Das Aquazoo Löbbecke Museum zu Besuch in der Theodor-Andresen-Schule

(26. 06. 2020)

In der letzten Woche vor den Sommerferien konnte für die Klassen der Primarstufe noch ein Highlight organisiert werden. Am Mittwoch, 24.06., kam der Aquazoo Löbbecke mit seiner Ausstellung „Das große Krabbeln: Gliederfüßer“ zu Besuch. Die Schülerinnen und Schüler dreier Klassen konnten unter anderem eine Vogelspinne, wandelnde Blätter und verschiedene Schrecken begutachten. Am Donnerstag, 25.06., konnten zwei weitere Klassen lebendigen Unterricht zum Thema „Schuppige Gesellen: Reptilien“ hautnah erleben. Es wurden verschiedene Handstücke mitgebracht sowie eine echte Kornnatter und eine Bartagame. Die Schülerinnen und Schüler staunten nicht schlecht, als sie die Tiere nach einigen theoretischen Inhalten sogar anfassen durften. Ziel war es, ihnen die Möglichkeit zu geben, einen Zugang zur Natur zu erhalten und eigene Naturerfahrungen zu machen. Dabei wurden die Sinnesorgane auf unterschiedliche Weisen angeregt. Begleitet wurde das Projekt durch zwei Pädagoginnen des Aquazoos. Organisiert wurde es durch die Schulsozialarbeit. Unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzbestimmungen konnte dieses Projekt trotz der Pandemie durchgeführt werden. 

Wir danken dem Aquazoo Löbbecke Museum für dieses tolle, abwechslungsreiche Angebot!
 

Foto zur Meldung: Das Aquazoo Löbbecke Museum zu Besuch in der Theodor-Andresen-Schule
Foto: Das Aquazoo Löbbecke Museum zu Besuch in der Theodor-Andresen-Schule

Elternbrief zum Ende des Schuljahrs

(25. 06. 2020)

Liebe Eltern und liebe Erziehungsberechtigte,

 

wie immer finden sie zum Abschluss des Schuljahrs einen Elternbrief, siehe Anhang.

Foto zur Meldung: Elternbrief zum Ende des Schuljahrs
Foto: Elternbrief zum Ende des Schuljahrs

Elternbrief in türkischer Sprache

(15. 06. 2020)

Liebe Eltern und liebe Erziehungsberechtigte,

im Anhang finden sie den Elternbrief vom 10.06.2020 auf türkisch.

Foto zur Meldung: Elternbrief in türkischer Sprache
Foto: Elternbrief in türkischer Sprache

Wichtiger Elternbrief für alle! Infos über die letzten zwei Schulwochen!

(10. 06. 2020)

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

 

wir möchten sie über die Organisation der letzten zwei Schulwochen vom 15.06. - 26.06.2020 an der Theodor-Andresen-Schule informieren (siehe Elternbrief im Anhang).

Der Elternbrief wird heute auch über das Schulamt per Post versendet

Ab heute, Mittwoch,10.06.2020 werden sie von ihren Klassenteams angerufen, weil wir sie über verschiedene Maßnahmen informieren wollen und verschiedene Fragen für die Aufnahme des Unterrichts mit ihnen klären müssen.

Weitere ausführliche Informationen finden sie im Anhang.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Das Schulleitungsteam 

 

 

Foto zur Meldung: Wichtiger Elternbrief für alle! Infos über die letzten zwei Schulwochen!
Foto: Wichtiger Elternbrief für alle! Infos über die letzten zwei Schulwochen!

Primarstufe der Schule ab dem 15.06.2020 wieder im normalen Unterricht

(08. 06. 2020)

Liebe Eltern und liebe Erziehungsberechtigte,

 

am Freitag erhielten wir überraschend die 23.Schulmail zur Coronalage.

Ab dem 15.06.2020 sollen auch alle Förderschulen für die Primarstufe (unsere Klassen P1 - P6) Regelunterricht anbieten. 

Für die anderen Klassen bleibt der Präsenzunterricht der letzten zwei Wochen bis zu den Ferien bestehen.

Zusammen mit dem Schulverwaltungsamt, dem Busunternehmen und dem Caterer stimmen wir gerade ab, wie wir den Regelunterricht für die Primarstufe organisieren werden.

In den nächsten Tagen werden die Kolleginnen und Kollegen deshalb nochmals Kontakt mit ihnen aufnehmen und die Einzelheiten  absprechen.

Weiter unten finden sie die Schulmail 23.

 

Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen (23. SchulMail): Veränderte Pandemie-Lage in Nordrhein-Westfalen und Auswirkungen auf den Schulbetrieb ab dem 15. Juni 2020

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit mehreren Wochen findet an unseren Schulen - nach der vollständigen Schließung am 16. März 2020 - wieder ein eingeschränkter Schulbetrieb statt. Seitdem hat sich auch die Pandemie-Lage in Nordrhein-Westfalen deutlich entspannt. Wir können eine erhebliche Verlangsamung des Infektionsgeschehens feststellen. Das bedeutet natürlich nicht, dass wir die Corona-Pandemie überstanden haben. Aber wir können angesichts solcher Entwicklungen die Risiken des Infektionsgeschehens verantwortungsvoll neu bewerten. Wir müssen dies auch tun, denn die Eindämmungspolitik der letzten Monate ist für unser soziales Leben alles andere als folgenlos geblieben. Die Folgen des eingeschränkten Schulbetriebs für die Bildungslaufbahn der Schülerinnen und Schüler, aber auch für das soziale Leben in den Familien, sind enorm. Darauf hat die Landesregierung sehr früh hingewiesen.

Nicht nur die Wissenschaft diskutiert derzeit, welche Auswirkungen das Corona-Virus auf jüngere Kinder hat. Verschiedene medizinische Fachgesellschaften, darunter die Kinder- und Jugendärzte, raten nach Abwägung der Risiken dringend dazu, Kindertageseinrichtungen und Grundschulen wieder stärker zu öffnen. Besonders für Kinder im Alter von bis zu 10 Jahren seien die Folgen der Corona-Maßnahmen als schwerwiegend anzusehen. Nordrhein-Westfalen wird daher am 8. Juni 2020 in den Kindertageseinrichtungen zu einem eingeschränkten Regelbetrieb zurückkehren. Das Land Sachsen hat dies für Grundschulen bereits umgesetzt, Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein und andere Länder wollen diesen Weg ebenfalls gehen.

Hinzu kommt, dass das Robert-Koch-Institut schon Mitte Mai 2020 zu einer Neubewertung der sogenannten Risikogruppen gelangt ist. An die Stelle einer abstrakten Zuordnung nach Vorerkrankung oder Alter ist die Empfehlung einer individuellen ärztlichen Einschätzung des jeweiligen Risikos getreten.

Bund und Länder haben am 26. Mai 2020 beschlossen, die Kontaktbeschränkungen auf Gruppen bis zu 10 Personen zu öffnen. Zudem besteht Einigkeit, dass der Kita- und Schulbetrieb in Bezug auf Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln gesondert zu betrachten ist. Hier tritt die Notwendigkeit der Abstandswahrung zurück, sofern konstante (Lern-)gruppen gebildet werden können und Infektionsprävention durch Vermeidung von Durchmischung geleistet werden kann.

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen und Sachlage hält die Landesregierung – auch in Kenntnis des damit verbundenen organisatorischen Aufwands - die Wiederaufnahme eines verantwortungsvollen Normalbetriebs an den Grundschulen bzw. an den Schulen der Primarstufe ab dem 15. Juni 2020 für geboten.

Ab Montag, 15. Juni 2020, gilt daher Folgendes:

  1. Weitere Öffnungen in den Schulen der Primarstufe

In den Grundschulen und den Primarstufen der Förderschulen kann ohne eine Teilung der Lerngruppen wieder im Klassenverband unterrichtet werden. Diese Schulen kehren damit grundsätzlich wieder zu einem Regelbetrieb mit Unterricht möglichst gemäß Stundentafel zurück. Unterrichtskürzungen sind dann in Erwägung zu ziehen, wenn dies aufgrund von Personalmangel unvermeidbar ist. In diesen Fällen ist sicherzustellen, dass alle Schülerinnen und Schüler an der Ausweitung des Unterrichts gleichmäßig teilhaben. Auf diese Weise erleben alle Schülerinnen und Schüler, auch jene mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung an den verschiedenen Förderorten vor Beginn der Sommerferien wieder den vertrauten Unterricht im Klassenverband und damit ein Stück schulische Normalität. Zudem können in dieser Zeit Erfahrungen der zurückliegenden Wochen gemeinsam aufgegriffen und weitere Erfahrungen mit Blick auf das kommende Schuljahr gesammelt werden. Für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte und letztlich für uns alle ist dies vor allem aber auch ein Signal, dass Schule nach dem Ende der Ferien so normal wie möglich wieder stattfinden soll.

Möglich ist die Rückkehr zum Regelbetrieb durch eine Neuregelung der infektionsschutzrechtlichen Rahmenbedingungen.

Im Mittelpunkt steht hierbei ein schon in anderen Ländern verfolgtes Konzept. Es ersetzt für die Schulen der Primarstufe die individuelle Abstandswahrung (1,50 m) durch ein Konzept, wonach konstante (Lern-)Gruppen gebildet und durch deren Trennung Durchmischungen vermieden werden. Dies ist in der Primarstufe wegen des vorherrschenden Unterrichts im Klassenverband und wegen des Klassenlehrerprinzips, das zusätzliche Fluktuation vermeiden hilft, mit pädagogischen und schulorganisatorischen Rahmenbedingungen gut vereinbar.

Für den Schulalltag bedeutet dies:

Die Klassenverbände verbringen die Unterrichtszeit gemeinsam in ihrem Klassenraum. Unterrichtsangebote, die eine Durchmischung von Lerngruppen mit sich bringen würden, unterbleiben bis zum Beginn der Sommerferien. Durch gestaffelte Anfangs- und Pausenzeiten muss eine Trennung der Lerngruppen auch außerhalb des Unterrichts gewährleistet werden. Wo dies aufgrund der organisatorischen oder baulichen Gegebenheiten nicht sicherzustellen ist, gilt auf den Verkehrsflächen, auf Pausenhöfen und im Sanitärbereich weiterhin das Abstandsgebot und, sofern unvermeidbar, das Gebot zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

Wie bisher sollen Dritte, also auch Eltern, das Schulgelände möglichst nicht betreten. Wichtig ist die Dokumentation der Anwesenheit und der jeweiligen Gruppenzusammensetzung, um im Infektionsfall eine sofortige effektive Rückverfolgung durch die Gesundheitsbehörden zu unterstützen.

Durch die Nutzung fest zugewiesener Räume sind tägliche Zwischenreinigungen nicht erforderlich. Allerdings ist auf eine regelmäßige Durchlüftung zu achten. Die Schulträger gewährleisten in Abstimmung mit der Schulleitung den erforderlichen Hygienestandard auch bei Vollbetrieb. Die Schulleitungen ihrerseits dokumentieren die aus Anlass eines erweiterten Schulbetriebs gegebenenfalls zusätzlich getroffenen Maßnahmen im Hygieneplan (§ 36 Infektionsschutzgesetz).

Überall dort, wo den Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen wieder ein tägliches Unterrichtsangebot gemacht werden kann, endet die Notbetreuung mit Ablauf des 12. Juni 2020. Kann eine weiterführende Schule für die Jahrgangsstufen 5 und 6 ein volles Unterrichtsangebot nicht gewährleisten, wird die Notbetreuung in diesen Schulen für nicht beschulte Kinder fortgesetzt.

Unter Beachtung des Hygienekonzepts der Schule und der vorhandenen Kapazitäten wird auch der OGS-Betrieb sowie der Betrieb der sonstigen Betreuungsangebote wiederaufgenommen. Einschränkungen wird es ggf. durch die Notwendigkeit der Bildung konstanter Gruppen und die zur Verfügung stehenden personellen Kapazitäten geben müssen. Schulleitung und OGS-Leitung entscheiden gemeinsam, welche Regelungen für die Teilnahme getroffen werden. Inwieweit eine Verpflegung sichergestellt werden kann, ist vor Ort zu entscheiden.

Die für die Sommerferien vorgesehenen OGS-Angebote werden ebenfalls unter Beachtung geltender Infektionsschutzregeln durchgeführt. Das Ministerium für Schule und Bildung prüft darüber hinaus, zusätzliche Ferienangebote für weitere Schülergruppen zu ermöglichen und entsprechend finanziell auszustatten. Zu all diesen Punkten wird es zeitnah eine gesonderte Information geben. 

 

  1. Teilnahme am Unterricht bei erweitertem Schulbetrieb

Auch unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie sind alle Schülerinnen und Schüler grundsätzlich verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Aus Anlass einer Erweiterung des Präsenzunterrichts ist noch einmal auf Folgendes hinzuweisen: 

Die Erziehungsberechtigten müssen darauf achten, dass die Kinder vor dem Schulbesuch keine der bekannten Symptome einer Covid-19-Erkrankung aufweisen.

Sofern Schülerinnen und Schüler eine Corona-relevante Vorerkrankung haben oder mit Angehörigen mit entsprechenden Vorerkrankungen in häuslicher Gemeinschaft leben, entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020. Es gelten – wie bisher schon - die Bestimmungen über Erkrankungen (§ 43 Absatz 2 Schulgesetz NRW). Die Eltern entscheiden, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte - die Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt wird angeraten. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch die Teilnahme am Präsenzunterricht bei ihrem Kind möglich ist. In Zweifelsfällen kann die Schule von den Eltern ein ärztliches Attest verlangen und ein schulärztliches oder amtsärztliches Gutachten einholen.

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht, wenn ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. Ist der Schulleiterin oder dem Schulleiter diese Vorerkrankung bereits bekannt, so kann von der Vorlage des Attestes abgesehen werden; in diesem Fall ist die Kenntnis der Vorerkrankung zu dokumentieren.

 

  1. Präsenzunterricht in den allgemeinbildenden weiterführenden Schulen

Im Gegensatz zu den Primarschulen ist an den weiterführenden Schulen eine Durchmischung der Lerngruppen deutlich schwieriger zu vermeiden. So erschweren die Größe der Schulen und die Organisation des Schulalltages, etwa durch Kurs- und Differenzierungssysteme sowie das Fachlehrerprinzip, ein Vorgehen wie in den Primarschulen. Daher gelten im Bereich der allgemeinbildenden weiterführenden Schulen die mit der SchulMail Nr. 20 vom 6. Mai 2020 unter Punkt II getroffenen Regelungen grundsätzlich fort. Dennoch ist die Zeit bis zu den Sommerferien dafür zu nutzen, insbesondere nach dem Ende der Abschlussprüfungen den Präsenzunterricht auszuweiten. Die bisher erarbeiteten und kommunizierten Organisations-, Prüfungs- und Unterrichtskonzepte der Schulen bieten hierfür die Grundlage.

 

  1. Berufskollegs

Seit dem 11. Mai 2020 ist durch die vorgenommenen Priorisierungen in den Berufskollegs die Beschulung aller Schülerinnen und Schüler bereits grundsätzlich möglich, da sie alle Schülerinnen und Schüler sowie Studierende der Bildungsgänge der Berufskollegs umfassen. Durch fortlaufend durchgeführte Abschlussprüfungen erweitern sich sukzessive die personellen und räumlichen Kapazitäten der einzelnen Berufskollegs.

Angepasst an die geänderten Rahmenbedingungen bzw. Vorgaben des Infektionsschutzes ist bis zu den Sommerferien schrittweise der Unterricht aller Schülerinnen und Schüler und Studierenden zumindest tageweise im Präsenzunterricht zu realisieren.

Dabei ist die Sicherstellung der Schullaufbahnen in Abschlussklassen und in der Folge die Erweiterung des zumindest tageweisen Unterrichts auf Unterricht in Orientierung an der Stundentafel zunächst für die in der SchulMail Nr. 21 bereits angegebene Prioritätsgruppe 1 zu ermöglichen:

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums, in 3,5-jährigen oder 2,5-jährigen dualen Ausbildungsverhältnissen, die im Herbst 2020 ihre Berufsabschlussprüfungen ablegen; im 2. Jahr dreijähriger dualer Ausbildungsberufe, sofern der 1. Teil der gestreckten Abschlussprüfung wegen der durch die Corona-Pandemie bedingten Aussetzung des Schulbetriebs auf den Herbst verschoben wurde.

Danach werden die Klassen der Prioritätsgruppe 2 in Orientierung an der Stundentafel beschult:

Schülerinnen und Schüler im 2. Jahr dreijähriger dualer Ausbildungsberufe, im 1. Jahr zweijähriger dualer Ausbildungsberufe, im 2. Jahr dreijähriger Bildungsgänge zum Erwerb eines Berufsabschlusses nach Landesrecht, im 1. Jahr zweijähriger Bildungsgänge mit Berufsabschluss nach Landesrecht sowie Studierende im 1. Jahr der Fachschulen.

Anschließend ist entsprechend für die 3. Prioritätsgruppe zu verfahren:

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums, im 1. Jahr drei- und 3,5-jähriger dualer Ausbildungsberufe,        im 1. Jahr zweijähriger Bildungsgänge ohne Berufsabschluss nach Landesrecht, im 1. Jahr dreijähriger Bildungsgänge zum Erwerb eines Berufsabschlusses nach Landesrecht

Auch bei der angestrebten Ausweitung des Unterrichts wird somit weiterhin sowohl der Chancengerechtigkeit hinsichtlich nächstgelegener Prüfungen und Abschlüsse wie auch den individuellen Kapazitäten der einzelnen Berufskollegs Rechnung getragen.

 

  1. Lernen auf Distanz

Schülerinnen und Schülern, denen Präsenzunterricht nicht in vollem Umfang angeboten werden kann, erhalten auch weiterhin ergänzende Lernangebote für das Lernen auf Distanz, die sich möglichst an der Stundentafel orientieren. Gemäß § 42 Absatz 3 Satz 1 SchulG können diese Aufgaben grundsätzlich nicht als optional, sondern nur als verpflichtend angesehen werden Es ist jedoch auch davon auszugehen, dass es Situationen gibt, die die Erledigung der Aufgaben erschweren. In diesen Fällen gilt es besonders, die Schülerinnen und Schüler zu unterstützen und Augenmaß zu bewahren.

Für den gesamten Zeitraum seit Beginn der Schulschließung gilt, dass Leistungen, die während des Lernens auf Distanz erbracht wurden und werden, nur für eine Verbesserung der Abschlussnote herangezogen werden können. Nicht erbrachte oder nicht hinreichende Leistungen hingegen werden nicht in die Zeugnisnote einbezogen. Damit wird dem Umstand Rechnung getragen, dass Gründe für die Nichterledigung oder die geminderte Qualität der Bearbeitung vorgelegen haben mögen, die nicht von den Schülerinnen und Schülern zu verantworten sind.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir werden gemeinsam am 15. Juni 2020 einen weiteren wichtigen Schritt zu einer verantwortungsvollen Normalität gehen können. Für die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen ist dies ein besonders wichtiger Schritt. Dabei verkenne ich nicht, dass Sie in den zurückliegenden Wochen mit viel Engagement unter schwierigen Bedingungen schon Vieles möglich gemacht haben. Ich wünsche mir, dass wir mit der Ausweitung des Schulbetriebs noch vor den Sommerferien auch einen Grundstein legen für einen guten Start in das neue Schuljahr im August. Wir alle, vor allem aber die Schülerinnen und Schüler, brauchen jetzt ein Signal, dass Schule wieder „normal“ stattfinden kann. Natürlich unter dem Vorbehalt, dass sich das Infektionsgeschehen auch weiterhin rückläufig bzw. konstant entwickelt, soll daher nach den Sommerferien der Regelbetrieb in allen Schulformen wiederaufgenommen werden. Diese Zielsetzung zum Start in ein neues Schuljahr 2020/2021 verfolgen alle 16 Bundesländer, die hierzu im Nachgang einer Konferenz vom 2. Juni 2020 einen entsprechenden Beschluss gefasst haben.

Zur Ausgestaltung des neuen Schuljahres 2020/2021 und zur Vorbereitung eines möglichst normalen Schuljahresbeginns haben in den vergangenen Wochen bereits intensive Gespräche mit Vertretern von Lehrerverbänden, Eltern- und Schülervertretungen, Schulträgern und Gewerkschaften stattgefunden. Auf der Grundlage dieser Gespräche und der entsprechenden Beratungsergebnisse und Entscheidungen werde ich Sie umfassend und zeitnah vor Beginn der Sommerferien informieren.  

Ihnen als Schulleitungen, Lehrkräften und pädagogischem Personal, aber auch den Vertreterinnen und Vertretern der Schulträger, möchte ich einmal mehr dafür danken, dass Sie für die weitere Wiederaufnahme des Schulbetriebes einen so wichtigen und engagierten Beitrag leisten.

Mit freundlichen Grüßen 

Mathias Richter

 

 

Foto zur Meldung: Primarstufe der Schule ab dem 15.06.2020 wieder im normalen Unterricht
Foto: Primarstufe der Schule ab dem 15.06.2020 wieder im normalen Unterricht

Informationen zu den Düsselferien 2020

(07. 06. 2020)

Liebe Familien, 
wenn Sie Ihr Kind für die Düsselferien angemeldet haben, haben Sie in den letzten Tagen Post erhalten. Dort wird erklärt, dass die Düsselferien für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen nicht stattfinden können. Es werden zwei Alternativen vorgeschlagen. Der beigefügte Bogen soll bis Dienstag, 09.06.2020, per Mail oder per Post an die Stadtverwaltung zurückgeschickt werden.
Wenn Sie beim Ausfüllen der Bögen Unterstützung benötigen oder Nachfragen haben, können Sie sich gerne bei mir melden!
 
Die Angebote sollten in den nächsten Tagen auch unter folgender Adresse online gehen: https://www.duesselferien.info/
 
Freundliche Grüße,
Lena Sprungmann
Schulsozialarbeiterin an der Theodor-Andresen-Schule
Telefon 0211 22 96 05 81

Foto zur Meldung: Informationen zu den Düsselferien 2020
Foto: Informationen zu den Düsselferien 2020

Info Elternsprechtag und Zeugnisausgabe

(03. 06. 2020)

Liebe Eltern und Erziehungeberechtigte,

 

in der Datei unten finden sie vorab einen Elternbrief, den wir heute versendet haben. Der Elternbrief erhält wichtige Informationen zum Elternsprechtag und zur Zeugnisausgabe. 

Foto zur Meldung: Info Elternsprechtag und Zeugnisausgabe
Foto: Info Elternsprechtag und Zeugnisausgabe

Schülerspezialverkehr startet nach Pfingsten und neue Schulzeiten

(28. 05. 2020)

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

am 03.06.2020 startet die Firma Lennartz wieder mit  dem Schulbusverkehr. Die Busfahrzeiten der Schülerinnen und Schüler sind wie immer, da die gleichen Strecken wie sonst auch gefahren werden.

 

Mittags kommen die Schülerinnen und Schüler dann entsprechend der neuen Präsenzzeiten:

 

Beispiel:

Abfahrt Schule freitags vor der Coronakrise

12.00 Uhr 

Ankunft Bus an Haltepunkt 12.15 Uhr:

 

Aktuell:

Abfahrt Schule 12.30 Uhr

Ankunft Haltepunkt 12.45Uhr

 

Außerdem können wir täglich den Präsenzunterricht auf 12.30 Uhr ausbauen, da weitere Kolleginnen und Kollegen für den Unterricht eingesetzt werden können.

Es gibt kein Mittagessen.

Im Anhang finden sie den Hygieneplan und Schutzmaßnahmen der Firma Lennartz Reisen. Wir bitten um Beachtung der Hygienemaßnahmen.

Foto zur Meldung: Schülerspezialverkehr startet nach Pfingsten und neue Schulzeiten
Foto: Schülerspezialverkehr startet nach Pfingsten und neue Schulzeiten

Erreichbarkeit der Schulsozialarbeit ab dem 26.05.2020

(27. 05. 2020)

Ab dem 26.05.2020 befinde ich mich wieder jeden Tag ab 7:45 Uhr zu den Präsenzzeiten der Schülerinnen und Schüler in meinem Büro in der Schule. Dort bin ich persönlich und telefonisch unter der 0211-22 96 05 81 erreichbar.
 
Herzliche Grüße,
Lena Sprungmann

Foto zur Meldung: Erreichbarkeit der Schulsozialarbeit ab dem 26.05.2020
Foto: Erreichbarkeit der Schulsozialarbeit ab dem 26.05.2020

Übersicht "Wer hat wann Unterricht"

(22. 05. 2020)

Liebe Eltern bzw. Erziehungsberechtigten,

mit Hilfe des untenstehenden Links können Sie erkennen, an welchen Tagen bis zu den Sommerferien Ihr Kind Unterricht hat. Bitte beachten Sie, dass die Busse des Schülerspezialverkehrs erst ab dem 3. Juni 2020 wieder fahren. Dazu werden Sie entsprechend vom Busunternehmen informiert.

 

Übersicht über die Schultage (bis 29. Mai 2020)

 

Übersicht über die Schultage (ab 03. Juni 2020)

 

Foto zur Meldung: Übersicht "Wer hat wann Unterricht"
Foto: Übersicht "Wer hat wann Unterricht"

Informationen/Elternbrief zur Schulöffnung (in türkischer Sprache)

(22. 05. 2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

unsere neue Kollegin Frau Karakoc hat den Elternbrief auf türkisch übersetzt. Sie finden den Brief im Anhang.

Leider können wir diesen Service nicht für andere Sprachen anbieten. Sollten sie als Eltern diesen Service für eine andere Sprache anbieten, gerne.

 

 

Foto zur Meldung: Informationen/Elternbrief zur Schulöffnung (in türkischer Sprache)
Foto: Informationen/Elternbrief zur Schulöffnung (in türkischer Sprache)

Informationen zur Schulöffnung

(20. 05. 2020)

Liebe Eltern bzw. Erziehungsberechtigte,

anbei finden Sie Informationen zur Schulöffnung ab dem 25. Mai 2020. Mit den untenstehenden Links können Sie den Elternbrief, den wir an sie auch per Post geschickt haben, runterladen. Es befindet sich auch eine Version in türkischer Sprache unter den Download-Möglichkeiten. Zudem haben wir Ihnen eine Übersicht erstellt, mit der Sie erkennen könnnen, an welchen Tagen bis zu den Sommerferien Ihr Kind Unterricht hat.

 

 

 

Elternbrief zur Schulöffnung

 

Elternbrief zur Schulöffnung (in türkischer Sprache)

 

Übersicht über die Schultage (bis 29. Mai 2020)

 

Übersicht über die Schultage (ab 03. Juni 2020)

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ch. Isenberg, Schulleiter

Foto zur Meldung: Informationen zur Schulöffnung
Foto: Informationen zur Schulöffnung

Schulmail 22. des Schulministeriums ist heute an die Schulen gegangen

(19. 05. 2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

soeben wurde wir in der Schulmail 22 (siehe weiter unten) über den Wiederbeginn des Schulbetriebs zum 25.05.2020 informiert.

 

Wir hätten uns normalerweise am gestrigen Tag persönlich bei ihnen per Telefon gemeldet, um über die Aufnahme des Schulbetriebes zu sprechen, ihnen unser rollierendes Unterrichtskonzept bis zum Ende des Schuljahrs gesprochen und ihnen mitzuteilen, ab wann es für Ihr Kind losgehen soll. Dies wollen wir nun am morgigen Mittwoch  machen.

 

An dieser Stelle möchte ich ihnen aber bereits jetzt mitteilen, dass aufgrund der Coronasicherheitsmaßnahmen nur für einen kleinen Teil der Schülerinnen und Schüler Unterricht ab Montag und auch bis zu den Sommerferien angeboten werden kann.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ch. Isenberg

 

 

 

Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter der Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung (GE) sowie Körperliche und motorische Entwicklung (KME)

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ch. Isenberg, Schulleiter


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an den Förderschulen haben wir am 23. April 2020 mit den Schülerinnen und Schülern begonnen, die in diesem Schuljahr einen zielgleichen Schulabschluss anstreben oder im Förderschwerpunkt Lernen die 10. Klasse besuchen. Ziel war und ist es, bei der Aufnahme des Unterrichts einen Gleichklang mit den allgemeinen Schulen zu erreichen. Somit waren schon bei den ersten Schritten zur Wiederaufnahme des Unterrichts ein Großteil der Förderschulen und das Gemeinsame Lernen (GL) einbezogen.

Seit Donnerstag, 7. Mai 2020, wurde der Präsenzunterricht in der Primarstufe und seit Montag, 11. Mai 2020, in allen Jahrgangsstufen in begrenztem Umfang ermöglicht - wobei grundsätzlich dasselbe Prinzip wie an den allgemeinen Schulen gilt. Eine Ausnahme bei der generellen Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts bilden bislang die Förderschulen mit den Förderschwerpunkten GE sowie KME, an denen der Präsenzunterricht noch ruht.

Die Tatsache, dass die Wiederaufnahme des Unterrichts an diesen Förderschulen noch nicht erfolgt ist, hat verschiedene Gründe, die im Rahmen von Gesprächen mit den Vertretungen von Eltern, Lehrkräften, Schulleitungen und Schulträgern sehr intensiv erörtert wurden. Dabei wurde deutlich, dass die Einhaltung der Hygienevorgaben, die Vorkehrungen zur Abstandshaltung, die Bereitstellung von Schutzmaterial und die Organisation des Schülertransports, insbesondere an den Förderschulen GE und KME, ganz besondere Herausforderungen für die unterschiedlichen Beteiligten vor Ort darstellen. Deshalb waren weitere Klärungen notwendig, um Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler bestmöglich schützen zu können und dabei einen Weg zu beschreiten, der möglichst breit abgestimmt ist und der gemeinsam getragen wird.

Ich gehe davon aus, dass auf diese Weise Ängsten und Bedenken entgegengetreten werden kann. In diesem Zusammenhang freue ich mich, dass wir insbesondere für die Förderschulen GE und KME finanzielle Mittel in ausreichendem Maße bereitstellen können, mit denen über die für alle Schulen bereitgestellten so genannten Alltagsmasken hinaus weitere besondere Schutzausstattung beschafft werden kann.

Ziel ist es, dass alle Schülerinnen und Schüler, denen dies aus gesundheitlichen Gründen möglich ist, bis zu den Sommerferien wieder die Schule besuchen können. Den Schülerinnen und Schülern dieser Förderschulen soll so wieder ein Zugang zum Präsenzunterricht ermöglicht werden, der sich aber aus Gründen des Infektionsschutzes - wie an allen anderen Schulen derzeit auch - noch abseits des üblichen Umfangs bewegen muss.


I. Wiederaufnahme des Unterrichts

Die Wiederaufnahme des Unterrichts an den Förderschulen GE und KME erfolgt am 25. Mai 2020.


II. Schulspezifische Konzepte

Um allen Schülerinnen und Schülern auch in dieser außergewöhnlichen Zeit einen gleichen Zugang zur Schule zu ermöglichen, ist es erforderlich, in einem Verantwortungsdreieck aus Schulleitungen der Förderschulen GE und KME, der Schulaufsicht und dem Schulträger ein schulspezifisches Konzept abzustimmen. Das Konzept der Schule soll sicherstellen, dass alle Schülerinnen und Schüler, bei denen keine gesundheitlichen Hinderungsgründe vorliegen, bis zu den Sommerferien wieder die Schule besuchen können. Dabei soll ein Einvernehmen mit den Eltern erzielt werden. Im Interesse der Eltern soll ein transparenter und verbindlicher Plan erarbeitet werden, aus dem ersichtlich wird, an welchen Tagen die einzelnen Schülerinnen und Schüler bzw. die verschiedenen Lerngruppen bis zu den Sommerferien Präsenzunterricht haben. Diese Tage sollen in der Regel in dem für diese Schulen typischen Ganztagsbetrieb erfolgen.
Die festgelegten beweglichen Ferientage haben weiterhin Bestand.

Die an den Schulen einzuhaltenden Abstandsgebote, Hygienevorschriften und Infektionsschutzmaßnahmen werden in der Regel zur Bildung von kleineren Lerngruppen führen. Die Beschulungsmöglichkeiten werden zudem durch die Anzahl der für den Präsenzunterricht zur Verfügung stehenden Lehrkräfte sowie von der konkreten Raumsituation der jeweiligen Schule abhängen.
Bei der Bildung von möglichst konstanten Lerngruppen an den Schulen sollen folgende Schülerinnen und Schüler besonders berücksichtigt werden:

. Schülerinnen und Schüler, die zum Ende des Schuljahres 2019/20 ihre Schulbesuchszeit beenden. Auf diese Weise können die Anschlüsse in der weiteren Bildungslaufbahn gesichert werden.

. Schülerinnen und Schüler, die durch Lernen auf Distanz wenig erreichbar sind.
. Schülerinnen und Schüler, die auf therapeutische Angebote angewiesen sind, die derzeit im häuslichen Umfeld nicht realisiert werden, welche sie aber in ihrer Schule erhalten können.

. Schülerinnen und Schüler, bei denen eine Entlastung der Familien aufgrund der häuslichen Situation dringend erforderlich ist.


III. Notbetreuung

Parallel zur Wiederaufnahme des eingeschränkten Unterrichtsbetriebes wird die Notbetreuung fortgeführt.


IV. Gesundheitlich besonders gefährdete Schülerinnen und Schüler

Die Entscheidung darüber, ob der Schulbesuch einer Schülerin oder eines Schülers vor dem Hintergrund ihres bzw. seines Gesundheitszustands möglich ist, soll grundsätzlich auf Basis des Vertrauensverhältnisses zwischen den Eltern und der Schulleitung vorgenommen werden (siehe auch 14. Schulmail vom 16.4.2020 und 15. Schulmail vom 8.4.2020).

Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (Sars COV-2) relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden grundsätzlich die Eltern - gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern die Schule und teilen schriftlich mit, ob aufgrund der Gefährdungslage ein Schulbesuch ihres Kind grundsätzlich möglich ist.


V. Hinweise zur Schulbegleitung
Bei schrittweiser Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts können auch die Schulbegleitungen ihrer bisherigen Tätigkeit wieder nachgehen; dies gilt auch für die Notbetreuung. § 1 Absatz 2 Nummer 2 der CoronaBetrVO ermöglicht dies ausdrücklich. In den Klassen bzw. Räumen der Schule muss zwischen den Schülerinnen und Schülern sowie zwischen Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften, pädagogischen Fachkräften und Schulbegleitungen ein Mindestabstand gemäß den jeweils aktuell geltenden Empfehlungen und Richtlinien des Robert-Koch-Instituts eingehalten werden. Ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern aufgrund individueller Dispositionen nicht möglich, sind entsprechende Masken zu tragen. Zuständig für die Beschaffung und Verteilung sind die Leistungserbringer als Arbeitgeber der Schulbegleiter, die Finanzierung erfolgt über die jeweiligen Träger der Eingliederungshilfe.

VI. Hinweise zur Bereitstellung von Schutzausstattung für Lehrkräfte
Da ein Teil der Schülerinnen und Schüler, für die ein Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in den Förderschwerpunkten GE und KME festgestellt wurde, aufgrund ihrer Behinderungen oder Beeinträchtigungen ihre Verhaltensweisen ggf. nicht willentlich steuern kann, benötigen Lehrkräfte ggf. eine erweiterte Ausstattung zum Eigenschutz.
Zusätzlich zu den von der Landesregierung gestellten Mitteln zur Beschaffung von Alltagsmasken für Lehrkräfte stellt das Ministerium für Schule und Bildung daher mit Blick auf die besonderen Anforderungen im Förderschulbereich diesen Schulen ein eigenes Budget mit gesondertem Erlass zur Beschaffung spezifischer Schutzausstattung zur Verfügung.
Die Einzelheiten werden gesondert durch Runderlass geregelt werden.
Die vorbenannten Regelungen gelten bis auf Weiteres, längstens bis zum Ablauf des 26.06.2020.

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Richter .

 

 

 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Schulmail 22. des Schulministeriums ist heute an die Schulen gegangen
Foto: Schulmail 22. des Schulministeriums ist heute an die Schulen gegangen

Mögliche Aufnahme des Präsenzunterrichts an unserer Schule

(15. 05. 2020)

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte und liebe Schülerinnen und Schüler,

 

leider haben wir noch immer keine Kenntnis darüber, wann wir den Präsenzunterricht an unserer Schule aufnehmen sollen.

 

In den letzten Wochen war es immer so, dass wir die Schulmails aus dem Ministerium an einem Freitag bekommen haben. Dies ist natürlich für die Planung schlecht, auch wenn wir uns bereits verschiedene  Unterrichtsmodelle überlegt haben.

 

Da wir zur Umsetzung von Hygieneanforderungen und für die Erstellung neuer Busfahrpläne Vorlauf benötigen, gehen wir davon aus, dass wir in der kommenden kurzen Woche (Donnerstag Feiertag, Freitag beweglicher Ferientag) noch nicht öffnen werden.

 

 

Am Montag, den 18.05.2020 werden wir sie hoffentlich über die Gestaltung des Präsenzunterrichts bis zu den Sommerferien informieren können.

 

Mit freundlichen Grüßen Ch. Isenberg, Schulleiter

 

Foto zur Meldung: Mögliche Aufnahme des Präsenzunterrichts an unserer Schule
Foto: Mögliche Aufnahme des Präsenzunterrichts an unserer Schule

Neue Informationen aus dem Schulministerium zur Öffnung von Förderschulen in NRW

(07. 05. 2020)

Liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtigte,

in der 20. Dienstmail zur Coronakrise des Schulministeriums wurde  heute mitgeteilt, dass auch in der nächsten Woche noch kein Unterricht an den Förderschulen Geistige Entwicklung stattfinden soll.

Auch weiterhin bieten wir die Notbetreuung an. Heute werden 10 Schülerinnen und Schüler in 3 Gruppen betreut. Dafür sind sind 6 Kolleg*innen im Einsatz.

In der nächsten Woche erhalten sie einen Brief von der Schulleitung zu einem möglichen Präsenzunterricht ab der 21. Kalenderwoche.

Unterricht an Förderschulen

An den Primarstufen der Förderschulen gilt grundsätzlich dasselbe Prinzip wie an den Grundschulen (Schulstart mit dem 4. Jahrgang am 7. Mai 2020, s. Punkt I.). Eine Ausnahme bilden die Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung (GE) sowie Körperliche und motorische Entwicklung (KME). Über die Rahmenbedingungen und möglicherweise besonderen Auflagen für eine Wiederaufnahme des Unterrichts an diesen Förderschulen sind inzwischen Gespräche mit Interessenvertretungen von Eltern, Lehrkräften sowie Schulträgern geführt worden. Hier stehen kurzfristig noch Klärungen an, so dass der Präsenz-Unterrichtsbetrieb an diese Schulen in der kommenden Woche (11. – 15 Mai. 2020) noch ruht.

Foto zur Meldung: Neue Informationen aus dem Schulministerium zur Öffnung von Förderschulen in NRW
Foto: Neue Informationen aus dem Schulministerium zur Öffnung von Förderschulen in NRW

Schutzmasken zu verkaufen!

(07. 05. 2020)

Liebe Freunde und Förderer der Schule,

 

unsere Kollegin Frau Seuthe näht in der aktuellen unterrichtsfreien Zeit fleißig Schutzmasken. Zunächst hat sie Schutzmasken für die Notbetreuung genäht und ab sofort auch auf Bestellung für alle!

 

Hier die Details:

Atemschutzmaske aus Baumwolle
doppellagig
Drahtverstärkung im Nasenbereich
Preis: 8 €
Farben und Muster varrieren je nach Stoffvorrat!
Abholung nach Bestellung und Absprache unter Email:



Barzahlung bei Abholung. (bitte passend zahlen, da kein Wechselgeld vorhanden)

Foto zur Meldung: Schutzmasken zu verkaufen!
Foto: Schutzmasken zu verkaufen!

Befreiung Eigenbeteiligung – Erinnerung – 

(07. 05. 2020)

Liebe Eltern,
 
wie Sie wissen, müssen Sie als Eltern einen Eigenanteil für die Lernmittel tragen. Wir sind bei den Vorbereitungen für das neue Schuljahr. 
Sollten Sie also im Besitz eines gültigen Düsselpasses sein und diesen noch nicht vorgelegt haben, schicken Sie bitte umgehend eine Kopie spätestens bis zum 
 

22. Mai 2020
 
an das Schulsekretariat. Sollten Sie im Amt einen neuen Düsselpass beantragen, senden Sie uns bitte eine Kopie der Beantragung zu. Zu einem späteren Zeitpunkt können wir eingehende Düsselpässe leider nicht mehr berücksichtigen.
 
Freundliche Grüße
  
Andrea Mehr
Schulsekretariat

Foto zur Meldung: Befreiung Eigenbeteiligung – Erinnerung – 
Foto: Befreiung Eigenbeteiligung – Erinnerung – 

Neue Informationen aus dem Schulministerium zur Öffnung von Förderschulen in NRW

(05. 05. 2020)
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, soeben erhielten wir neue Informationen aus dem Schulministerium zur Öffnung von Förderschulen in NRW.
Als Schulleitungen begrüßen wir ausdrücklich die Vorgehensweise des Schulministeriums, damit, auf der Grundlage von spezifischen Hygiene- und Schutzmaßnahmen,  mit der Aufnahme eines Präsensunterrichts gestartet werden. 
 
 
 
Wiederaufnahme des Unterrichts an den Förderschulen  
 
Die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts gilt grundsätzlich auch für die 4. Klassen der Förderschulen. Ausgenommen sind jedoch derzeit noch die Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung sowie körperliche und motorische Entwicklung. Über die Rahmenbedingungen und möglicherweise besonderen Vorgaben für eine Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an diesen Förderschulen werden wir noch in dieser Woche Gespräche mit Interessenvertretungen von Eltern, Lehrern sowie Schulträgern führen. Zudem lassen wir uns hierbei unter dem Gesichtspunkt des Gesundheitsschutzes wissenschaftlich gesondert beraten.
 

Foto zur Meldung: Neue Informationen aus dem Schulministerium zur Öffnung von Förderschulen in NRW
Foto: Neue Informationen aus dem Schulministerium zur Öffnung von Förderschulen in NRW

ANTON APP ANLEITUNG IM ANHANG

(27. 04. 2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir haben Sie bei den Telefongesprächen in der letzten Woche über die Lern-App ANTON informiert.
ANTON ist kostenlos und kann mit einem Tablet, einem Smartphone oder einem Computer verwendet werden.
Die App lässt sich einfach installieren und bedienen. Wenn Sie "ANTON App" bei Google eingeben wird es sofort angezeigt.
Im Anhang finden Sie eine kurze Anleitung für die App, die Schritt für Schritt die wichtigsten Punkte erklärt.
Probieren Sie es einfach mal aus! Für den Anfang haben wir einige Aufgaben zum Testen herausgesucht. 


Geben Sie uns gerne Bescheid, wie Sie mit der App zurecht kommen, bzw. ob Sie Unterstützung benötigen!

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!


 

Foto zur Meldung: ANTON APP ANLEITUNG IM ANHANG
Foto: ANTON APP ANLEITUNG IM ANHANG

Informationen zur Notbetreuung

(23. 04. 2020)

Liebe Eltern bzw. Erziehungsberechtigte,

wir möchten sie auf den aktuellen Stand hinsichtlich der Notbetreuung an Schulen aufmerksam machen und dies in dieser kurzen Zusammenfassung beschreiben: 

 

Wann findet die Notbetreuung statt?
Die Notbetreuung findet Montag bis Donnerstag in der Zeit von 7:45 – 15:00 Uhr parallel zum Präsenzunterricht statt. Am Freitag sind wir von 7:45 – 12:00 Uhr für Sie da. An den Wochenenden und auch an Feiertagen oder beweglichen Ferientagen findet keine Notbetreuung statt.

 

 

Wer betreut die Notbetreuung?
Es werden Lehrer*innen, teilweise Intergrationshelfer*innen und Anerkennungsjahrpraktikant*innen eingesetzt. 

 

Wie groß sind die Betreuungsgruppen?
In den mehreren Gruppen befinden sich maximal je fünf Personen, damit die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können. Kinder die bereits in der Notbetreuung sind, verbleiben auch in der Notbetreuungsgruppe auch dann, wenn die eigentliche Klasse Präsenzunterricht hat.

 

Findet in den Gruppen Unterricht statt?
Nein, grundsätzlich findet in den Notbetreuungen der Schulen kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr werden Freizeitangebote, aber auch Arbeitsphasen angeboten, um den Schüler*innen einerseits zu fördern und ihnen einen schönen Tag zu gestalten.

 

Erhält mein Kind Essen in der Schule?
Frühstück, Mittagessen und auch etwas zu trinken, müssen Sie Ihrem Kind mit in die Schule geben. Leider können wir kein Essen und Trinken anbieten.

 

Wie kommt mein Kind zur Schule?
Wir sprechen das Busunternehmen an und Sie erhalten dann vom Busunternehmen eine Abholzeit und einen Treffpunkt, an dem Ihr Kind abgeholt wird. 

 

Wer kann die Notbetreuung in Anspruch nehmen?
Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Eltern bzw. Erziehungsberechtigten, bei denen mindestens einer der beiden Elternteile in einer kritischen Infrastruktur arbeitet. Welche Berufe zu einer kritischen Infrastruktur gehören, können Sie auf unserer Seite (Mitteilung vom 20.04.2020)  erkennen.

Alleinerziehende Mütter oder Väter können die Notbetreuung in Anspruch nehmen, auch dann, wenn sie nicht in einer kritischen Infrastruktur arbeiten.

 

Was müssen Eltern bzw. Erziehungsberechtigte machen, damit Ihr Kind an der Notbetreuung teilnehmen kann?

Bitte rufen sie in der Schule an oder besser, senden sie uns eine eMail.


Was müssen Alleinerziehende Mütter bzw. Väter machen?
Sollten Sie alleinerziehend sein, so rufen sie uns bitte an oder schreiben uns eine eMail.

 


Erfüllen Sie die Voraussetzungen, damit Ihr Kind an der Notbetreuung teilnehmen kann, so melden Sie sich doch bitte bei uns per Telefon oder eMail:

 

Tel.: (0211) 8997771
eMail:


Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!
 

Foto zur Meldung: Informationen zur Notbetreuung
Foto: Informationen zur Notbetreuung

Corona in leichter Sprache

(23. 04. 2020)

Wir möchten Sie auf eine Internetseite aufmerksam machen, auf der Sie Informationen zum Thema "Corona" in leichter Sprache erhalten. Dies könnte eine Hilfe darstellen, um das Thema mit Ihren Kindern zu besprechen.

 

Hier der Link:

https://corona-leichte-sprache.de/

 

 

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und bleiben Sie gesund!

Foto zur Meldung: Corona in leichter Sprache
Foto: Corona in leichter Sprache

Schulsozialarbeit: Erreichbarkeit

(22. 04. 2020)

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
ab dem 27.04.2020 befinde ich mich
jeden Montag und Donnerstag in der Zeit von 14:00 bis 15:30 Uhr
in meinem Büro in der Schule.
In dieser Zeit bin ich telefonisch unter der 0211-22 96 05 81 erreichbar. Ebenfalls können Termine zu Beratungen vereinbart werden.
Sie/ Ihr könnt mir weiterhin gerne jederzeit eine E-Mail an die folgende Adresse senden:

Lena-Franziska.Sprungmann@caritas-duesseldorf.de

 

Herzliche Grüße
Lena Sprungmann

Foto zur Meldung: Schulsozialarbeit: Erreichbarkeit
Foto: Schulsozialarbeit: Erreichbarkeit

Weitere Berufsgruppen und berufstätige Alleinerziehende haben einen Anspruch auf einen Notbetreuungsplatz

(20. 04. 2020)

Liebe Eltern und liebe Erziehungsberechtigten,

ab heute, Montag den 20.04.2020 gelten neue Regelungen für unsere Notbetreuung:

 

Der Kreis der Berufsgruppen und der Möglichkeit, dass eine Schülerin oder ein Schüler in unsere Notbetreuung aufgenommen werden kann, hat sich erweitert (siehe Auszug aus der Verordnung unten).

Wenn sie Bedarf haben informieren sie bitte die Schulleitung per Mail (immer gut!!!: fs.lohbachweg_ta@schule.duesseldorf.de) oder

telefonisch in der Zeit ab 7.30 Uhr: 8997771)

 

Berufsgruppen:

(1) Kritische Infrastrukturen (KRITIS) sind Organisationen oder Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen, bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere ernsthafte Folgen eintreten würden.

 

(2) Die nachstehende Liste über die Personenkreise kritischer Infrastrukturen lehnt sich an die Verordnung zur Bestimmung kritischer Infrastrukturen nach dem BSI-Gesetz  an. Sie wird stetig fortentwickelt. Danach handelt es sich um Personal kritischer Infrastrukturen bei in den folgenden Bereichen Tätigen:

 

1. Sektor Energie: - Strom, Gas, Wärme und Kraftstoffversorgung (inklusive Logistik), - Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze;

 

2. Sektor Wasser, Entsorgung: - hoheitliche und privatrechtliche Wasserversorgung und Entsorgung, - Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze;

 

3. Sektor Ernährung, Hygiene: Produktion, Groß- und Einzelhandel (inklusive Zulieferung, Logistik);

 

4. Sektor Informationstechnik und Telekommunikation: insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze und der Kommunikationsinfrastruktur;

 

5. Sektor Gesundheit: - insbesondere Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, niedergelassener Bereich, Medizin-produktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore, - veterinärmedizinische Notfallversorgung;

 

6. Sektor Finanz- und Wirtschaftswesen: - insbesondere Kreditversorgung der Unternehmen, Bargeldversorgung, Sozialtransfers, - Personal der Bundesagentur für Arbeit, der Jobcenter und der Sozialhilfeträger zur Auf-rechterhaltung des Dienstbetriebes (insbesondere Auszahlung des Kurzarbeitergeldes), - Personal im Bereich der Sozialversicherungen;

 

7. Sektor Transport und Verkehr: - insbesondere Betrieb für kritische Infrastrukturen, öffentlicher Personennah- und Personen-fern- und Güterverkehr, - Personal der Deutschen Bahn und nicht bundeseigenen Eisenbahnen zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes, - Personal zur Aufrechterhaltung des Flug- und Schiffsverkehrs, - Personal der Post- und Paketzustelldienste (insbesondere im Zustelldienst);

 

8. Sektor Medien: insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko-und Krisenkommunikation;

 

9. Sektor staatliche Verwaltung (Bund, Land, Kommune) - Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung und Justiz, Polizei, Bundeswehr, Zoll, Feuer-wehr, Katastrophenschutz, Justizvollzug, Veterinärwesens, Lebensmittelkontrolle, Asyl- und 5/5 Flüchtlingswesen einschließlich Abschiebungshaft, Verfassungsschutz, aufsichtliche Aufga-ben, Finanzverwaltung sowie Hochschulen und sonstige wissenschaftlichen Einrichtungen, soweit sie für den Betrieb von sicherheitsrelevanten Einrichtungen oder unverzichtbaren Aufgaben zuständig sind, - Gesetzgebung/Parlament;

 

10. Sektor Schulen, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe: - Sicherstellung notwendiger Betreuung in Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kinderta-gespflege, stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, - notwendige Hilfe- und Schutzangebote der Kinder- und Jugendhilfe sowie Hilfe- und Schutzangebote für weitere schutzbedürftige Personen.

 

§ 6 Vorrang, Inkrafttreten, Außerkrafttreten: 

(1) Die Bestimmungen dieser Verordnung gehen widersprechenden und inhaltsgleichen Allge-meinverfügungen der nach dem Landesrecht für Schutzmaßnahmen nach § 28 Absatz 1 des Infektionsschutzgesetzes zuständigen Behörden vor. Unbeschadet davon bleiben die nach dem Landesrecht für Schutzmaßnahmen nach § 28 Absatz 1 des Infektionsschutzgesetzes zuständigen Behörden befugt, im Einzelfall zur Abwehr einer konkreten Gefahr auch von dieser Ver-ordnung abweichende Anordnungen zu treffen.

 

(2) Diese Verordnung tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft und mit Ablauf des 19. April 2020 außer Kraft.

 

Düsseldorf, den 2. April 2020

Der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Karl-Josef Laumann

Foto zur Meldung: Weitere Berufsgruppen und berufstätige Alleinerziehende haben einen Anspruch auf einen Notbetreuungsplatz
Foto: Weitere Berufsgruppen und berufstätige Alleinerziehende haben einen Anspruch auf einen Notbetreuungsplatz

Unsere Schule bleibt weiterhin geschlossen!

(17. 04. 2020)

Liebe Eltern bzw. Erziehungsberechtigte,

wir möchten Sie darüber informieren, dass die Theodor-Andresen-Schule auf Grund der aktuellen Corona-Lage bis einschließlich 3. Mai 2020 geschlossen bleibt.

 

Notbetreuung:

An unserer Schule wird weiterhin Notbetreuung angeboten. Wenn Sie zu dem Personenkreis gehören, der Anspruch auf Notbetreuung hat, weil sie in einer systemrelevanten Struktur arbeiten, so können Sie sich gerne bei uns melden:

 

eMail: fs.lohbachweg_ta@schule.duesseldorf.de

Telefon: (0211) 8997771

 

 

Schulsozialarbeit:

Unsere Schulsozialarbeiterinnen Frau von Ferber und Frau Sprungmann können sie weiterhin per eMail erreichen:

 

Frau von Ferber:

Edith.vonFerber@caritas-duesseldorf.de

 

Frau Spungmann:

Lena-Franziska.Sprungmann@caritas-duesseldorf.de

 

 

Informationen vom Ministerium für Schule und Bildung NRW:

Auf der Internetseite des Ministerium für Schule und Bildung NRW erhalten Sie Informationen bzgl. der aktuellen schulischen Lage.

 

Infos zum Corona-Virus in leichter Sprache finden Sie unter diesem Link:

https://corona-leichte-sprache.de/page/6-startseite.html

 

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Foto zur Meldung: Unsere Schule bleibt weiterhin geschlossen!
Foto: Unsere Schule bleibt weiterhin geschlossen!

Gedenken an Theodor Andresen

(15. 04. 2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und

liebe Erzieherinnen und Erzieher.

 

Anlässlich des bevorstehenden 75. Jahrestages der Hinrichtung von Theodor Andresen und seiner Mitstreiter der Aktion Rheinland durch die Nationalsozialisten,  sollte in der kommenden Woche  an unserer Schule eine Projektwoche stattfinden.

 

Leider können wir die Projektwoche wegen der Corona Krise nicht durchführen!

 

Dies bedauern wir sehr.

 

 

Wir möchten euch und sie aber bitten, am morgigen Donnerstag, den 16.04.2020 an Theodor Andresen und seine Kinder zu denken, denn auch die jährliche Gedenkfeier zu Ehren der Mitstreiter der Aktion Rheinland fällt aus.

 

Das Bild von Theodor Andresen wurde vor 5 Jahren von Gentijana gestaltet.  

 

Die beiden Texte wurden auch vor fünf Jahren von Schüler*innen der Berufspraxisstufe geschrieben.

 

Bleibt alle gesund!

 

 

 

Eva Nondorf und Christian Isenberg        

Foto zur Meldung: Gedenken an Theodor Andresen
Foto: Gedenken an Theodor Andresen

Frohe Ostern: ALLES WIRD GUT!

(09. 04. 2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler,

 

wir wünschen euch allen ein schönes Osterfest. Wir hoffen, dass die Coronakrise bald vorbei ist. Wir denken an euch.

ALLES WIRD GUT!

Foto zur Meldung: Frohe Ostern: ALLES WIRD GUT!
Foto: Frohe Ostern: ALLES WIRD GUT!

Angebot für Eltern: siehe Info Jugendamt Düsseldorf

(07. 04. 2020)

Hilfsangebote durch das Jugenamt der Stadt Düsseldorf:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Düsseldorfer Beratungsstellen bieten neben einer telefonischen Erreichbarkeit in Corona-Zeiten zwei besondere Unterstützungsangebote an.
Telefonische Hotline der Düsseldorfer Beratungsstellen in Zeiten von Corona
Das Jugendamt, das Zentrum für Schulpsychologie und die Düsseldorfer Beratungsstellen freier Träger haben bereits in der letzten Woche eine pädagogisch-psychologische Telefon-Hotline gestartet.
Sie erreichen uns montags bis freitags von 8 – 17 Uhr unter 0211 – 8995334.
Die Beratung erfolgt freiwillig, streng vertraulich und kostenfrei.
Weitere Hinweise zum Angebot unter:
www.duesseldorf.de/djeb

NEU: Triple P Online (TPOL) - kostenloser Online-Elternkurs für Eltern in Düsseldorf
Das Jugendamt der Landeshauptstadt Düsseldorf stellt Triple P ab heute kostenlos als Online-Elternkurs exklusiv für Düsseldorfer Eltern zur Verfügung.
Das Onlineprogramm ist ideal für Eltern mit Kindern im Alter von 2 bis 12 Jahren und ist eines der wirksamsten Elternkurse der Welt.
Weitere Informationen zum Kurs und zur Anmeldung unter:
www.duesseldorf.de/triplep

Selbstverständlich dürfen Sie die Email weiterleiten. Des Weiteren bitten wir darum, die entsprechenden Internetseiten über Ihre Einrichtungen zu verlinken.
Da die gewohnten Hilfe- und Unterstützungsangebote aktuell eingeschränkt sind, sollen die Angebote mit Ihrer wertvollen Hilfe möglichst viele Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger erreichen!

Melden Sie sich gerne bei weitergehenden Fragen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und bleiben Sie gesund!



Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Sebastian Dreja
Dipl. Psychologe
Leiter der Jugend- und Elternberatung
Koordination Beratungsstellen

Landeshauptstadt Düsseldorf
Der Oberbürgermeister
Jugendamt - Familienförderung -
Jugend- und Elternberatung (51/6.4)
Willi-Becker-Allee 10, Zim. 421
40227 Düsseldorf

Tel. +49-(0)211-89-92446
Fax +49-(0)211-89-29205
E-Mail: sebastian.dreja@duesseldorf.de
www.duesseldorf.de/jugendamt/jeb
www.duesseldorf.de/djeb

Foto zur Meldung: Angebot für Eltern: siehe Info Jugendamt Düsseldorf
Foto: Angebot für Eltern: siehe Info Jugendamt Düsseldorf

Neue Regeln für die Notbetreuung: Bedarf für Notbetreuung anmelden / Informationen zur Erreichbarkeit der Schulsozialarbeit

(23. 03. 2020)

Liebe Eltern und liebe Erziehungsberechtigten,

 

seit dem 18.03.2020 gibt es neue Bestimmungen für die Aufnahme von Schülerinnen und Schüler in die Notgruppen der Schulen in NRW. Bitte lesen sie dazu die Mitteilung des Ministeriums im Anhang.

 

In den Osterferien ist unser Büro in der Zeit vom 06.04- 14.04.2020 nicht besetzt.

 

Wenn sie einen Bedarf haben, unabhängig von der Klassenstufe!, dann

 

melden sie sich bitte per Mail in der Schule!

 

fs.lohbachweg_ta@schule.duesseldorf.de

 

Wir melden uns dann bei ihnen. Bitte geben sie auch ihre Telefonnummer an, damit wir uns zeitnah an sie wenden können.

 

Informationen bzgl. der Erreichbarkeit der Schulsozialarbeiterin erhalten Sie mit dem Download des untenstehenden Dokuments (Info Schulsozialarbeit).

 

 

Foto zur Meldung: Neue Regeln für die Notbetreuung: Bedarf für Notbetreuung anmelden / Informationen zur Erreichbarkeit der Schulsozialarbeit
Foto: Neue Regeln für die Notbetreuung: Bedarf für Notbetreuung anmelden / Informationen zur Erreichbarkeit der Schulsozialarbeit

SCHULE BIS ZU DEN OSTERFERIEN ZU!!!!!!!!!

(13. 03. 2020)

1. Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung.

Der Schülerspezialverkehr fährt.

 

Foto zur Meldung: SCHULE BIS ZU DEN OSTERFERIEN ZU!!!!!!!!!
Foto: SCHULE BIS ZU DEN OSTERFERIEN ZU!!!!!!!!!

Neue Schulsozialarbeiterin: Frau Sprungmann

(26. 02. 2020)

Zu Beginn des Jahres 2020 konnten wir Lena Sprungmann als neue Schulsozialarbeiterin an der Theodor-Andresen-Schule begrüßen. Sie ist Sozialpädagogin und hat zuletzt im stationären Bereich mit Kindern und Jugendlichen mit geistiger Behinderung gearbeitet.

Bis zu den Osterferien verstärkt Frau Sprungmann unsere langjährige Schulsozialarbeiterin Frau von Ferber. Dann müssen wir uns leider von Frau von Ferber verabschieden, da sie die TAS verlässt. Frau Sprungmann übernimmt voraussichtlich den vollen Stundenumfang und steht den Schülerinnen und Schülern, Eltern und Erziehungsberechtigten sowie Lehrerinnen und Lehrern weiterhin mit Rat und Tat zur Seite.

           

Frau Sprungmann ist unter der Telefonnummer

0211-22960581

und unter der Mail-Adresse

Lena-Franziska.Sprungmann@caritas-duesseldorf.de

zu erreichen. 

 

Weitere Infos finden Sie in der Rubrik „Schulteam“ > „Schulsozialarbeit“.

Foto zur Meldung: Neue Schulsozialarbeiterin: Frau Sprungmann
Foto: Neue Schulsozialarbeiterin: Frau Sprungmann

Karneval 2020

(26. 02. 2020)

Helau! Auch in diesem Schuljahr fand bei uns in der Schule an "Altweiber" eine große Karnevalsfeier in unserem Esssaal statt. Dazu haben alle Klassen unter dem Motto "Theodor-Andresen goes Hollywood" Auftritte eingeprobt, die dann aufgeführt wurden. Geehrt wurden alle Schüler*innen mit einem Orden. Jede Klasse hat sogar noch einen Oscar für ihren Auftritt erhalten. Nach dem Mittagessen fand dann noch eine Disco statt, an der viele Schüler*innen teilgenommen haben. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht!

Foto zur Meldung: Karneval 2020
Foto: Karneval 2020

Vorbereitungen für das Theaterstück

(26. 02. 2020)

Die Vorbereitungen für das Theaterstück der Theodor-Andresen-Schule laufen auf Hochtouren. Die SuS der Theater AG gestalten die Einladungen und Plakate. Die Theateraufführungen finden vom 23.-26. März in unserer Schule statt."

Foto zur Meldung: Vorbereitungen für das Theaterstück
Foto: Vorbereitungen für das Theaterstück

Sitzsäcke für die BPS-Klassen

(26. 02. 2020)

Da unsere Bänke schon eine lange Zeit kaputt waren, hatte Herr Susdorf eine tolle Idee. Wir sollten neue Sitze für unsere Pause bekommen. Die Sitzsäcke sind sehr gemütlich und passen super von den Farben in den Flur der BPS.
Vielen Dank Herr Susdorf! 

 

Der Text wurde von zwei Schülern auf einem iPad unserer Schule aufgesprochen und in Text umgewandelt. 

Foto zur Meldung: Sitzsäcke für die BPS-Klassen
Foto: Sitzsäcke für die BPS-Klassen

Am Montag, den 10. Februar ist die Schule geschlossen!

(09. 02. 2020)

Am Montag, den 10. Februar 2020 ist die Theodor-Andresen-Schule geschlossen, so dass kein Unterricht stattfindet. Die Busse für den Schülerspezialverkehr wurden bereits abbestellt.

 

Am Dienstag, den 11. Februar 2020 findet wieder ganz normal der Unterricht statt.

Foto zur Meldung: Am Montag, den 10. Februar ist die Schule geschlossen!
Foto: Am Montag, den 10. Februar ist die Schule geschlossen!

Orkanwarnung für Montag den 10.02.2020!

(07. 02. 2020)

Liebe Eltern, in der Nacht zum Sonntag(10.02.2020) auf Montag ist nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes mit schweren Sturm - und Orkanböen für den gesamten Montag zur rechnen.

 

Eltern entscheiden, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar und sicher ist. Die Eltern entscheiden, ob ihr KInd Montag zur Schule kommen soll.  

 

Bitte schauen Sie ab Sonntag auf unsere Homepage, ob die Schule stattfindet oder nicht. Die Stadt Düsseldorf will am Sonntag entscheiden, ob alle Schulen in Düsseldorf am Montag geschlossen werden.

 

Foto zur Meldung: Orkanwarnung für Montag den 10.02.2020!
Foto: Orkanwarnung für Montag den 10.02.2020!

Kinder haben auch Rechte!

(28. 01. 2020)

Wir haben in der BPS 1 zum Thema Kinderrechte gerarbeitet. Alle Menschen haben Rechte. Auch wir Kinder haben Rechte.

Seit 30 Jahren gibt es die UN-Kinderrechtskonvention, Vertrag, in dem die wichtigsten Rechte für Kinder festgehalten werden. Alle Kinder haben die gleichen Rechte.

Wichtige Kinderrechte sind z. B.:

  • Menschen mit Behinderung haben das Recht auf Schutz.
  • Ich habe das Recht auf meine Privatspähre.
  • Ich habe das Recht mich zu erholen.
  • Ich habe das Recht, im Krieg geschützt zu sein.
  • Ich habe das Recht auf ein Leben ohne Gewalt.
  • Ich habe das Recht zu lernen.
  • Ich habe das Recht mitzubestimmen.   

Im Unterricht haben wir Plakate zu verschiedenen Kinderrechten gestaltet. Jeder hat 2 Rechte gestaltet, die für ihn persönlich besonders wichtig sind.                                          

Das Thema „Kinderrechte“ hat uns gut gefallen. Es war interessant zu erfahren, was für Rechte wir haben. Wir haben auch erfahren, dass nicht überall die Kinderrechte beachtet werden, leider auch in Deutschland nicth. Das finden wir traurig.

Foto zur Meldung: Kinder haben auch Rechte!
Foto: Kinder haben auch Rechte!

Aktualisiertes Schulprogramm

(20. 01. 2020)

Die Theodor-Andresen-Schule hat im Januar 2020 ihr Schulprogramm aktualisiert. Über den folgenden Link kommen Sie zum Schulprogramm. Viel Spaß beim Lesen!

 

Link:

Schulprogramm der Theodor-Andresen-Schule

Foto zur Meldung: Aktualisiertes Schulprogramm
Foto: Aktualisiertes Schulprogramm

Primarstufen-Klassen besuchen den Landtag

(16. 01. 2020)

Am 09.12.2019 besuchte eine klassenübergreifende Schülergruppe der Primarstufe das gläserne Landtagsgebäude in Düsseldorf.
Die Sicherheitskontrolle beim Eintritt war für die Schüler*innen ein spannender Augenblick. Alle wurden freundlich begrüßt und konnten zunächst in aller Ruhe in einem großen Saal frühstücken. Dabei genoss die Schülergruppe einen tollen Blick über den Rhein und konnte Schiffe und Schafe am Ufer beobachten.
Anschließend fuhren alle gemeinsam mit dem komplett verglasten Fahrstuhl, der einen Rundumblick bot, zum Plenarsaal und erhielten dort einen Einblick in das Innere des Landtags. Die Schüler*innen zeigten großes Interesse und stellten viele neugierige Fragen zu den Politikern, die dort arbeiten. 
Der Besuch endete mit einem geselligen Weihnachtsbaumschmücken, bei dem auch einige Landtagsabgeordnete ins Gespräch mit den Schüler*innen kamen. Die Schüler*innen durften ihre eigenen politischen Wünsche formulieren und hängten diese in durchsichtigen Kugeln an den Weihnachtsbaum. Dabei wünschten sie sich unter anderem mehr glückliche Tiere auf der Welt, mehr technische Geräte für die Schulen und sogar ein eigenes Schulpferd.

Foto zur Meldung: Primarstufen-Klassen besuchen den Landtag
Foto: Primarstufen-Klassen besuchen den Landtag

"Hänsel und Gretel" im Schwarzlichttheater

(08. 01. 2020)

Die P3 spielt „Hänsel und Gretel“ im Schwarzlichttheater

 

Zur Vorbereitung auf die „Opernkiste“ hat die Primarstufe 3 die Kinderoper „Hänsel und Gretel“ von dem Komponisten Engelbert Humperdinck einstudiert und als Schwarzlichttheater aufgeführt.

 

Dafür haben die Schüler*innen ein eigenes Hörspiel aufgenommen und ein großes Hexenhaus aus Pappe gestaltet.

Anschließend haben die Schüler*innen zu bekannten Kinderliedern wie zum Beispiel „Ein Männlein steht im Walde“ oder „Brüderchen komm tanz mit mir“ sowie zu ausgewählten Opernliedern getanzt und Theater gespielt.

 

Auf der Bühne sah man Hänsel und Gretel, Vater und Mutter, die böse Hexe und einen leuchtenden Märchenwald. Außerdem verkleideten sich die Schüler*innen als Eichhörnchen, Pilze, Sandmann oder Engel.

 

Kurz vor Weihnachten wurde das Theaterstück zweimal für die Primarstufenklassen aufgeführt. Dafür gab es sehr viel Applaus.

Foto zur Meldung: "Hänsel und Gretel" im Schwarzlichttheater
Foto: "Hänsel und Gretel" im Schwarzlichttheater

Weihnachtsferien 2019/2020

(23. 12. 2019)

Die Theodor-Andresen-Schule wünscht allen Schüler*innen und Eltern bzw. Erziehungsberechtigten schöne und erholsame Ferien. Zudem wünschen wir allen ein besinnliches Weihnachtsfest (für den Fall, dass Sie Weihnachten feiern) und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

 

Am Dienstag, den 7. Januar 2020 um 8:00 Uhr beginnt der Unterricht wieder.

 

Auf dem Foto ist ein Bild zu sehen, welches die S2 im Kunstunterricht erstellt hat und das im Flur der Theodor-Andresen-Schule hängt. 

Foto zur Meldung: Weihnachtsferien 2019/2020
Foto: Weihnachtsferien 2019/2020

Kölner Opernkiste: Hänsel & Gretel

(19. 12. 2019)

Am Donnerstag, den 19. Dezember 2019, war die Kölner Opernkiste zu Gast bei uns in der Theodor-Andresen-Schule, um das Stück „Hänsel & Gretel“ in unserer Turnhalle aufzuführen. An der Vorstellung nahmen alle Schüler*innen teil. Dabei orientierte sich die Darbietung der Kölner Opernkiste an der Version der Gebrüder Grimm. Allerdings gab es in bestimmten Punkten Unterschiede. So war z.B. die Mutter keine bösartige Frau, die ihre Kinder in den Wald schickte, sondern eine überforderte und verzweifelte Mutter.

 

Die Kölner Opernkiste baute dazu eine Bühne inkl. Bühnenbild auf und nutze zudem auch den Zuschauerraum für ihre Aufführung. Dabei wurde das Stück „Hänsel & Gretel“ nachgespielt und mit Operngesang und Musik dargeboten. Die Rolle der Hexe und des Vaters übernahm Stefan Mosemann. Kathrin Smith spielte Gretel und Christine Lea Meier Hänsel. Besonders schön war, dass die Kölner Opernkiste auch unsere Schüler*innen mit in die Aufführung einbaute, so dass einige Schüler*innen als Engel, Sandmann und Taumann auftraten. Auch eine Lehrerin wurde während der Veranstaltung spontan als Stiefmutter eingesetzt. Die Schauspieler*innen/Sänger*innen gingen dabei besonders gut auf unsere Schüler*innen ein, so dass diese ihre Rolle sehr gut umsetzen konnten und dabei auch sehr viel Freude hatten. 

 

Insgesamt hat der Auftritt der Kölner Opernkiste allen Schüler*innen und Lehrer*innen sehr viel Spaß gemacht.

 

 

Infos zur Kölner Opernkiste aus der Presse Info:

Die „Kölner Opernkiste“ kommt direkt in Schulen und an kulturelle Veranstaltungsorte und will Oper unmittelbar und voller Spaß für Kinder erlebbar machen. Wir möchten dabei vermitteln, dass Oper das Selbstverständlichste und Natürlichste auf der Welt sein kann. Der Zugang zur klassischen Musik und zur Oper soll durch kindgerechte Fassungen von Opern geschaffen werden., bei denen die Kinder auch an ausgewählten Stellen im Stück aktiv eingreifen können und das Bühnengeschehen so direkt beeinflussen. So spielen sie z.B. Tiere im Wald, beschützen Hänsel & Gretel als Engel, und auch der Sandmann und der Taumann werden von Kindern gespielt.

Die Kölner Opernkiste wurde im November 2010 gegründet. Ihr Ensemble besteht aus jungen, professionellen Theaterschaffenden, die die Lust verbindet ihr Publikum von morgen direkt und vor Ort für die Oper zu gewinnen. „Hänsel & Gretel“ ist nach der „Die kleine Zauberflöte“ das zweite Stück im Repertoire der Kölner Opernkiste. Desweiteren spielt die Kölner Opernkiste momentan auch das Stück „Der Babier von Sevilla“ von G. Rossini. 

 

Homepage der Kölner Opernkiste:

http://www.koelner-opernkiste.de/

 

Foto zur Meldung: Kölner Opernkiste: Hänsel & Gretel
Foto: Kölner Opernkiste: Hänsel & Gretel

Spenden zur Weihnachtszeit für die Theodor-Andresen-Schule

(19. 12. 2019)

Der Förderverein unserer Schule freut sich:

Im Dezember haben viele Freunde unserer Schule eine Menge Geld für die Schüler*innen eingesammelt. Mit dem Geld kann die Schule für die Schüler Wünsche erfüllen und tolle Sachen kaufen, die im Unterricht gebraucht werden. Mit dem Geld, was wir jetzt bekommen haben, wird zum Beispiel das gemacht: 

 

(1) Es werden Lego Technik Kräne und Fahrzeuge gekauft, die wir mit Hilfe der iPads alleine zusammenbauen und lenken können.

 

 

(2) Eine Theatergruppe kommt zweimal zu uns und zeigt uns das Mitmachstück: „Die große Nein-Tonne".

 

(3) Die Starken Töne können kaputte Instrumente ersetzen oder neu kaufen und für alle Kinder die Orchesterfahrt bezahlen. 

 

(4) Für unseren Schulhund Luke werden viele Sachen angeschafft, damit er noch besser mit uns spielen kann und wir lernen können, wie man gut mit einem Hund umgeht.

 

Unsere Spender helfen unserer Schule schon viele Jahre und so wurden schon ganz

viele Sachen angeschafft. Im Schulprogramm kann man dazu noch etwas erfahren.

In diesem Jahr danken wir ganz besonders:

 

Der Bürgerhilfe Gerresheim:

http://www.buergerhilfe-gerresheim.de

 

Den Fortin Mühlenwerken:

http://www.fortin.de/unternehmen.html

 

Den Gerresheimer Jongens:

http://www.gerresheimer-jonges.de/Heimatverein_Gerresheimer_Jonges_e.V./Willkommen.html

 

Der Schumacher Brauerei:

https://www.schumacher-alt.de/

Foto zur Meldung: Spenden zur Weihnachtszeit für die Theodor-Andresen-Schule
Foto: Spenden zur Weihnachtszeit für die Theodor-Andresen-Schule

Schülerfirma auf dem Unterbacher Weihnachtsmarkt (Wichernschule)

(12. 12. 2019)

Am 07.12. und 08.12. 2019 war es wieder soweit: Die Wichernschule öffnete ihre Pforten für den Unterbacher Weihnachtsmarkt und selbstverständlich waren auch wir wieder mit einem reichen Sortiment an selbst hergestellten Artikeln der Schülerfirma dabei. Bei ausgelassener und fröhlicher Stimmung zeigten sich bereits vor der offiziellen Öffnung die ersten Besucher*innen an dem festlich geschmückten Stand und bewunderten das bunte und vielfältige Angebot. Bereits bei den Aufbauarbeiten konnten die ersten Umsätze erzielt werden. Viele Besucher*innen staunten über die qualitative Hochwertigkeit unserer Produkte. Taschen, Baum-Teelichthalter, Futterstationen, Knödelhäuser und vieles mehr wurden gerne gekauft. Mit großer Freude kann somit auch in diesem Jahr ein hoher Betrag an den Förderverein überwiesen werden. Bei allen fleißigen Helfer*innen möchten wir uns herzlich bedanken.

Foto zur Meldung: Schülerfirma auf dem Unterbacher Weihnachtsmarkt (Wichernschule)
Foto: Schülerfirma auf dem Unterbacher Weihnachtsmarkt (Wichernschule)

Weihnachtskarten 2019

(10. 12. 2019)

Ho, ho, ho!
Die neuen Weihnachtskarten sind fertig und können bald verschickt werden!
Die Schüler*innen der Primarstufe, Sekundarstufe und der Berufspraxisstufe haben in den letzten Wochen fleißig gemalt, gezeichnet und gebastelt. Entstanden ist eine schöne Weihnachtskarte mit vielen unterschiedlichen Weihnachtsmännern. Wir wünschen allen Leser*innen eine besinnliche Vorweihnachtszeit und ein frohes Fest!

Foto zur Meldung: Weihnachtskarten 2019
Foto: Weihnachtskarten 2019

Eine Schlange entsteht...

(21. 11. 2019)

Neben dem Eingang der Theodor-Andresen-Schule tut sich etwas...

Lange Zeit hing eine Schlange aus Holz an der Außenwand neben der Eingangstür. Das Holz ging mit der Zeit immer mehr kaputt. Deshalb wurde die Holzschlange entfernt.
Nun entsteht an dieser Stelle eine neue Schlange. Daran arbeiten seit einiger Zeit Schüler*innen der Berufspraxisstufe. Sie kleben Fliesenstücke und Stücke eines Spiegels an die Wand. Dafür verwenden sie einen speziellen Kleber, der hart wie Beton wird. Stück für Stück wächst so eine neue Schlange.

Hoffentlich hält diese Schlange dann auch so lange wie ihre Vorgängerin aus Holz...

Foto zur Meldung: Eine Schlange entsteht...
Foto: Eine Schlange entsteht...

Orchesterfahrt 2019

(17. 11. 2019)

Die Orchesterfahrt der „Starken Töne“ vom 4.11. – 8.11.19

Am Montag, den 4.11.19 war es endlich wieder so weit. Die einwöchige Orchesterfahrt konnte, wie schon viele Jahre zuvor, stattfinden. 38 Schülerinnen und Schüler waren in diesem Jahr dabei. Sie werden an den kommenden zwei öffentlichen Auftritten, die außerhalb der Unterrichtszeit stattfinden, teilnehmen.

Nach einem gemeinsamen Frühstück fuhren wir los.

 

In Waldbröl angekommen, wurden die Zimmer bezogen und im Anschluss daran zu Mittag gegessen. Nach der Mittagspause fanden bis zum Abendessen die ersten Proben statt. Abends spielten wir, wie im Jahr zuvor, Bingo. Herr Bitter ist ein toller Spielleiter und wir hatten eine Menge Spaß.

 

Am Dienstagvormittag probten wir bis zum Mittagessen. Danach machten wir einen Ausflug, den Herr Schumacher, wie auch den am Donnerstag, geplant hatte. Wir nahmen an einer Führung in einer Tropfsteinhöhle teil und bekamen viele interessante Dinge gezeigt und erklärt. Im Anschluss daran fuhren wir in ein Bowlingcenter, wo wir mehrere Bahnen belegen konnten, so dass wir ausreichend Zeit hatten, die Kugeln zu schieben. 

 

Am Mittwoch probten wir den ganzen Tag. Ganze Probentage sind immer sehr anstrengend aber nötig, um intensiv an einzelnen Stücken zu arbeiten und neue Mitspielsätze zu erlernen.

 

Am Donnerstagvormittag spielten wir alle Weihnachtsstücke nochmals durch. Nach dem Mittagessen machten wir uns auf den Weg zum „Kuhkuscheln“. Wir besuchten einen Bauernhof, auf dem wir Tiere beobachten und streicheln durften. Die Ochsen dort sind Besuche gewöhnt und Schülerinnen und Schüler, die wollten, konnten sich bei ihnen anlehnen und ihre Wärme spüren. Auch die Schafe und Ziegen durften gestreichelt werden.

Abends fand, wie immer, die Abschlussdisco statt. Herr Bitter und Herr Janssen hatten dazu auch Spiele vorbereitet. Wir hatten eine Menge Spaß.

 

Am Freitag fuhren wir nach dem Frühstück zurück zur Schule. Wie immer ging die Woche viel zu schnell vorbei.

Foto zur Meldung: Orchesterfahrt 2019
Foto: Orchesterfahrt 2019

Sankt Martin in der Theodor-Andresen-Schule

(12. 11. 2019)

Auch in diesem Schuljahr hatten die Primarstufenklassen wieder einen tollen Laternenumzug. Dafür haben die Schüler*innen wunderschöne Laternen gebastelt. Es gab lustige Elmar-Laternen, schöne Laternen mit Frederik der Maus, lachende Ernie und Bert-Laternen, bunte Mosaik-Laternen und leuchtende Häuser.

Die Schüler*innen haben vor den Klassen der Sekundarstufe und der Berufspraxisstufe viele Martinslieder gesungen und wurden von Herr Marenbach auf dem Akkordeon begleitet. Zur Belohnung gab es Süßigkeiten, Nüsse und Mandarinen.

Foto zur Meldung: Sankt Martin in der Theodor-Andresen-Schule
Foto: Sankt Martin in der Theodor-Andresen-Schule

Speisepläne sind online zugänglich

(30. 10. 2019)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

unter dem Punkt "Aktuelles" finden Sie nun den Punkt "Speisepläne". Hier können Sie einsehen, zwischen welchen Essen die Schüler*innen in den jeweiligen Wochen entscheiden können. Die Speisepläne können sie dort auch runterladen.

Foto zur Meldung: Speisepläne sind online zugänglich
Foto: Speisepläne sind online zugänglich

Herbstferien 2019

(11. 10. 2019)

Die Theodor-Andresen-Schule wünscht allen Schüler*innen schöne und erholsame Ferien. Am 28. Oktober 2019 um 8:00 Uhr beginnt wieder der Unterricht.

Foto zur Meldung: Herbstferien 2019
Foto: Herbstferien 2019

Reiterfreizeit 2019

(23. 09. 2019)

Reiterfreizeit Freckenhorst 2019

 

Am Montag, den 23.09.2019, war es wieder so weit: 7 Schüler*innen der Theodor-Andresen-Schule starteten mit weiteren Schüler*innen der Franz-Marc-Schule sowie der Mosaikschule zur diesjährigen Reiterfreizeit nach Freckenhorst. Nachdem der Bus mit vielen Koffern, Spielen und gut gelaunten Kindern, Jugendlichen, Helfer*innen und Lehrer*innen gepackt war, ging es los in Richtung Hof Schulze-Niehues. Hier angekommen wurden die Zimmer bezogen und das erste Mal das leckere Essen probiert. 

Dann war es endlich soweit: Das erste Treffen mit den Pferden und Ponys stand an. Nach kurzen Überlegungen wurden die Reiterteams den Pferden zugeteilt. Noch schnell eine erste Einführung, dann durften alle ihre Pferde und Ponys striegeln und natürlich mit Streicheleinheiten verwöhnen. Und nicht zu vergessen: Reiten.

Nach den vielen Reiteinheiten in der Halle, draußen auf dem Reitplatz oder bei einem Ritt über die umliegenden Felder und durch einen Wald, wurden alle Schüler*innen zu Reitprofis und Pferdeexperten. Nach drei Tagen Übung wurde es dann ernst: Am vorletzten Tag gab es die Reitprüfung. Hier durften alle Schüler*innen zeigen, was sie die letzten Tage gelernt haben. Zur bestandenen Prüfung gab es natürlich auch für jeden eine Schleife.

Wenn nicht geritten wurde, gab es viele tolle Möglichkeiten wie zum Beispiel Kettcar fahren, hüpfen auf einem XXL-Hüpfkissen, der Spielplatz oder auch ein Kinoabend. Mit einer Planwagenfahrt und eine Abschlussdisco wurde die schöne Woche beendet!

Wir freuen uns schon auf die Reiterfreizeit im nächsten Jahr! 

 

Foto zur Meldung: Reiterfreizeit 2019
Foto: Reiterfreizeit 2019

Starke Töne Auftritt am Weltkindertag 2019

(22. 09. 2019)

Auftritt der „Starke Töne“ am Weltkindertag auf der Bühne der katholischen Kirche am Mannesmannufer

 

Schon vor den Sommerferien liefen die ersten Gespräche zwischen Frau Gerz von der Caritas und Frau Nondorf wegen eines Auftritts am Weltkindertag. Wir freuten uns sehr über die Einladung. Wir treten gerne bei verschiedenen Veranstaltungen auf. Ein Auftritt auf einer Bühne am Rhein mit vielen Zuhörern ist auch für uns ein besonderes Ereignis. 

Am 15.09.19 war es dann soweit. 

Drei intensive Probentage machten aus uns eine gut eingespielte Gruppe und auch die Neuen waren sicher genug, um ihren ersten Auftritt gut zu bestehen, 

Wir spielten  zu fünf klassischen Musikstücken und zu drei Popsongs.

Frau Heitmann sorgte mit ihrem Teil der Moderation für gute Stimmung beim Publikum, sodass der Auftritt für alle Musiker und Zuhörer zu einem besonderen Erlebnis wurde.

Wer wissen möchte, wie viele Menschen uns zuhörten und wieviel Spaß wir beim Musizieren hatten, schaue sich die Bilder an, die Herr Paust-Nondorf wieder für uns gemacht hat.

 

Vorankündigung:

Vom 4.11. – 8.11.19findet unsere Orchesterfahrt(Fahrt der Musik-AG „Starke Töne“) ins Landschulheim des Humboldt-Gymnasiums „Haus Pempelfort“ nach Waldbröl statt, bei der wir unser Weihnachtsprogramm erarbeiten und viele Aktionen und Ausflüge haben werden. Die Schüler*innen, denen die Fahrt aus den Vorjahren bekannt ist, freuen sich schon sehr darauf. Diese Fahrt ist wichtiger Bestandteil unserer musikalischen Arbeit und lässt uns als Gruppe zusammenwachsen und somit immer besser gemeinsam musizieren.

Voraussichtlich am Sonntag, den 8.12.19(Weihnachtsmarkt in der Wichernschule in Unterbach) werden wir wieder auftreten.

Bitte merken Sie sich diese Daten vor.

Foto zur Meldung: Starke Töne Auftritt am Weltkindertag 2019
Foto: Starke Töne Auftritt am Weltkindertag 2019

KÖ-Lauf 2019

(22. 09. 2019)

Auch in diesem Jahr starteten wieder einige unserer Schülerinnen und Schüler beim Kö-Lauf in der Düsseldorfer Innenstadt. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Mosaik-Schule und der Franz-Marc-Schule gaben sie Alles! Mit viel Ausdauer und Motivation schafften alle Teilnehmer die ganze Runde und kamen schwitzend aber strahlend und stolz im Ziel an. Zwei Schüler der Theodor-Andresen-Schule konnten sogar auf die Sieger-Treppe steigen: Isice und Mohammed aus der Berufspraxis-Stufe liefen in atemberaubender Geschwindigkeit auf den zweiten und dritten Platz!

Großer Dank gilt dem Publikum, das die Läuferinnen und Läufer anfeuerte und auch den Laufpartnern, die eine große Unterstützung zum Gelingen dieses tollen Events waren.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr und gratulieren allen Läuferinnen und Läufern zu ihrer tollen Leistung!

Foto zur Meldung: KÖ-Lauf 2019
Foto: KÖ-Lauf 2019

HEUTE GEHEN AN ALLE ELTERN PER FAHRRADKURIER DIE AB-und ANKUNFTSZEITEN RAUS!

(27. 08. 2019)

27.08.2019

Liebe Eltern und Betreuer,

 

heute erhalten sie im Laufe des Tages per Fahrradkurier die Buszeiten ihres Kindes mitgeteilt.

Die Firma Lennartz hat mir dies heute zugesichert.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ch. Isenberg, Schulleiter

 

 

Foto zur Meldung: HEUTE GEHEN AN ALLE ELTERN PER FAHRRADKURIER DIE AB-und ANKUNFTSZEITEN RAUS!
Foto: HEUTE GEHEN AN ALLE ELTERN PER FAHRRADKURIER DIE AB-und ANKUNFTSZEITEN RAUS!

Doppelsieg zum Schuljahresende

(04. 07. 2019)

Die Fußballer der Theodor-Andresen-Schule hatten kurz vor Ende des Schuljahres gleich zweimal Grund zum Jubeln.

 

In Wuppertal gewann ein gemischtes Team aus Schülern der Theodor-Andresen-Schule, der Franz-Marc-Schule und der Mosaikschule das Turnier der Schule am Nordpark. Dabei zeigte das Team starke spielerische Leistungen und gewann verdient den Wanderpokal. Dabei wurde im Turnierverlauf kein Gegentor zugelassen. Vasilios erzielte im Finale den entscheidenden Treffer kurz vor Schluss.

 

Eine Woche später gewann ein Team der Theodor-Andresen-Schule das Hallenturnier der Graf-Recke-Schule in Wittlaer. Hier spielten vor allem ältere Schüler stark auf und sicherten sich durch deutliche Siege den Turniersieg. 

Foto zur Meldung: Doppelsieg zum Schuljahresende
Foto: Fußballturnier in Wuppertal

Sportfest in der Leichtathletikhalle Arena-Sportpark am 18.06.2019

(26. 06. 2019)

Am Dienstag, den 18. Juni 2019, fand das Sportfest bereits zum siebten Mal in der Leichtathletikhalle (Arena-Sportpark) statt.

 

Die Klassen der Theodor-Andresen-Schule, der Franz-Marc-Schule und der Mosaikschule haben dabei die unterschiedlichen Disziplinen gemeinsam in Riegen durchlaufen. Die Schülerinnen und Schüler konnten in den Disziplinen 50/100m-Lauf, Schlagballwurf, Korbwurf, Ballrollen, Weit- oder Kastensprung sowie im 200/400m-Lauf antreten. Abschließend konnten alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam eine 200m Runde laufen.

 

Alle Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß und konnten gute Leistungen zeigen. Jede/r Schüler/in erhält eine Medaille und eine Urkunde.

Foto zur Meldung: Sportfest in der Leichtathletikhalle Arena-Sportpark am 18.06.2019
Foto: Sportfest 2019

10. Straßenfest am Lohbachweg

(20. 06. 2019)

Das große Straßenfest am Lohbachweg feierte Jubiläum. Bei strahlendem Sonnenschein fand am 25.05.2019 das 10. Straßenfest statt. Die Einrichtungen am Lohbachfest boten den etwa 2.500 Besucher*innen tolle Attraktionen für Jung und Alt. Neben unterhaltsamen musikalischen Auftritten, auch der Starken Töne, gab es über 30 großartige Angebote für Kinder und Jugendliche. Auf dem Gelände der Theodor-Andresen-Schule konnte man sich beim Bogenschießen, Sackhüpfen, Dosenwerfen und Sumoringen ausprobieren. Auch das fantastische Henna-Tattoo-Angebot unserer Lehramtsanwärterinnen wurde begeistert von Klein und Groß angenommen.


Ein großer Dank geht an die unzähligen Helfer*innen und Unterstützer*innen. Ohne die tatkräftige Unterstützung und die vielen Spenden wäre dieses Fest nicht möglich.

Foto zur Meldung: 10. Straßenfest am Lohbachweg
Foto: 10. Straßenfest am Lohbachweg

Auftritt der „Starken Töne“ im AKKI am 24. Mai 2019

(19. 06. 2019)

Frau Nondorf hatte uns auch dieses Jahr im AKKI angemeldet. Dort treffen sich einmal im Jahr viele Schulklassen und AGs, die ganz unterschiedliche Dinge auf der Bühne vorführen. Obwohl die Anfahrt ins AKKI komplizierter war als erwartet, kamen wir noch rechtzeitig und waren schon ganz gespannt, was uns vor Ort erwarten würde. Wir durften eine Trommelklasse bewundern, Stepptänzern zusehen und es wurde auch Theater gespielt und gesungen. Die „Starken Töne“ führten 4 Stücke auf und bekamen dafür zu Recht viel Applaus, denn unsere Truppe wird immer besser und vielseitiger. Die schönen Fotos hat Herr Paust-Nondorf gemacht.

 

Es war toll, dass wir in einem so professionellen Umfeld unser Können zeigen durften und wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr auch wieder eingeladen werden.

Foto zur Meldung: Auftritt der „Starken Töne“ im AKKI am 24. Mai 2019
Foto: Auftritt der „Starken Töne“ im AKKI am 24. Mai 2019

Religions-Aktionstag 2019 „Psalmen-Beten aus dem Leben“

(04. 06. 2019)

Zum 12. Mal veranstalteten am 11.4.2019 die drei Förderschulen für Geistige Entwicklung in Düsseldorf unter Mitwirkung von Gemeindereferentin Elke Chladek einen schulübergreifenden Religions-Aktionstag. Einen Artikel dazu gibt es hier zum Herunterladen

Foto zur Meldung: Religions-Aktionstag 2019 „Psalmen-Beten aus dem Leben“
Foto: Religions-Aktionstag 2019

iPads im Unterricht

(31. 05. 2019)

An der Theodor-Andresen-Schule werden iPads im Unterricht eingesetzt. Die Anwendungsfelder sind vielfältig, so dass es unterschiedlichste Anlässe gibt, um mit den iPads zu arbeiten. Insbesondere durch den gezielten Einsatz der verschiedenen Apps, die der Schule zur Verfügung stehen, können die Schülerinnen und Schüler ihre Kompetenzen in den verschiedenen Unterrichtsfächern erweitern. Dabei können Unterrichtsstunden geplant werden, bei denen nur mit dem iPad gearbeitet oder bei denen das iPad ergänzend zum herkömmlichen Unterricht eingesetzt wird. Auch gezielte Einzelförderungen sind mit den iPads möglich. Dies gilt insbesondere für Förderung im Rahmen der Unterstützen Kommunikation (UK), bei denen die entsprechenden Schülerinnen und Schüler gezielt mit Hilfe des iPads bzgl. ihrer Kommunikation gefördert werden können.

Foto zur Meldung: iPads im Unterricht
Foto: iPads im Unterricht

Spiel- und Bewegungsfest 2019

(10. 04. 2019)

Vom 2. bis 4. April fand das Spiel- und Bewegungsfest zum ersten Mal in der Sporthalle der Mosaikschule statt.

 

Die Schülerinnen und Schüler der Thedor-Andresen-Schule konnten gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der anderen beiden Förderschulen (Franz-Marc-Schule und Mosaikschule) des Förderschwerpunktes Geistige Entwicklung verschiedene Bewegungsstationen ausprobieren. Zusätzlich hatte der Sportactionbus draußen auf dem Schulhof einen Kletterwagen mit einem Kriechtunnel aufgebaut. Und die Schülerinnen und Schüler konnten mit verschiedenen Fahrzeugen fahren.

 

In der Sporthalle konnten die Schülerinnen und Schüler eine Sprossenwand hochklettern und herunterspringen, auf einer riesigen Mattenschaukel schaukeln, auf dem Airtramp und einem kleinen Trampolin springen, eine schiefe Ebene hinauflaufen und sich herunterrollen lassen und balancieren und klettern. Zum Ausruhen gab es ein Bällchenbad und eine Ruhezone mit Entspannungsmusik.

 

Alle Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß bei Spiel und Bewegung und freuen sich schon auf das nächste Jahr.

   

Foto zur Meldung: Spiel- und Bewegungsfest 2019
Foto: Spiel- und Bewegungsfest 2019

Brückenlauf - Inklusionslauf

(10. 04. 2019)

Am Sonntag den 07. April 2019 hat eine kleine Gruppe von fünf Schülerinnen und Schülern bei strahlendem Sonnenschein am Inklusionslauf im Rahmen des Düsseldorfer-Brückenlaufs teilgenommen. Alle hatten viel Spaß und sportlichen Ehrgeiz und haben die Strecke von 5 km über die Brücken sehr gut gemeistert. Im Ziel waren alle Läuferinnen und Läufer glücklich und geschafft und haben eine Medaille bekommen.

 

 

Foto zur Meldung: Brückenlauf - Inklusionslauf
Foto: Brückenlauf - Inklusionslauf 2019

„Ob Dschungel oder Wunderland, die TAS wird heut zum Disneyland“

(12. 03. 2019)

So lautete das Motto der diesjährigen Karnevalsfeier der Theodor-Andresen-Schule. Mit einem 3-fachen Helau feierte die TAS gemeinsam Karneval in der toll geschmückten Turnhalle.

 

Egal, ob Zwerge, Robben, Tarzan oder Jane, unter den Augen des Prinzenpaares Lisa und Kwadjo wurden tolle Auftritte der kleinen und großen Schülerinnen und Schüler bestaunt und bejubelt.

 

Witzig und souverän, wie in jedem Jahr, führten der Zwerg Heitmann und das Schneewittchen Susdorf durch den jecken Tag. Ein besonderer Dank geht an den Fotograf Jürgen Nitsch. Man darf gespannt sein auf das Motto im Jahr 2020.

Foto zur Meldung: „Ob Dschungel oder Wunderland, die TAS wird heut zum Disneyland“
Foto: Jürgen Nitsch

Kirchenfenster nach Gerhard Richter

(23. 01. 2019)

Die Schüler*innen der S2 haben ein Kirchenfenster im Kunstunterricht gestaltet, das sich an dem von Gerhard Richter entworfenen Kirchenfenster (Richter-Fenster) im Kölner Dom orientiert. Das Kirchenfenster der S2 besteht aus mehreren Zufallsbildern der Schüler*innen. Um die Zufallsbilder zu gestalten, haben die Schüler*innen jeweils eine Malvorlage mit quadratischen Feldern und einen Würfel bekommen, wobei einer jeden Würfelseite eine bestimmte Farbe zugeordnet wurde. Bevor sie ein Feld auf der Malvorlage ausgemalt haben, haben sie mit dem Würfel die Farbe bestimmt. Anschließend haben sie das Feld dann entsprechend ausgemalt. Diesen Vorgang haben sie so oft wiederholt bis das Bild fertig war. Am Ende wurde die Umrandung des Kirchenfensters gestaltet, so dass danach die Bilder der Schüler*innen eingefügt werden konnten. Auf diese Weise hat die Klasse S2 das Kirchenfenster erstellt.

 

Eure S2

Foto zur Meldung: Kirchenfenster nach Gerhard Richter
Foto: Kirchenfenster nach Gerhard Richter

Die Jubiläumsausgabe des Andresen-Express von 2017 findet ihr hier

(19. 12. 2018)

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Besucher unserer Website.

 

Als kleines Weihnachtsgeschenk gibt es jetzt die Sonderausgabe zum 40-jährigen Schuljubiläum zum Nachlesen und Schauen hier.

Foto zur Meldung: Die Jubiläumsausgabe des Andresen-Express von 2017 findet ihr hier
Foto: Andresen-Express

Schwimmwettkämpfe 2018 der drei Düsseldorfer Förderschulen „Geistige Entwicklung“ im Rheinbad am 27.11.2018

(09. 12. 2018)

Bei den Schwimmwettkämpfen, die zum dritten Mal im neuen Anbau des Rheinbades 50 stattfanden, hatten alle viel Spaß.

Die Schwimmerinnen und Schwimmer von allen drei Schulen konnten wie in den letzten Jahren in den Wettkämpfen 25 Meter Brust, Freistil und Rücken sowie 50 Meter Brust und Freistil starten.

 

Zunächst starteten die Schwimmerinnen und Schwimmer in Vorwettkämpfen. Danach schwammen sie mit gleichstarken Schwimmerinnen und Schwimmern um die Platzierungen. Alle konnten mehrmals schwimmen und den Wettkampf genießen. Die Zuschauer, die zum anfeuern mitgereist waren, sahen spannende Wettkämpfe.

 

Am Ende des Tages traten die drei Schulen gegeneinander in einer Freistil-Staffel an. Die Theodor-Andresen-Schule erlangte dabei einen sehr guten zweiten Platz und freute sich über die gute Leistung.

 

Alle hatten viel Spaß und haben sich über die Wettkämpfe sehr gefreut.

 

Foto zur Meldung: Schwimmwettkämpfe 2018 der drei Düsseldorfer Förderschulen „Geistige Entwicklung“ im Rheinbad am 27.11.2018
Foto: Schwimmwettkämpfe 2018

Reitlehrgang 2018 nach Freckenhorst

(26. 11. 2018)

Auch in diesem Jahr ging es wieder gut gelaunt und mit reichlich Sonnenschein im Gepäck vom 8. Bis 12. Oktober zum Reitlehrgang nach Freckenhorst. Nach einer ungefähr zweistündigen Fahrt erwartete uns bereits ein leckeres Mittagessen und viele Gästezimmer auf dem Reiterhof Schulze-Niehues. Nachdem die Zimmer bezogen wurden, ging es auch schon direkt los: Das erste Kennenlernen der Ponys und Pferde. Nach einer kurzen Einteilung konnten sich die Reiter und Pferde bei einem ausführlichen Putzen und Striegeln der Vierbeiner kennenlernen. Natürlich wurden auch direkt am ersten Tag das tolle Außengelände mit dem riesengroßen Hüpfkissen, der Spielplatz und die Kettcars ausprobiert. Müde von den vielen ersten Eindrücken gingen alle schnell ins Bett und waren so fit für den nächsten Tag, denn da stand das erste Reiten auf dem Programm. Mit anfangs noch wackeligen Knien ging es das erste Mal rauf aufs Pferd! Und so wurden alle, angefangen mit einem ersten Ritt in der Halle, im Laufe der nächsten Tage mutige Reiter, die sich zutrauten, Hügel mit den Pferden zu erklimmen, durch einen See zu reiten oder den ein oder anderen Ausritt zu bestreiten. Das Ganze endete mit einer Reitprüfung am vorletzten Tag, die alle Schülerinnen und Schüler meisterten und eine Schleife bekamen. Doch nicht nur das Reiten machte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß, auch das Lagerfeuer, der Filmeabend und die Abschlussdisco machten die Fahrt auch in diesem Jahr wieder zu etwas ganz Besonderem!

 

Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr mit unseren vierbeinigen Freunden!!!

Foto zur Meldung: Reitlehrgang 2018 nach Freckenhorst
Foto: Freckenhorst 2018

Wasserspielfest 2018

(08. 10. 2018)

Am Dienstag den 02. und Donnerstag den 04. Oktober 2018 fand in unserem  Schwimmbad das Wasserspielfest statt.

 

Wie jedes Jahr waren dazu auch die Schülerinnen und Schüler der Franz-Marc-Schule und der Mosaikschule eingeladen. Gemeinsam mit zwei anderen Klassen der unterschiedlichen Schulen konnte eine unserer Klassen 30 Minuten lang im Wasser spielen, toben, rutschen und viel Spaß haben. So hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, auch andere Klassen kennenzulernen. Die Schülerinnen und Schüler konnten auf einer eigens gebauten Rutsche ins Wasser rutschen, mit vielen Wassertieren toben, sich unter einem Wassersprenger berieseln lassen, kleine Bällchen durch das Wasser treiben lassen und mit kleinen Booten umherfahren.

 

Alle Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß im Wasser und freuen sich schon auf das nächste Jahr.

Foto zur Meldung: Wasserspielfest  2018
Foto: Wasserspielfest 2018

Training bei Fortuna Düsseldorf und Teilnahme am 3. Fortuna-Cup von Special Olympics

(30. 09. 2018)

Die Fußballer der Theodor-Andresen-Schule erlebten im noch jungen Schuljahr 2018/19 bereits zwei sportliche Höhepunkte!

Zunächst waren die Kicker zu einem Training bei Fortuna Düsseldorf eingeladen. Betreut von Christian Lasch, dem pädagogische Leiter im Nachwuchsbereich der Fortuna, nahmen die Jungs 4 Stationen des DFB-Fußballabzeichens in Angriff.

Bei Passübungen, Torschuss oder im Dribbelparcours zeigten alle ihr Können. Am Ende des tollen Vormittags am Flinger Broich erhielten die Teilnehmer als Erinnerung einen Anstecker vom DFB und Wimpel von Fortuna Düsseldorf. 

 

Fortuna-Cup

Ein paar Tage später traten zwei Teams beim 3 Fortuna-Cup auf dem Nebenplatz der Merkur-Spielearena an. Bei sonnigem Wetter spielten die Fußballer der Theodor-Andresen-Schule mit Schülern der Franz-Marc-Schule sowie der Mosaikschule in zwei Gruppen um Medaillen.

Obwohl vorher nicht gemeinsam trainiert werden konnte, boten beide Teams tollen Fußball und lieferten stärkeren Mannschaften einen großen Kampf.

Am Ende eines aufregenden und anstregenden Tages sprangen eine Bronzemedaille sowie der Fair-Play-Pokal für das Team 2 heraus. Da es ein Wanderpokal ist, werden wir im kommenden Jahr dort erneut antreten. Vielleicht gibt es dann als Zugabe noch die Goldmedaille...?

 

 

Weitere Bilder vom Turnier gibt es hier:

https://specialolympics.de/nrw/aktuelles/news/2018/09/159-tore-in-58-spielen-3-fortuna-cup-ein-voller-erfolg/

 

Foto zur Meldung: Training bei Fortuna Düsseldorf und Teilnahme am 3. Fortuna-Cup von Special Olympics
Foto: Training bei Fortuna Düsseldorf und Teilnahme am 3. Fortuna-Cup von Special Olympics

REHACARE-Partnerlauf 2018

(05. 09. 2018)

Beim diesjährigen REHACARE-Partnerlauf des KÖ-Laufes am 02.09.2018 haben wieder ein paar Schüler/innen der TAS teilgenommen.

 

Bei strahlendem Sonnenschein gingen sie an den Start. Einige der Läufer/innen wurden von einem/r Partner/in begleitet.

 

Die Strecke führte über die KÖ und die Läufer/innen wurden von zahlreichen Zuschauern angefeuert. Im Ziel konnten erfolgreiche Ergebnisse gefeiert werden.

 

Gesamtwertung
Patrick 4.   Platz
Isice        11. Platz
Marvin  12. Platz
Veroljub      18. Platz
Mohamed   27. Platz
Jessica    

32. Platz

3.   Platz bei der Wertung der Mädchen

Elyas   45. Platz


Die Schüler/innen hatten viel Spaß am 1,1 km langen Lauf teilzunehmen.

 

Wir freuen uns auf den Lauf im nächsten Jahr!

 

Für das Sportteam

Frau Grimmelsmann

 

 

Foto zur Meldung: REHACARE-Partnerlauf 2018
Foto: REHACARE-Partnerlauf 2018

Die neuen Kinder kommen - Einschulungsfeier an der TAS

(04. 09. 2018)

Auch in diesem Jahr war es wieder so weit: Am 31. August durften wir endlich unsere neuen Schülerinnen und Schüler begrüßen! Alle Kinder kamen schwer bepackt mit tollen Schultüten in ihre neue Schule und waren ganz neugierig auf ihre neue Klasse.

 

Um 9.30 Uhr ging die Einweihungsfeier endlich los. Nach einer kurzen Begrüßung von unserem Schulleiter, Herrn Isenberg, führten die Klassen P3 und P4 einen musikalischen Auftritt auf. Danach warteten die Mitschüler und Mitschülerinnen und ihre Klassenlehrer schon sehr gespannt auf die Erstklässler, die in ihre neuen Klassen mitgenommen wurden.

 

In den Klassen war dann alles ganz neu und spannend und es wurden erste Kennenlernspiele gespielt. Das Beste am Tag war dann aber doch der tolle Schulhof der TAS, auf dem direkt die Rädchen, die Rutsche und die Schaukeln ausprobiert wurden. Die waren so gut, dass viele neue Kinder den Montag gar nicht abwarten konnten...

 

Es war eine schöne Einschulungsfeier und wir wünschen allen neuen Schülerinnen und Schülern und natürlich ihren Eltern einen tollen Start an unserer Schule!

Foto zur Meldung: Die neuen Kinder kommen - Einschulungsfeier an der TAS
Foto: Die neuen Kinder kommen - Einschulungsfeier an der TAS

Mixed up meets friends

(16. 07. 2018)

Unter diesem Motto waren die Starken Töne eingeladen, sich mit einem Auftritt an der Veranstaltung im Zakk zu beteiligen.

 

Frau Steinmann, eine Lehrerin der Clara-Schumann-Musikschule, hat diese Veranstaltung wieder organisiert und Sponsoren gefunden, die die Veranstaltung finanziell unterstützen und so möglich machen. Dahinter steckt viel Arbeit und Engagement und wir freuen uns sehr, dass Frau Steinmann das macht und dass wir dazu eingeladen wurden. Wir kennen Frau Steinmann aus unserer Schule. Sie unterrichtet Musikschüler in unseren Schulräumen und ein Mitglied ihrer Band ist auch Mitglied in unserer Musikgruppe Starke Töne.

 

In diesem Jahr durften wir die Veranstaltung eröffnen. Wir spielten zu sogenannter klassischer Musik und verschiedenen Popsongs.

 

An zwei durchaus anstrengenden Probentagen haben wir uns auf unseren Auftritt vorbereitet. Die Mühe hat sich gelohnt, denn wir haben wieder unser Bestes gegeben. Darüber freuen wir uns sehr. Im Zakk bekamen wir viel Applaus und viel Lob von einzelnen Zuhörern am Ende der Veranstaltung.

 

Wir werden sicherlich wieder sehr gerne auftreten, wenn Frau Steinmann zur nächsten Veranstaltung „Mixed up meets friends“ einlädt.

 

(Eva-Maria Nondorf für die Starken Töne)

Foto zur Meldung: Mixed up meets friends
Foto: Mixed up meets friends

Die "Starken Töne" im Südpark

(16. 07. 2018)

Unser Ausflug in den Südpark

 

Am Donnerstag, den 28.06.18 machten wir Musiker+innen der drei BPS-Klassen auf den Weg zur Minigolfanlage der WfaA. Der Gutschein, eine Anerkennung der WfaA zum Auftritt beim Grünkohlessen, sollte eingelöst werden.

 

Wir wurden herzlich empfangen und mit Schlägern und Bällen versorgt. Wir bildeten fünf Spielergruppen und starteten unsere Runden. Einige Bahnen stellten uns vor schwierige Aufgaben und manche(r) Spieler*in sammelte je 7 Punkte ein. Einige wollten die Fehler auf die Bälle oder Schläger beziehen, andere schimpften leise vor sich hin und wieder andere nahmen es gleich mit Humor. Insgesamt ging uns aber die gute Laune nicht verloren und wir hatten viel Spaß beim Minigolfen.

 

Als alle mit dem Spiel fertig waren, tranken wir im Café noch eine leckere Apfelschorle.

 

Mit einem Rundgang um die Tiergehege beendeten wir diesen schönen und sehr gelungenen Ausflug und machten uns mit der Bahn zurück auf den Weg zur Schule.

 

(Eva-Maria Nondorf für die Starken Töne)

Foto zur Meldung: Die "Starken Töne" im Südpark
Foto: Starke Töne im Südpark

WELTREKORD! Schüler der Theodor-Andresen-Schule waren dabei!

(08. 07. 2018)

In der Esprit-Arena stellten am 25.06.18 über 1200 Düsseldorfer Schülerinnen und Schüler einen Weltrekord im Tischtennis-Rundlauf auf. Auch 7 Schüler der Theodor-Andresen-Schule unterstützten den Rekordversuch.

 

Organisiert von Borussia Düsseldorf stand der komplette Rasen der Fortuna voll mit Tischtennisplatten.

 

Alle Teilnehmer liefen sich zunächst zwei Runden im Stadion warm. Dann begann das Einspielen an den Platten. Anschließend mussten alle Teilnehmer 10 Minuten an ihren Tischen Rundlauf spielen. Und dann war der Weltrekord gebrochen! Noch nie hatten so viele Kinder zur gleichen Zeit am gleichen Ort Tischtennis-Rundlauf gespielt!

Foto zur Meldung: WELTREKORD!  Schüler der Theodor-Andresen-Schule waren dabei!
Foto: Weltrekord

Sportfest in der Leichtathletikhalle Arena-Sportpark am 19.06.2018

(26. 06. 2018)

Am Dienstag, den 19. Juni 2018, fand das Sportfest zum sechsten Mal in der Leichtathletikhalle (Arena-Sportpark) statt.

 

Zwei Klassen von der Theodor-Andresen-Schule, der Franz-Marc-Schule und der Mosaikschule haben dabei die unterschiedlichen Disziplinen gemeinsam durchlaufen. Die Schülerinnen und Schüler konnten in den Disziplinen 50/100m-Lauf, Schlagballwurf, Korbwurf, Ballrollen, Weit- oder Kastensprung sowie im 400m-Lauf antreten. Zum ersten Mal gab es auch einen 200m-Lauf für die Schülerinnen und Schüler der Primarstufe. Alle Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß und konnten gute Leistungen zeigen.

 

Abschließend fand gemeinsam ein 200m-Abschlusslauf statt an dem alle Schülerinnen und Schüler mit viel Freude teilgenommen haben.

 

Die feierliche Siegerehrung fand dann ein paar Tage später in der Sporthalle der Theodor-Andresen-Schule statt. Hier wurden nochmals die Leistungen der Schülerinnen und Schüler gewürdigt und jede/r Schüler/in erhielt eine Urkunde und eine Medaille. Die Schüerlinnen und Schüler nahmen mit viel Freude an der Siegerehrung teil und freuten sich vor allem über die Vergabe der Medaillen.

Foto zur Meldung: Sportfest in der Leichtathletikhalle Arena-Sportpark am 19.06.2018
Foto: Sportfest 2018

Die „Starken Töne“ bei der „Showtime“ des AKKI

(20. 06. 2018)

Am Freitag, den 15.06.18 haben wir an der Showtime des AKKI teilgenommen. Dort sind viele Schülerinnen und Schüler aufgetreten und haben ihre Programme aus Tanz, Theater und Gesang vorgestellt.

 

Wir waren die einzigen Instrumentalisten und durften die Veranstaltung mit zwei Mitspielsätzen zu klassischer Musik und einem Popsong eröffnen. Wir haben sehr gut gespielt und waren mit unserer Leistung sehr zufrieden. Jessica und Alexander haben im Anschluss an unseren Auftritt noch ein kurzes Interview gegeben.

 

Frau Milisavljevic und Frau Termeer haben für uns zu Mittag einen leckeren Nudelsalat zubereitet und Tee gekocht, weil wir an diesem Freitag ausnahmsweise erst um 15.00 Uhr Schulschluss hatten. Der Salat schmeckte uns sehr gut und wir haben mit viel Genuss die ganze Portion gegessen. Nach einer verdienten langen Pause sind wir am Ende des Schultages gut gelaunt nach Hause gefahren.

 

(Eva-Maria Nondorf für die Starken Töne, Fotos: Jürgen Paust-Nondorf)

Foto zur Meldung: Die „Starken Töne“ bei der „Showtime“  des AKKI
Foto: Die „Starken Töne“ bei der „Showtime“ des AKKI

Fußballturnier in Wuppertal

(19. 05. 2018)

An einem sonnigen Mittwoch spielten die Fußballer der Theodor-Andresen-Schule ein Turnier in Wuppertal. Die Mannschaft wurde von 4 Schülern der Mosaikschule verstärkt.

 

Obwohl vorher nicht gemeinsam trainiert werden konnte, zeigte das Team feine Spielzüge und arbeitete sich immer wieder mit tollen Pässen zum gegnerischen Tor vor. So fielen einige schöne Tore.

Leider gab es unglückliche Niederlagen gegen Mannschaften, deren Spieler etwas größer und stärker waren als wir.

 

Unsere junge Mannschaft hat aber großen Teamgeist bewiesen und mit viel Einsatz überzeugt.

 

Im nächsten Jahr versuchen wir unser Glück erneut – und hoffen wieder auf tolles Wetter...!

Foto zur Meldung: Fußballturnier in Wuppertal
Foto: Fußballturnier in Wuppertal 2018

Kino auf dem Schulhof

(15. 05. 2018)

Die SV der Theodor-Andresen-Schule hat vielen Schülerinnen und Schülern den Film „Alles steht Kopf“ gezeigt.

 

Weil so schönes Wetter war, konnten wir den Film draußen schauen.

Die SV hat Bänke aufgestellt und eine große Leinwand aufgebaut. Während des Films gab es Chips und Apfelschorle.

 

Das hat uns Spaß gemacht.

Eure SV

Foto zur Meldung: Kino auf dem Schulhof
Foto: Schulkino

Führung durch die Kinder- und Jugendabteilung der Zentralbibliothek Düsseldorf

(08. 05. 2018)

Die Klassen P5&P6 haben eine Führung durch die Kinder- und Jugendabteilung der Zentralbibliothek Düsseldorf bekommen. Es gab viel zu entdecken. Die Schülerinnen und Schüler waren nicht nur fasziniert von den vielen Büchern, die sie sich in der Bibliothek ausleihen können, sondern auch die große Anzahl an DvD´s, Hörbüchern und Spielen hat sie erfreut. 

 

Zum Schluss hat eine Bibliothekarin den Schülerinnen und Schülern erklärt, wie sie sich bei der Stadtbibliothek anmelden können, wie sie sich ein Buch ausleihen können und wie sie das Buch wieder zurückgeben können. Der Ausflug hat sich gelohnt! 

Foto zur Meldung: Führung durch die Kinder- und Jugendabteilung der Zentralbibliothek Düsseldorf
Foto: P5&P6 in der Zentralbibliothek Düsseldorf

Der Brückenlauf 2018

(28. 04. 2018)

Ein Bericht von Serwah Boateng, Mutter von dem Schüler Kwasi aus der Berufspraxisstufe.


Bei prächtigen Sonnenschein trafen sich die Teilnehmer des Inklusionslaufs am Sonntag, dem 22. April in diesem Jahr vor dem Apollo Theater. Nach der Ausgabe der Laufshirts stand erst einmal ein gemeinsames Gruppenfoto mit allen drei Förderschulen Geistige Entwicklung an und natürlich war auch noch Zeit für weitere Aufnahmen für Freunde und der Schulen. Danach stellten sich die Teilnehmer an den Startpunkt, um sich hinter den Massen von über 1200 Teilnehmern des Brückenlaufes einzureihen. Begleitet vom Beifall der Familien und Freunden, Lehrern und Lehrerinnen und den Zuschauern startete unser Inklusionslauf 2018. Unübersehbar in ihren pinken T-Shirts liefen die Läufer und Läuferinnen vom Apollo Platz aus über die Rheinkniebrücke nach Oberkassel, dort am Rhein entlang und über die Oberkasseler Brücke zum Burgplatz. Die Familien, Freunde und Begleiter gingen nach dem Start der Läufer gemeinsam zügig zum Burgplatz, um die Sportler bei ihrem Zieleinlauf mit Applaus und Beifall zu empfangen. Nachdem alle Läufer ins Ziel gelaufen waren und sich mit den ersehnten Getränken versorgt hatten, trafen sich alle nochmal zu einem Gruppenfoto. Diesmal mit allen Teilnehmern des Inklusionslaufes.

Foto zur Meldung: Der Brückenlauf 2018
Foto: Brückenlauf 2018

Skilehrgang 2018

(17. 03. 2018)

Mit großer Begeisterung und sportlichem Ehrgeiz nahmen die Schülerinnen und Schüler der Theodor-Andresen-Schule am Skilehrgang 2018 der RBS Hückeswagen e.V. in Kooperation mit der Nachbarschule teil. Am 21.02.2018 startete der Bus in Richtung Bayerischen Wald. Selbst die frühe Morgenstunde und die vorhergesagte Kältewelle konnten der Vorfreude auf die gemeinsamen Tage in Zwiesel nichts entgegensetzten. Ohne Stau wurde der Zielort Zwiesel erreicht und die Häuser wurden bezogen.

 

Pistenglück

 

In den nächsten Tagen stand das Skifahren im Vordergrund. Manche TeilnehmerInnen standen zum ersten Mal in ihrem Leben auf Skiern, andere waren alte Hasen und freuten sich endlich wieder die Loipen rauf und runter zu laufen. Alle hatten großen Spaß, Fortschritte wurden erzielt und bejubelt. Ob im Skistadion von Zwiesel, am Zwieseler Waldhaus oder auch im Skilanglaufzentrum Lohberg-Scheiden – jeder konnte sich verausgaben und alles geben. Ab und an kam der ein oder andere auch ganz schön ins Pusten. Strecken von bis zu 9 km konnten zunächst bei strahlendem Sonnenschein und schönen Aussichten zurückgelegt werden.

 

Die letzten Skitage waren dann noch einmal sehr kalt. Ein Zwieseler erzählte uns etwas von „sibirischer Kälte“. Bei bis zu minus 20 Grad auf dem Berg wurden Eiskristalle im Bart des ein oder anderen entdeckt. Doch die Kälte konnte durch die sportliche Betätigung, warme Kleidung und heißem Tee bezwungen werden.
Spannend und motivierend war am letzenden Skitag die alljährliche Skiolympiade. Hier konnten die TeilnehmerInnen ihr neues Können und Geschick präsentieren. Verbesserte Zeiten wurden hierbei groß gefeiert.

 

Spaß ohne Skier

 

Es wurde aber nicht nur Ski gefahren. Es gab auch ein abwechslungsreiches Freizeitangebot. Gemeinschaftlich wurde der Arbersee in einer wunderschönen Winterlandschaft umrundet und beim Kegeln wurden hohe Hausnummern erzielt.

Einen besonders schönen Tag hatten wir bei interessanten Führungen im Nationalpark Bayerischer Wald. Hier lernten wir viel über Wälder, Bäume und Tiere von früher und heute. Mit etwas Glück konnte ein echter Wolf beobachtet werden.

Neben einem Besuch des Stadtzentrums von Zwiesel wurde auch gerodelt. Hier nahm der ein oder andere ordentlich Fahrt auf.

 

Zum Abendprogramm gehörten ein toller Discoabend und eine abwechslungsreiche Playbackshow. Ob Schlager, Singersongwriter, Rap oder Rock – die Stimmung war super und alle Auftritte bekamen großen Applaus.
 

Nach der Siegerehrung wurde am 01.03.2018 zufrieden und mit tollen Eindrücken die Busfahrt Richtung Düsseldorf angetreten.

 

 

Foto zur Meldung: Skilehrgang 2018
Foto: Zwiesel 2018

Auftritt der Starken Töne in der Turbinenhalle der Stadtwerke Düsseldorf

(22. 02. 2018)

 

Besonderer Applaus beim Auftritt der Starken Töne

beim Grünkohlessen der

Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA)

 

Am 19.01.18 waren bei der jährlich stattfindenden Veranstaltung der Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) eingeladen. Wir haben uns sehr über die Einladung gefreut und gleich überlegt, welche Musikmitspielsätze wir aufführen wollen. Auf jeden Fall sollte es etwas sein, was unsere Zuhörer beeindruckt. Wir entschieden uns, zwei sogenannte klassische Stücke und als Zugabe einen Popsong aufzuführen.

 

Nach einem langen Tag in der Schule mit Proben und gemütlichen Zusammensein, machten wir uns zu Fuß auf den Weg zum Veranstaltungsort. Dort angekommen gab es noch einen Soundcheck. An die besondere Akustik des Raumes mussten wir uns gewöhnen. Wir waren musikalisch noch nicht in Bestform und sehr aufgeregt, ob wir unseren Auftritt gut meistern würden.

 

Gegen 19.15 Uhr war es dann soweit. Herr Schilder, der Leiter der WfaA, kündigte unseren Auftritt mit einer kleinen Vorstellung der Arbeit unserer Musikgruppe an der Schule an.

 

Wir spielten trotz Aufregung sehr gut und absolvierten souverän unser Programm. Wir waren überrascht und erfreut, als wir zu einer Zugabe, die wir ja schon gemacht zu haben glaubten, aufgefordert wurden. Da den Zuschauern die Mitspielsätze zur klassischen Musik besonders gefallen haben, spielten wir kurzerhand noch einmal das zuerst vorgetragene Musikstück.

 

Wir bekamen viel Applaus und die Besucher standen spontan auf, um uns zu applaudieren.

 

Als ein Dankeschön für unseren Auftritt erhielten wir einen Gutschein für einen Besuch der Minigolfanlage und eines anschließenden Cafébesuchs des Cafés der WfaA im Südpark.

 

 

Fotos: Jürgen Paust-Nondorf

Foto zur Meldung: Auftritt der Starken Töne in der Turbinenhalle der Stadtwerke Düsseldorf
Foto: Auftritt der Starken Töne in der Turbinenhalle der Stadtwerke Düsseldorf

Wenn um acht die Schuljlock schellt, werden wir zum Superheld

(19. 02. 2018)

So lautete das Motto der diesjährigen Karnevalsparty der Theodor-Andresen-Schule. In der schön geschmückten Turnhalle war wieder viel los. Superhelden wie Batman, Spiderman, Ninja Turtles oder auch kleine Feuerwehrhelden trafen aufeinander. Die Bühne wurde regelrecht zu einer Superhelden-Arena und die Superhelden aus jeder Klasse ließen es sich nicht nehmen, ihre Superkräfte vor allen zu präsentieren. 

 

Das Prinzenpaar Darja und Fabian hatte einiges zu tun und konnte für diese tollen Auftritte viele Karnevalsorden verteilen.

 

Krankenschwester Birgit und Doktor Susdorf führten durch das Programm und sorgten für gute Laune. Zwischendurch konnten auch sie ihre Superkräfte unter Beweis stellen, denn der ein oder andere mysteriöse Krankheitsfall musste von ihnen gelöst werden.  

 

Es wurde getanzt, gelacht, geschunkelt und viel gefeiert. Alle waren sich am Schluss einig: Es war eine gelungene Feier!  

Foto zur Meldung: Wenn um acht die Schuljlock schellt, werden wir zum Superheld
Foto: Karneval 2018 TAS

Schwimmwettkämpfe 2017 der drei Düsseldorfer Förderschulen „Geistige Entwicklung“

(28. 12. 2017)

Am 05.12.2017 fanden zum zweiten Mal die Schwimmwettkämpfe vor toller Kulisse im neuen Anbau des Rheinbades 50 statt.

 

Die Schülerinnen und Schüler konnten in den Wettkämpfen 25 Meter Brust, Freistil und Rücken sowie 50 Meter Brust und Freistil antreten. Viele der Starterinnen und Starter traten in mehreren Disziplinen an.

 

Wie im letzten Jahr wurden zu Beginn Vorwettkämpfe zu allen Läufen ausgetragen. So waren alle Schwimmerinnen und Schwimmer mehrmalig im Wasser und es fanden sehr faire, spannende und knappe Wettkämpfe statt.

 

Am Ende der verschiedenen Wettkämpfe gab es, wie in jedem Jahr, die sehr spannende Freistil-Staffel der Schulen. Die Theodor-Andresen-Schule gewann die Staffel mit einem Abstand von fast einer ganzen Bahn und die Schülerinnen und Schüler freuten sich sehr über den erfolgreichen Sieg. Am Ende des Tages konnten sie jubelnd den Pokal entgegennehmen.

 

Alle Schwimmerinnen und Schwimmer hatten viel Spaß und haben sich über die Wettkämpfe, das Anfeuern der vielen mitgereisten Zuschauer und den Sieg der Staffel sehr gefreut.

Foto zur Meldung: Schwimmwettkämpfe 2017 der drei Düsseldorfer Förderschulen „Geistige Entwicklung“
Foto: Schwimmwettkämpfe 2017

Unsere Woche auf dem Reitlehrgang in Freckenhorst

(17. 12. 2017)

Am 16.10.2017 war es wieder so weit! Unsere Schule machte sich gemeinsam mit der Franz-Marc-Schule und der Mosaikschule auf den Weg ins schöne Münsterland zur Reitschule Schulze-Niehues. Von jeder Schule kamen acht Schülerinnen und Schüler und drei Lehrer mit. Eine Woche lang reiten, Pferde pflegen und spielen...

 

Am Anfang der Woche bekam jedes Kind sein eigenes Pflegepferd oder Pony, das es durch die ganze Woche begleitete. Auf ihm lernten wir, nach rechts und links, über Hügel oder auch durchs Wasser zu reiten. Und wir durften sogar einige Turnübungen auf den Pferden machen. Aber auch die Pferdepflege kam nicht zu kurz. Wir striegelten, bürsteten und kämmten, was das Zeug hielt.

 

Aber neben dem Reiten gab es auch sonst jede Menge zu erleben. Am ersten Abend machten wir ein Lagerfeuer und grillten uns Stockbrot - das war lecker. Am Dienstag gab es einen Filmabend, natürlich mit einem Pferdefilm. Am Donnerstag durften wir auf einem Planwagen mitfahren, der von einem großen und kräftigen Pferd gezogen wurde. Und abends machte sich jeder schick, denn da bereiteten die Lehrer eine große Abschiedsdisco für uns vor. Es gab leckeres Popcorn und natürlich laute Musik.

 

Ganz besonders gut gefiel uns auch das riesengroße Hüpfkissen, auf dem wir am liebsten stundenlang gespielt haben. Und die großen Kettkars, auf denen sogar auch die Lehrer mal die ein oder andere Runde gedreht haben.

 

Am Ende der Woche hieß es dann leider wieder „Koffer packen“ und obwohl wir uns schon auf zu Hause freuten, fiel uns der Abschied von den Ponys und Pferden schwer.

 

Es war eine sehr schöne Woche und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr...

Foto zur Meldung: Unsere Woche auf dem Reitlehrgang in Freckenhorst
Foto: Reiterfreizeit 2017

Unser Auftritt in der Wichernschule (Starke Töne)

(12. 12. 2017)

Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit einem Auftritt am Weihnachtsmarktprogramm des Bürger- und Heimatvereins Unterbach e.V. teilgenommen.

 

Fast hätte der Wintereinbruch den Auftritt verhindert. Viele Schülerinnen und Schüler, die mit Bus und Bahn zum Auftritt fahren wollten, konnten nicht kommen, da die Busse wegen des Schnees und der glatten Straßen nicht fuhren.

 

Die anderen hatten Glück und wurden von den Eltern mit dem Auto gebracht. 

 

Vielen Dank an alle Eltern, die ihre Kinder bringen konnten oder versucht haben, mit Bussen zu erscheinen.

 

Alle Instrumentengruppen waren besetzt, so dass wir auch mit weniger Schülerinnen und Schülern, als vorgesehen, spielen konnten. Die Musik hat den Zuhörern gut gefallen. Wir bekamen viel Applaus.

 

Vom Heimat- und Bürgerverein Unterbach e.V. bekamen alle zur Belohnung einen Weckmann geschenkt. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken.

 

Fotos: Jürgen Paust-Nondorf

Foto zur Meldung: Unser Auftritt in der Wichernschule (Starke Töne)
Foto: Wichernschule 2017, Fotos: Jürgen Paust Nondorf

Bundesweiter Vorlesetag 2017 in der Theodor-Andresen-Schule

(03. 11. 2017)

Am 17.11.2017 findet der diesjährige bundesweite Vorlesetag 2017 statt. Im Rahmen des Vorlesetages gibt es in der TAS eine Lesung zu dem Buch "Die gestohlene Zahnlücke" von Helmut Glatz. 

Foto zur Meldung: Bundesweiter Vorlesetag 2017 in der Theodor-Andresen-Schule
Foto: Bundesweiter Vorlesetag 2017 in der Theodor-Andresen-Schule

Die TAS feiert 40. Geburtstag

Die Theodor-Andresen-Schule feiert Geburtstag:
Die „Schule 1“ am Lohbachweg wird 40 Jahre!

 

Am Samstag, den 23. September 2017 steigt unsere Geburtstagsfeier.


Wie es sich für eine Party gehört gibt es Reden, Essen, Trinken und Life-Musik von den „Lazy Beat Bones“ aus Gerresheim.


Wir beginnen um 17.00 Uhr. Gegen 18.00 Uhr startet die Band mit ihrem Konzert.

 

Wir würden uns freuen, viele Gäste begrüßen zu dürfen.

 

Foto zur Meldung: Die TAS feiert 40. Geburtstag
Foto: 40. Geburtstagsfeier

Teilnahme am REHACARE-Partnerlauf/Kö-Lauf 2017

(10. 09. 2017)

Beim diesjährigen REHACARE-Partnerlauf des KÖ-Laufes am 03.09.2017 haben die Läufer/innen der TAS sehr gut abgeschnitten. 

 

Ergebnisse im Download

 

Foto zur Meldung: Teilnahme am REHACARE-Partnerlauf/Kö-Lauf 2017
Foto: REHACARE-Partnerlauf/Kö-Lauf 2017

Sportfest und 20-jähriges Jubiläum des Sportteams der drei Düsseldorfer Förderschulen Geistige Entwicklung

(27. 06. 2017)

Sportfest am 13.06.2017

Am Dienstag, den 13. Juni 2017, fand das Sportfest zum fünften Mal in der Leichtathletikhalle (Arena-Sportpark) statt. Zwei Partnerklassen verschiedener Schulen waren dabei zu einer Riege zusammengeschlossen und verbrachten gemeinsam den Tag. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich, wie in den vergangen Jahren, in den Disziplinen 50/100m-Lauf, Schlagballwurf, Korbwurf, Ballrollen, Weit- oder Kastensprung sowie im 400m-Lauf messen. Abschließend fand gemeinsam ein 200m-Abschlusslauf statt an dem alle Schülerinnen und Schüler teilnehmen konnten. Alle Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß und konnten gute Leistungen zeigen.

 

Zum Ende des Sportfestes nahm jeweils ein/e Schüler/in aus jeder Klasse die Urkunden und Medaillen, die es in diesem Jahr aufgrund des 20-jährigen Jubiläums des Sportteams der drei Förderschulen Geistige Entwicklung gab, entgegen. Die feierliche Siegerehrung fand dann am Mittwoch, den 21.06.17, in der Sporthalle der Theodor-Andresen-Schule statt. Hier wurden nochmals die Leistungen der Schülerinnen und Schüler beklatscht und jede/r Schüler/in erhielt eine Urkunde und eine Medaille. Die Schüerlinnen und Schüler nahmen mit viel Freude an der Siegerehrung teil und freuten sich vor allem über die Vergabe der Medaillen.

 

20-jähriges Jubiläum des Sportteams

Das Sportteam der drei Düsseldorfer Förderschulen Geistige Entwicklung feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Bereits vor mehr als 20 Jahren gab es zum Beispiel bei den Schwimmwettkämpfen eine Kooperation zwischen der Theodor-Andresen-Schule, der Franz-Marc-Schule und der Mosaikschule. Vor 20 Jahren kam dann das erste Spiel- und Bewegungsfest dazu und es begann eine intensive Zeit mit gemeinsamen Sportveranstaltungen. Bis heute plant und organisiert das Sportteam vier Sportveranstaltungen (Wasserspielfest, Schwimmwettkämpfe, Spiel- und Bewegungsfest und Sportfest) im Jahr. Hinzu kommen der Reitlehrgang in Freckenhorst, das Skilaufen in Zwiesel und die Teilnahme an Special-Olympics Veranstaltungen.

 

 

Foto zur Meldung: Sportfest und 20-jähriges Jubiläum des Sportteams der drei Düsseldorfer Förderschulen Geistige Entwicklung
Foto: Sportfest und 20-jähriges Jubiläum des Sportteams der drei Düsseldorfer Förderschulen Geistige Entwicklung

Erfolgreicher zweiter und dritter Platz beim Fußballturnier in Wuppertal

(29. 05. 2017)

Am Mittwoch, den 24.05.2017 nahmen Schüler der Theodor-Andresen-Schule in zwei gemeinsamen Mannschaften mit Schülern der Franz-Marc- und Mosaikschule am Fußballturnier der Schule am Nordpark in Wuppertal teil. Das Fußballturnier war gut organisiert und sehr fair. Ein großes Dankeschön an die veranstaltende Schule.  

 

Gespielt wurde in zwei Gruppen. Das Team Düsseldorf I konnte sich in seiner Gruppe mit fünf Mannschaften als Tabellenerster durchsetzen. Das Team Düsseldorf II gelang in einer Gruppe mit vier Mannschaften ein starker zweiter Platz. So kam es, wie es kommen musste: Düsseldorf I spielte im Halbfinale gegen Düsseldorf II. Somit war die Finalteilname eines Teams aus Düsseldorf gesichert. Im Düsseldorfer Halbfinale konnte sich Düsseldorf I dann mit 2:0 durchsetzen und sich für das Finale qualifizieren. Im Finale traf man auf das Team der Schule am Thekenbusch aus Velbert. Nach einem spannenden Finale musste man sich mit 0:2 geschlagen geben. Mit einem guten zweiten und dritten Platz traten die Teams aus Düsseldorf die Heimreise an.

Foto zur Meldung: Erfolgreicher zweiter und dritter Platz beim Fußballturnier in Wuppertal
Foto: Fußballturnier in Wuppertal

9.Straßenfest im Lohbachweg

(04. 05. 2017)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe ehemaligen Schülerinnen und Schüler und  liebe Freunde und Partner der Theodor-Andresen-Schule:

Das 9.Straßenfest im Lohbachweg findet am 13.05.2015 in der Zeit von 14.00 - 18.00 Uhr statt.

Freuen Sie sich auf ein tolles und buntes Straßenfest mit tollen Highlights aus allen Einrichtungen!

Boccia-AG - Turnier 2016/2017

(25. 04. 2017)

Wie jedes Jahr fand auch in diesem Jahr innerhalb der Boccia-AG ein Turnier statt. Dabei spielen die Schülerinnen und Schüler ein Boccia ähnliches Spiel, bei dem die Schülerschaft lernt mit der Bocciakugel ein Ziel genau anzuvisieren. Zudem müssen sie ihre Wurfkraft angemessen dosieren, um erfolgreich zu spielen.

 

Dieses Jahr nahmen an dem Turnier acht Schülerinnen und Schüler der Klassen S3, S4 und S5 teil. Es fanden spannende Spiele statt, die von Freude aber auch Ehrgeiz geprägt waren. Am Ende erhielten alle Schülerinnen und Schüler eine Urkunde. Die Schüler, die auf den ersten drei Plätzen gelandet sind, haben sogar noch eine Medaille erhalten.

 

Bei dem diesjährigen Turnier wurde Yassine erster, Daniel zweiter und William dritter.

 

Yassine und Daniel fahren dieses Jahr sogar mit zu den Special Olympics NRW in Neuss, die vom 10. - 12. Juli 2017 stattfinden und nehmen dort an den Boccia Wettkämpfen in der Einzel- und Doppeldisziplin teil. Zudem fahren noch andere Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die an den Schwimm- und Fußballwettkämpfen teilnehmen, nach Neuss zu den Special Olympics NRW 2017. Wir komplettieren dann mit der Franz-Marc-Schule und der Mosaik-Schule das Team Düsseldorf.

 

Bevor es aber nach Neuss geht, freuen wir uns, dass wir nach der Wintersession wieder draußen Boccia spielen können.

 

 

Foto zur Meldung: Boccia-AG - Turnier 2016/2017
Foto: Turnier 2016/2017

Inklusions-Brückenlauf 2017

(25. 04. 2017)

Fünf Schüler und eine Schülerin der Theodor-Andresen-Schulen nahmen am 23.04.2017 am "Inklusions-Brückenlauf" teil. Um Punkt elf Uhr mit dem Startschuss ließen alle ihren Luftballon steigen und rannten los. Bei strahlendem Sonnenschein gelang es fünf Läufern mit ihren Lehrerinnen Frau Franke und Frau Huppertz die 5 km in weniger als 40 Minuten zurück zu legen. Geschafft und voller Stolz kamen alle zu dem Entschluss: "Nächstes Jahr sind wir wieder dabei".

Foto zur Meldung: Inklusions-Brückenlauf 2017
Foto: Inklusions-Brückenlauf 2017

Spiel- und Bewegungsfest 2017

(06. 04. 2017)

 

Das diesjährige Spiel- und Bewegungsfest fand von Dienstag, den 21. bis Donnerstag, den 23. März in der Sporthalle der Rosmarinstraße statt.

 

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule konnten gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der anderen beiden Förderschulen (Franz-Marc-Schule und Mosaikschule) des Förderschwerpunktes Geistige Entwicklung viel Spaß und Freude am Spiel und der Bewegung haben. Zwei bis drei Klassen der unterschiedlichen Schulen teilen sich dabei eine gemeinsame Bewegungszeit und lernen sich so untereinander kennen.

 

Die Schülerinnen und Schüler konnten in der Sporthalle eine Sprossenwand erklimmen und von unterschiedlichen Höhen einen Sprung in die Tiefe wagen, sie konnten sich auf einer riesigen Mattenschaukel eine Pause gönnen oder sich auf dem Airtramp austoben. Darüber hinaus gab es einen Rollbrettparcours, einen Hügel zum Erklimmen und Runterrollen und eine Balancierstation.

 

Auf dem Schulhof der Schule konnten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Fahrzeuge des Sportactionbusses ausprobieren, gewagte Sprünge und Kunststücke auf der Bungee-Anlage machen oder eine Rollbahn hinunterrutschen.

 

Alle Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß und freuen sich schon auf das nächste Jahr.

Foto zur Meldung: Spiel- und Bewegungsfest 2017
Foto: Spiel- und Bewegungsfest 2017

Karneval 2017 in der TAS: „Musicals auf der Baustelle – Heut gibt`s Musik, Tanz und Kamelle“

(07. 03. 2017)

In einer hinreißenden, Oskar würdigen Show unter der Moderation von zwei eingereisten Bauarbeitern aus den USA, Boby und Bob, feierten alle Klassen Karneval in unserer Turnhalle.

 

Jede Klasse hatte sich eine Musical vorgeknöpft und sich kreativ und karnevalistisch mit den Inhalten befasst. Ob kleine Katzen oder Könige der Löwen, ob Rocklegenden oder Geisterjäger, ob Mary Poppins oder Rocky: alle Beiträge wurden begeistert gefeiert und die Gäste aus Amerika, die für das bewährte Moderatorenteam Frau Heitmann und Herr Susdorf kurzfristig einspringen mussten, führten sehr amerikanisch durch die Sitzung und sorgten so dafür, dass doch viele Besucher einige  amerikanische Vokabeln live erleben konnten. Vielen Dank an Boby und Bob. Und vielen Dank an Herrn Marenbach , der durch kurze Videoeinspieler für eine Hollywoodatmosphäre gesorgt hat. Großen Dank gebührt auch unserem Prinzenpaar Asya und Alexander, die souverän ihr Amt wahrgenommen haben und ordentlich Orden verteilt haben.

 

Vielen Dank auch der Vorbereitungsgruppe aus KollegInnen und der SV, die für den souveränen Ablauf der Sitzung und der Disco am Nachmittag gesorgt haben.

 

In der Bildergalerie gibt es einige schöne Schnappschüsse von der Karnevalssitzung.

     

Foto zur Meldung: Karneval 2017 in der TAS: „Musicals auf der Baustelle – Heut gibt`s Musik, Tanz und Kamelle“
Foto: Karneval 2017 in der TAS: „Musicals auf der Baustelle – Heut gibt`s Musik, Tanz und Kamelle“

Teilnahme der TAS an der Bundesinitiative „ChanceTanz“

(07. 03. 2017)

Seit dem Sommer 2015 nimmt unsere Schule mit vielen Schülerinnen und Schülern am Projekt „ChanceTanz“ teil. Gesponsert und gefördert wird das Projekt vom Bundesverband Tanz in Schule, Kultur macht stark, dem Bündnis für Bildung vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf.

 

Unsere direkten Kooperationspartner sind der Förderverein der Theodor-Andresen-Schule, der Caritasverband Düsseldorf e.V. und das Tanzhaus NRW. 

 

Jeden Montag trainieren und tanzen 15 Schülerinnen und Schüler nach der Schule mit dem Choreographen Andreas Simon und dem Videokünstler Ben Nowarra an einer Choreographie und einer Videoinstallation.

Am Mittwoch, den 22.02.2017 wurden die Ergebnisse der bisherigen intensiven Arbeit in einer Abendvorstellung im Tanzhaus NRW aufgeführt.

 

Unsere Tänzerinnen und Tänzer beeindruckten die Zuschauer mit einem 20 minütigen, kurzweiligen Musiktheaterstück unter dem Titel“ Pas de two tous too“. Herzlichen Dank an die Organisatoren und Sponsoren für die Realisation dieses tollen Projekts!

 

Bilder folgen!!

NEU: Wichtige Termine

(23. 02. 2017)

Am 22.02.2017 tagte die Schulkonferenz unserer Schule und hat folgende zusätzlichen Termine, die zum Beginn des Schuljahrs noch nicht terminiert werden konnten, bestätigt. 

(Stand: 23.02.2017)

Mo 27.02.17     Rosenmontag/Brauchtumstag - keine Schule
Die 14.03.17    Ganztägige Fortbildung des Kollegiums - keine Schule!
Fr 17.03.17  

Kollegiumsausflug: Unterricht bis 10.00 Uhr, keine Betreuung durch die Lebenshilfe. Alle Schülerinnen und Schüler werden um 10.00 Uhr von der Schule abgeholt!

Mo 03.04.17 Ganztägige Pädagogische Konferenz - keine Schule!
10.04. – 21.04.2017  Osterferien
Mo 27.02.17             Rosenmontag/Brauchtumstag - keine Schule

Mo 1.05.17     

Maifeiertag (keine Schule)
Sa 13.05.17   Straßenfest am Lohbachweg
Fr 26.05.17   Brückentag/beweglicher Ferientag (keine Schule)  
Mo 5.06.17  Pfingstfeiertag (keine Schule)
Die 6.06.17    Pfingstferientag (keine Schule)
Fr 16.06.17  Brückentag/beweglicher Ferientag (keine Schule)
Mi 05.07.17 Elternsprechtag ab 8.30 Uhr keine Schule!!
17.07 – 29.08.2017  Sommerferien
Bewegliche Ferientage
27.02.2017   Rosenmontag
26.05.2017        Freitag nach Christi Himmelfahrt
16.06.2017   Freitag nach Fronleichnam   
Ausblick
Sa 23.09.2017 Schuljubiläum der TAS

 

Wichtige Telefonnummern:                              

 

Schule: 0211 / 89-97771 (Frau Mehr)        

 

Homepage: www.theodor-andresen-schule.de

 

Firma Wega Busse: 02102  934411 und Fax: 02102  934422     

 

Skilehrgang 2017

(15. 02. 2017)

Vom 01.02. - 09.02.2017 fand der diesjährige Skilehrgang der RBS Hückeswagen e.V. und der beiden Förderschulen am Lohbachweg in Zwiesel statt. 35 TeilnehmerInnen und 14 BetreuerInnen machten sich mit dem Bus auf in Richtung Bayrischer Wald.

 

Skifahren rund um Zwiesel

 

An fast jedem Tag wurden sich die Skier unter die Füße geschnallt, um Langlauf zu fahren. Hierzu wurden die TeilnehmerInnen in drei Gruppen unterteilt. Gelaufen wurde zunächst im Zwieseler Skistadion, welches in der Nähe der Unterkunft liegt. Dies war eine perfekte Strecke zum Üben für AnfängerInnen, aber auch erfahrene LäuferInnen kamen hier auf ihre Kosten.

 

In den darauffolgenden Tagen wurde auch am Zwieseler Waldhaus, wo es eine 1 km-, 3 km- und 9 km-Strecke gibt, bei Nebel und aber auch perfekten sonnigen Skiwetter gefahren.

 

Ein Highlight war der letzte Skitag, an dem eine Gruppe im höher gelegenen Langlaufzentrum Lohberg-Scheiden durch eine tolle Winterlandschaft gelaufen ist und tolle Blicke ins Tal und gegenüberliegende Berge hatte. Spannend war an diesem Tag auch die Skiolympiade, bei der die TeilnehmerInnen ihr ganzes Geschick und Können zeigen konnten.

 

Freizeitspaß abseits der Piste (Loipe)

 

Neben dem Skifahren gab es auch viele weitere tolle Aktivitäten. So ist eine Gruppe z.B. Schwimmen gegangen und hat dabei u.a. in der Kräutersauna oder im Dampfbad geschwitzt. Zeitgleich waren TeilnehmerInnen in einer tollen Schneelandschaft spazieren oder sind mit dem Schlitten die Hügel runter gerodelt.

 

Sportlich war es auch beim Kegeln. Bei einer tollen Stimmung und unter lauter Anfeuerung wurde auch rückwärts durch die Beine oder im Dunkeln gekegelt. Der Ball lief aber nicht nur beim Kegeln rund, denn es gab auch spannendes mehrtägiges Kickerturnier.

 

Gemeinsam als gesamte Gruppe wurde außerdem noch der Arbersee durch den Schnee stapfend umrundend. Dabei flog der ein oder andere Schneeball. An einem skifreien Tag ist die Gruppe mit der Waldbahn nach Frauenau gefahren, um dort das Glasmuseum zu besuchen. Bei einer Führung wurde die Produktion von Gläsern erklärt und es konnten besondere und sehr alte Gläser bestaunt werden.

 

Es gab auch musikalische Angebote. Bei einem Diskoabend wurde bei toller Stimmung getanzt. Die Playbackshow war ein weiteres Highlight. Neben Après-Ski-Hits und Rockklassikern wurden auch gerappt. Alle SängerInnen gaben am angestellten Mikrofon alles und wurden mit riesigem Applaus belohnt.

 

Einige dieser Aktivitäten wurden von den BetreuerInnen der Lore-Lorenz-Schule geplant und durchgeführt. Vielen Dank, ohne eure tolle Unterstützung und euren Einsatz wäre diese Fahrt nicht möglich.

Foto zur Meldung: Skilehrgang 2017
Foto: Skilehrgang 2017

Bundesweiter Vorlesetag 2016 in der Theodor-Andresen-Schule

(23. 12. 2016)

Am 18.11.2016 war es dann endlich soweit... Der Autor Martin Baltscheit kam in unsere Schule, um sein neues Buch „Löwenherzen weinen nicht“ vorzulesen.

 

Bereits Wochen vorher hatten die Schüler und Lehrer der Schülerbücherei Frau Franke, Frau Kress und Herr Kulla alle Hände voll zu tun. An Hand von zusammengestellten Lesepaketen konnten alle Schüler der Schule die Abenteuer des Löwen kennen lernen und sich mit einer CD, die die selbstgeschriebenen Lieder, die von Christian Huppertz musikalisch umgesetzt wurden, auf die Lesung auch musikalisch einstimmen. Es wurden Masken gebastelt, für einen Tanz geprobt, Eintrittskarten gebastelt und verteilt und zum Schluss jede Menge total leckerer Giraris hergestellt. Und am Ende waren alle begeistert!

Foto zur Meldung: Bundesweiter Vorlesetag 2016 in der Theodor-Andresen-Schule
Foto: Bundesweiter Vorlesetag 2016 in der Theodor-Andresen-Schule

Schwimmwettkämpfe 2016

(18. 12. 2016)

Am 29.11.2016 fanden die diesjährigen Schwimmwettkämpfe der 3 Düsseldorfer Förderschulen erstmalig im neuen Anbau des Rheinbades, im 50 Meter-Becken, statt. Geschwommen wurde aber auf den Querbahnen von 25 Metern.

 

Eine weitere Neuerung war es, dass Vorwettkämpfe zu allen Läufen stattfanden. So waren alle Schwimmerinnen und Schwimmer mehrmalig im Wasser und es fanden sehr faire Wettkämpfe statt.

 

Es konnten 25 Meter Brust, Freistil und Rücken sowie 50 Meter Brust und Freistil geschwommen werden. Viele der Starterinnen und Starter traten in mehreren Disziplinen an.

 

Am Ende der verschiedenen Wettkämpfe gab es wie in jedem Jahr die sehr spannende Freistil-Staffel der vier Schulen. Für die Staffel der Theodor-Andresen-Schule traten Marvin, Nicklas, Sali, Glenn, Florian, Hendrik, Mohamed und Isice an. Allerdings war die Franz-Mark-Schule mit einer Zeit von 3:06,5 nicht zu schlagen und die Theodor-Andresen-Schule belegte in einer Zeit von 3:16 einen guten dritten Platz. Zweiter wurde die Mosaikschule (3:10,2). Die Graf-Recke-Stiftung belegte den vierten Rang (3:48).

 

Alle Schwimmerinnen und Schwimmer hatten viel Spaß und haben sich über das neue Schwimmbad und die veränderten Wettkampfbedingungen gefreut.

Foto zur Meldung: Schwimmwettkämpfe 2016
Foto: Schwimmwettkämpfe 2016

Wasserspielfest 2016

(18. 12. 2016)

Das diesjährige Wasserspielfest fand am Mittwoch den 26. und Donnerstag den 27. Oktober im Schwimmbad der Theodor-Andresen-Schule statt.

 

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule konnten gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der anderen beiden Förderschulen (Franz-Marc-Schule und Mosaikschule) des Förderschwerpunktes Geistige Entwicklung viel Spaß und Freude im Wasser haben. Zwei bis drei Klassen der unterschiedlichen Schulen teilen sich dabei eine gemeinsame Wasserzeit von 30 Minuten. So hat man die Gelegenheit, auch mal andere Klassen kennenzulernen.

 

Die Schülerinnen und Schüler konnten auf einer eigens gebauten Rutsche ins Wasser rutschen, mit vielen Wassertieren toben, sich unter einem Wassersprenger berieseln lassen, kleine Bällchen durch das Wasser treiben und mit kleinen Booten umherfahren.

 

Alle Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß und freuen sich schon auf das nächste Jahr.

Foto zur Meldung: Wasserspielfest 2016
Foto: Wasserspielfest 2016

Teilnahme am 1. Fortuna Cup 2016

(27. 10. 2016)

Am Mittwoch, den 28.09.2016 spielten vier Schüler der Theodor-Andresen-Schule in einer gemeinsamen Mannschaft mit Schülern der Franz-Marc-Schule und der Mosaikschule beim Fortuna Cup. 

Foto zur Meldung: Teilnahme am 1. Fortuna Cup 2016
Foto: 1. Fortuna Cup 2016

Projektwoche "Der Natur auf der Spur"

(11. 10. 2016)

In der Projektwoche 2016/2017 befand sich die Theodor-Andresen-Schule der Natur auf der Spur. In klassenübergreifenden Projektgruppen und im Klassenverband befassten sich die SchülerInnen der TAS vom 19.09.2016 bis 23.09.2016 mit spannenden Themen und Fragenstellungen rund um das Thema Natur. 

 

Unter der Rubrik Projektwoche gibt es spannende Berichte und Bilder von den verschiedenen Projektgruppen. 

Foto zur Meldung: Projektwoche "Der Natur auf der Spur"
Foto: Der Natur auf der Spur

Die Schule ist sehr traurig

(16. 09. 2016)

Unser Freund Dieter Andresen ist in der letzten Woche verstorben.

Alle an der Schule kannten Herrn Andresen und wir sind traurig.

Herr Andresen ist ganz plötzlich verstorben.

Foto zur Meldung: Die Schule ist sehr traurig
Foto: Die Schule ist sehr traurig

Besuch der Stadtbücherei Flingern

(15. 09. 2016)

Im letzten Schuljahr hat eine Gruppe von SchülerInnen die Stadtbücherei Flingern besucht. In der folgenden Präsentation berichtet die Gruppe davon mit Bildern und Beschreibungen. 

Foto zur Meldung: Besuch der Stadtbücherei Flingern
Foto: Besuch Bücherei Flingern

Teilnahme am REHACARE-Partnerlauf/Kö-Lauf

(04. 09. 2016)

Am Sonntag, den 04.09.2016 nahmen SchülerInnen der Theodor-Andresen-Schule mit Spaß und Erfolg am diesjährigen REHACARE-Partnerlauf des Kö-Laufes teil.

 

Foto zur Meldung: Teilnahme am REHACARE-Partnerlauf/Kö-Lauf
Foto: REHACARE-Partnerlauf/Kö-Lauf

Kaspar Michels tritt in den verdienten Ruhestand

(07. 07. 2016)

Nach 20 Jahren an der Theodor-Andresen-Schule verlässt uns unser verdienter Kollege Kaspar Michels.

Mit Ende des Schuljahrs tritt Kaspar Michels in den Ruhestand. Vorher hat er aber dafür gesorgt, dass er seine vielen Projekte und Verantwortlichkeiten zum Abschluss bringt. Das Foto zeigt ihn mit einigen KollegInnen bei der Arbeit an der Wand der Ehemaligen im Treppenhaus 1 unserer Schule.

Wir wünschen Kaspar Michels einen schönen Ruhestand und hoffen, dass er auch weiterhin rege und aktiv der Schule verbunden bleibt!

Foto zur Meldung: Kaspar Michels tritt in den verdienten Ruhestand
Foto: Kaspar Michels tritt in den verdienten Ruhestand

Hervorragende Theaterarbeit an der Theodor-Andresen-Schule seit 27 Jahren!

(06. 07. 2016)

In der Woche vom 20.06.- bis zum 24.06.2016 stellte die Theater AG einem großen Publikum das neue Stück "Das Wunder von Hajipur" vor. In der Rheinischen Post wurde die langjährige Theaterarbeit an unserer Schule mit einem großen Hintergrundbericht gewürdigt. 

Am Freitag, den 24.06.2016 präsentierten die Schauspielerinnen und Schauspieler, vor ausverkauftem Haus, dass von den Kolleginnen und Kollegen Brunner, Janssen, Kress und Seuthe produzierte Theaterstück. 

Furioser Auftriit der Starken Töne im zakk

(05. 07. 2016)

Erfolgreicher Gastauftritt der Starken Töne im Düsseldorfer zaak vor begeisterten Zuhörerinnen und Zuhörern der Clara Schumann Musikschule.

SchülerInnen und Lehrer beim Düsseldorfer Brückenlauf dabei

(03. 05. 2016)

Am Sonntag, den 17.04.2016 nahmen wieder SchülerInnen und Lehrer am Düsseldorfer-Brückenlauf teil.

In der Woche vom 18.04. bis zum 22.04.2016 sind die beiden Klassen U2 und U3 auf Klassenfahrt in das Ferienzentrum Schloss Dankern im Emsland gefahren.

(27. 04. 2016)

Die Klassen U2 und U3 waren in der Zeit vom 18.04 bis 22.04.2016 auf Klassenfahrt.

Foto zur Meldung: In der Woche vom 18.04. bis zum 22.04.2016 sind die beiden Klassen U2 und U3 auf Klassenfahrt in das Ferienzentrum Schloss Dankern im Emsland gefahren.
Foto: In der Woche vom 18.04. bis zum 22.04.2016 sind die beiden Klassen U2 und U3 auf Klassenfahrt in das Ferienzentrum Schloss Dankern im Emsland gefahren.

Religionspädagogischer Aktionstag der drei Förderschulen Geistige Entwicklung wie immer ein großer Tag der Freude

(25. 04. 2016)

Zum neunten Mal veranstalteten nach einjähriger Pause am 14.04.2016 die drei Förderschulen für Geistige Entwicklung unter Mitwirkung von Gemeindereferentin Elke Chladek einen schulübergreifenden Religionsaktionstag

Gedenkveranstaltung am 16.04.2016

(19. 04. 2016)

Am 71. Jahrestag der Ermordung der Mitglieder der Aktion Rheinland durch die Nationalsozialisten legten die BürgermeisterInnen Klaudia Zepuntke und Günther Karen-Jungen an der Richtstätte am Franz-Jürgens-Kolleg Kränze nieder.

Foto zur Meldung: Gedenkveranstaltung am 16.04.2016
Foto: Gedenkveranstaltung am 16.04.2016

Flüchtlinge in Gerresheim begrüßt

(04. 04. 2016)
Nachbarschaftsinitiativen, Vereine, Schulen und Kirchengemeinden aus Gerresheim feierten am 05. März 2016 mit den BewohnerInnen der Flüchtlingsunterkunft an der Karlsbader Strasse ein Willkommensfest.
Neben Essen und Trinken gab es Livemusik und verschiedene Mitmachaktionen für Kinder und Jugendliche. Borussia Düsseldorf war mit einer mobilen Tischtennisplatte vor Ort, eine Spielebus des BDKJ hatte Kettcars, Roller und Funräder an Bord und der Düsseldorfer Boxring zeigte ein öffentliches Training.
Von der Theodor-Andresen-Schule waren die KollegInnen Drecker, Huppertz und Michels mit ein paar Fußbällen und einer Torwand für Fußballtraining und das anschließende "Bolzen" zuständig.

Schülerfirma - Holzwerkstatt "48 Schülerbanke" für alle Klassen der GGS - Geimeinschaftsgrundschule Kronprinzenstrasse in Düsseldorf- Bilk!

(22. 03. 2016)

Diese Mail und Fotos von Herrn Michels erreichte uns kurz vor den Osterferien.

 

Am Donnerstag, den 17.03.3016 habe ich mit den drei Schülerinnen und Schülern der BPS2 die Bänke an die Grundschule übergeben. Die Fotos zeigen die Schülerinnen und Schüler der Schülerfirma bei der Arbeit.

Foto zur Meldung: Schülerfirma - Holzwerkstatt "48 Schülerbanke" für alle Klassen der GGS - Geimeinschaftsgrundschule Kronprinzenstrasse in Düsseldorf- Bilk!
Foto: Schülerfirma - Holzwerkstatt "48 Schülerbanke" für alle Klassen der GGS - Geimeinschaftsgrundschule Kronprinzenstrasse in Düsseldorf- Bilk!

Elternbrief März 2016

(18. 03. 2016)

Elternbrief

                                                                                                                        Düsseldorf,  den 18.03.2016

Liebe Eltern, liebe Erzieherinnen und Erzieher,

wie immer vor den Osterferien möchten wir unserer Schulgemeinde aus dem Schulleben der Theodor-Andresen-Schule berichten und Ihnen einige Termine für die nächste Zeit mitteilen.  

 

Karnevalsfeier

„Wie reisen um die Welt – wohin es uns gefällt “  so lautete das Motto unserer diesjährigen Karnevalsfeier. In einer dreistündigen  rasanten und mitreißenden Sitzung  zeigten alle Klassen der Schule ein karnevalistisches Feuerwerk. Die Reise auf unserer Bühne wurde von unserem bewährten Moderatorenpaar Heitmann / Susdorf  als Felix und Möhrchen kindgerecht moderiert und vom DJ Kulla professionell mit guter Karnevalsmucke begleitet.

Höhepunkt war der Auftritt des Düsseldorfers Jürgen Hilger- Höltgen, der seinen Karnevalshit „Bützeröm“  in Verbindung mit einer exotischen - orientalischen Tanzgruppe aus Istanbul performte. Manche der Tänzerinnen schienen aber auch dem Publikum bestens bekannt, so dass wild nach einer Zugabe verlangt wurde. Nachmittags lud dann die SV zur Karnevalsdisco ein.

Herzlichen Dank auch an das „Festkomitee TAS Karneval“, bestehend aus den Kolleginnen und Kollegen Frau Grimmelsmann, Herr Kovac, Herr Marenbach, Herr Soufi, Frau Warnke und Frau Wellkamp, die im Vorfeld für das Gelingen der Feier gesorgt haben.

 

Skilehrgang in Zwiesel und Sportfest der drei Förderschulen

Wie jedes Jahr fand auch in diesem Jahr in der Zeit wieder der Skilehrgang der Förderschulen im oberbayrischen Zwiesel statt. Ehemalige und jetzige SchülerInnen aus den drei Schulen konnten für neun Tage Wintersport kennen und lieben lernen.

Auch in diesem Jahr fand das Siel- und Bewegunsfest  in der Sporthalle und auf dem Schulhof der Aloys-Odenthal-Schule an der Diepenstraße statt. Drei Tage lang erlebten Schülerinnen und Schüler aus den Förderschulen und aus der Grundschule ein umfangreiches, spannendes und nicht alltägliches Sportangebot. Vielen Dank an das Sportteam der drei Förderschulen !

 

Tanzaufführung des Tanzprojekts  „Chance Tanz“ im Tanzhaus NRW

Seit ca. einem Jahr üben Schülerinnen und Schüler unserer  Schule wöchentlich, nach Unterrichtsschluss, unter der Leitung  des Tanzhauses NRW eine Tanzchoreographie, ein. Das Projekt an unserer Schule wird über den Bundesverband „Tanz in Schulen“ in Kooperation mit unserem Förderverein und der Caritas Düsseldorf finanziert und gefördert. Am Dienstag, den 01.03.2016 war dann abends die Premiere des Projekts „Chance Tanz“  im Tanzhaus NRW. Viele Besucherinnen und Besucher waren begeistert von den Darbietungen unserer jungen Tänzer. Die Jugendlichen aus dem Projekt waren sehr stolz auf ihren Erfolg!  Auch im nächsten Jahr läuft dieses tolle Tanzprojekt weiter. 

 

Schulgottesdienst

Am 08.03.2016 fand der Schulgottesdienst für die Klassen VU1 – M1 statt. Angelehnt an die Geschichte „ Wolle, das verlorene Schaf“ arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Gruppen und sorgten nebenbei mit ihren Ergebnissen auch für einen schönen Osterschmuck und ein kleines Osterfrühstück. Herzlichen Dank an das Religionsteam.

Termine:

 

21.03 – 01.04.2016               Osterferien

Fr. 29.04.16                Kollegiumsinterne Fortbildung (KEINE SCHULE!)

Di. 17.05.16                Pfingstferientag  (KEINE SCHULE!)                          

Fr.  01.07.16               Schulentlassfeier

Mi. 06.07.16                Elternsprechtag, Schule bis 12.00 Uhr

11.07. – 23.08.2016              Sommerferien

 

Bewegliche Ferientage

06.05.2016                  Freitag nach Christi Himmelfahrt (KEINE SCHULE!)

27.05.2016                  Freitag nach Fronleichnam (KEINE SCHULE!)

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien schöne Osterferien!

Ostern 2016

Liebe Eltern, liebe Erzieherinnen und Erzieher,

(21. 12. 2015)

Liebe Eltern,

liebe Erzieherinnen und Erzieher,

 

wie immer möchten wir Sie zum Ende des Jahres über die Aktivitäten und Ereignisse aus den vergangenen Monaten informieren. Auch diesmal gibt es wieder einiges zu berichten.

 

Veränderungen im Team

 

Die Lehramtsanwärterinnen Frau Dawid, Frau Hansen und unser Lehramtsanwärter Herr Kontetzky haben in ihre Ausbildung bei uns mit sehr erfreulichen Ergebnissen abge- schlossen. Wir wünschen ihnen viel Glück für ihren weiteren beruflichen Lebensweg. Als neue Lehramtsanwärter begrüßen wir Frau Schütz und Frau Ellenbeck ganz herzlich an unserer Schule.

 

Nach langer Zeit haben wir an unserer Schule die Stelle der Schulsekretärin endlich wieder besetzt. Frau Mehr arbeitet seit November im Sekretariat und hat auch schon die Kinder zum Martinssingen empfangen können. Herzlich willkommen!

Herr Ehsan Soufi Siavash ist seit dem 14.12.2015 als neuer Kollege an unserer Schule und wir freuen uns natürlich über den neuen Kollegen und wünschen ihm einen guten Start.

 

Reiterfreizeit in Freckenhorst

 

Wie immer im Herbst fand auch in diesem Jahr wieder die Reiterfreizeit mit Schülerinnen und Schüler aus den drei Förderschulen in Freckenhorst statt. Von Montag bis Freitag fand der Unterricht auf und manchmal auch neben den Pferden statt und alle Schülerinnen waren wieder begeistert von den schönen und abwechslungsreichen Tagen auf dem Reiterhof.


 

Orchesterfahrt der Starken Töne

 

Auch in diesem Jahr fand nun schon zum 4. Mal die Orchesterfahrt der „Starken Töne“ statt. Diesmal sogar eine ganze Schulwoche von Montag bis Freitag. Die Fahrt ins Landschulheim in Waldbröl hat wieder allen Musikern gut gefallen. Die intensive Probenarbeit wurde für die Aufführungen in der Adventszeit genutzt. Allerdings nicht nur, denn in den letzten Wochen wurde unter professioneller Hilfe und Mitarbeit auch eine CD mit der Musik der Starken Töne aufgenommen, die 2016 fertig gestellt werden soll.

 

Weltvorlesetag am 23.11.2015 an der Theodor-Andresen-Schule

 

Auf einen besonderen Tag in der Schülerbücherei, die im letzten Schuljahr eröffnet werden konnte, freuten sich die Schüler und Lehrer der Theodor-Andresen-Schule. Der Staatssekretär des Justizministeriums Herr Karl-Heinz Krems las im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages am Freitag, den 20.11.2015 aus drei unterschiedlichen Büchern vor. Herzlichen Dank an die AG Schülerbücherei für den schönen Tag und die tolle Vorbereitung. Bitte im nächsten Jahr wieder!

 

Teilnahme an dem Projekt: "Vielfalt: Frisch gestrichen!"

 

Unsere Kollegin Frau Franke und unser Kollege Herr Marenbach haben mit den Schülerinnen und Schülern aller Klassen einen Projektbeitrag für eine Ausstellung im Stadtmuseum Düsseldorf  (vom 04.12.2015 - 10.01.2016) gestaltet. Die Ausstellung ist sehr sehenswert und wir freuen uns, wenn wir im laufenden Wettbewerb viele Stimmen für unseren Entwurf bekommen.

 

http://vielfaltinduesseldorf.de/alle-entwuerfe/nggallery/page/2

 

 

Schwimmwettkämpfe

 

Einen zweiten Platz bei den diesjährigen Schwimmwettkämpfen holte die Abschlussriege unserer Schule. Allen Schwimmern und dem Orgateam aus allen Schulen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die spannenden Wettkämpfe im Düsseldorfer Rheinbad.

 

Weihnachtsmärkte in Gerresheim und Unterbach

 

Letztmalig unter der Leitung von Herrn Michels nahmen wir mit unseren Verkaufsständen auf den Weihnachts-märkten der Rudolf-Steiner-Schule in Gerresheim und auf dem Unterbacher Weihnachtsmarkt teil. In diesem Jahr konnten wir den Rekordverkauf aus dem Vorjahr nochmals toppen und einen hohen Betrag an den Förderverein überweisen. Bei allen treuen Helfern möchten wir uns herzlichen bedanken.

Besonders bedanken möchten uns an dieser Stelle bei Herrn Michels. Über Jahre hinweg hat er mit viel Herzblut die Schülerfirma unserer Schule geleitet und unsere Teilnahme an den Weihnachtsmärkten erst möglich gemacht.

Nicht nurdurch die Teilnahme an den Weihnachtsmärkten, sondern darüber hinaus auch an vielen anderen Messen und Ausstellungen, hat er die Arbeiten unserer Schüler einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht und die Arbeit des Fördervereins im Laufe der Jahre in Höhe eines fünfstelligen Geldbetrags unterstützen können!

Dafür vielen Dank!

 

Wieder eine schöne Weihnachtsüberraschung von der Schumacher Brauerei

 

Unsere traditionellen Unterstützer und Förderer, die Schumacher Brauerei und die Fortin Werke, erfüllten uns auch in diesem Jahr wieder einen Herzenswunsch.Die Sportmannschaften unserer Schule können sich über einen großen Trikotsatz mit Schullogo für die offiziellen Wettbewerbe freuen. Diese benötigen die Teams auch dringend, denn im Mai und Dezember waren sie auf Sportveranstaltungen außerhalb Düsseldorfs und haben unsere Schule dort erfolgreich vertreten.

 

Adventssingen und Weihnachtsgottesdienst

 

In den letzten drei Adventswochen wurde an unserer Schule wieder fleißig musiziert und gesungen. Heute Nachmittag findet in unserer Aula die Jahresabschlussfeier statt und die einzelnen Klassen haben natürlich wieder kleinere Aufführungen und viele Weihnachtslieder eingeübt. Am letzten Mittwoch fand in der Kirche der traditionelle Weihnachtsgottesdienst statt, den wir alljährlich mit der Nachbarschule planen und natürlich feiern. Herzlichen Dank an das Religionsteam beider Schulen für die schöne Ausgestaltung des Weihnachtsgottesdienstes.

 

Praktika und Projektwoche

 

In der letzten Woche fand für einen Teil der Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe und den Berufspraxisstufen ein berufsvorbereitender Lehrgang durch den Integrationsfachdienst statt. Intensiv beschäftigten sich die Teilnehmer mit einem Test, der den Schülerinnen und Schülern beim Übergang Schule – Beruf weitere Einblicke vermitteln sollte. Die anderen Schülerinnen und Schüler konnten sich in klassenübergreifenden Projekten in den Bereichen des Malens und Anstreichens, der Lebensmittelzubereitung und der Verpackung beruflich orientieren.

 

Wir wünschen Ihnen im Namen des Kollegiums ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2016!

 

Mit weihnachtlichen Grüßen

 

Christian Isenberg          Eva Nondorf

 

 

 

Bundesweiter Vorlesetag 2015 in der Theodor-Andresen-Schule

(02. 12. 2015)

Auf einen besonderen Tag in der Schülerbücherei, die im letzten Schuljahr eröffnet werden konnte, freuten sich die Schüler und Lehrer der Theodor-Andresen-Schule.

 

Der Staatssekretär des Justizministeriums Herr Karl-Heinz Krems las im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages am Freitag, den 20.11.2015 aus drei unterschiedlichen Büchern vor.

Zuerst wurden die jüngeren Schüler beim Vorlesen des Buches „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ von Martin Baltscheidt in den Bann gezogen. Amüsiert verfolgten sie die verzweifelten Versuche des Löwen, der verschiedene Tiere wie den Affen, das Nilpferd oder den Mistkäferbittet, für ihn einen Brief zu schreiben, um die schöne Löwin kennen zu lernen.

Um das Vorlesen zu einem ganz besonderen Erlebnis werden zu lassen, wurden die Bilder über einen Beamer gezeigt.

 

Auch in der zweiten Vorlesegruppe, als aus dem Buch „Die Olchis und die Teufelshöhle“ von Erhard Dietl vorgelesen wurde, konnten sich die Schüler an den vielen Bildern der Müll und Dreck liebenden grünen Olchis erfreuen und verfolgten die Handlung, wie man auf dem Bild deutlich sehen kann, mit großer Spannung.

 

Den Abschluss bildete ein besonders bei den jugendlichen Schülern beliebtes Buch „Gregs Tagebuch Echt übel“ von Jeff Kinney.

 

Die Schüler und Lehrer der Schülerbücherei, die den Vorlesetag vorbereitet haben, und auch unser Vorleser Herr Krems waren sich einig:

 

Der Vorlesetag 2015 war ein toller Tag in der Theodor-Andren-Schule!

Foto zur Meldung: Bundesweiter Vorlesetag 2015 in der Theodor-Andresen-Schule
Foto: Bundesweiter Vorlesetag 2015 in der Theodor-Andresen-Schule

Unsere Schule nimmt am Projekt "Vielfalt": "Frisch gestrichen!"

(29. 11. 2015)

"Unsere Schule nimmt am Projekt "Vielfalt: Frisch gestrichen!" teil. Unsere Kollegin Frau Franke und unser Kollege Herr Marenbach haben mit den Schülerinnen und Schülern aller Klassen einen Projektbeitrag für eine Ausstellung im Stadtmuseum Düsseldorf  (vom 04.12.2015 -10.01.2016) gestaltet.

Wir hoffen auch, dass wir dieses schöne Motiv irgendwann großflächig auf einer Hauswand in Düsseldorf sehen können (vielleicht haben Sie ja eine Hauswand, die Sie für diese Aktion zur Verfügung stellen möchten?).

Einzelheiten zum Projekt und zur Ausstellung finden Sie auf der sehr schönen und interessanten Homepage http://vielfaltinduesseldorf.de/

Im Namen der Schule möchten wir uns bei den Organisatoren des Vereins "Brücke 2000" und dem Stadtmuseum Düsseldorf ganz herzlich für diese gelungene Aktion mit über 30 teilnehmenden Düsseldorfer Schulen bedanken.

Wir empfehlen Ihnen ganz besonders auch die Ausstellung im Stadtmuseum Düsseldorf, die einen interessanten Überblick über 125 Jahre schulischer Arbeit für Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf in Düsseldorf bietet.
 

Foto zur Meldung: Unsere Schule nimmt am Projekt "Vielfalt": "Frisch gestrichen!"
Foto: Unsere Schule nimmt am Projekt "Vielfalt": "Frisch gestrichen!"

8. Straßenfest am Lohbachweg

(25. 04. 2015)

Am Samstag, den 25.04.2015 fand bereits zum 8. Mal das Straßenfest am Lohbachweg statt. Das Fest war ein großer Erfolg und circa 3000 Besucher hatten Spaß und Freunde. Fotos vom Straßenfest sind in der Bildergalerie

Widerstand von gestern ist Auftrag für morgen

(22. 04. 2015)

Die Theodor Andresen Schule veröffentlich in Kürze ihr zweites Buch zum Thema: Erinnerungen an die Befreiung Düsseldorfs

Foto zur Meldung: Widerstand von gestern ist Auftrag für morgen
Foto: Widerstand von gestern ist Auftrag für morgen

Theodor Andresen Schule gewinnt WZ Schulpreis

(23. 03. 2015)

Die Theodor Andresen Schule gewinnt den 1. Platz beim Düsseldorfer Schulpreis der WZ mit dem Projekt "Schwarzlicht".

Theodor Andresen Schule erinnert mit Projektwoche an ihren Namensgeber

(23. 03. 2015)

Im Apri vor 70 Jahren wurde der Gerresheimer Widerstandskämpfer Theodor Andresen von den Nazis hingerichtet. Zu diesem Anlass veranstaltete die Theodor Andresen Schule eine Projektwoche. Die Ergebsnisse werden zur Zeit in der Schule ausgestellt.

 

 

Foto zur Meldung: Theodor Andresen Schule erinnert mit Projektwoche an ihren Namensgeber
Foto: Theodor Andresen Schule erinnert mit Projektwoche an ihren Namensgeber

Starke Töne für Special Olympics

(16. 01. 2014)

Düsseldorf - Nachdem die Bewerbung für die Olympischen Spiele 2012 grandios in die Hose ging, kriegt Düsseldorf jetzt doch noch Olympia- Flair.

Projekt Bänke

(22. 03. 2012)

Nach der Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte behinderter Menschen durch die BRD stehen die Themen Inklusion und Integration, die gleichberechtigte Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung besonders im Bildungs- und Schulbereich ganz oben auf der Agenda.

 

Auch in Gerresheim haben sich Regelschulen und Förderschulen auf den Weg gemacht, Menschen mit Behinderungen schulübergreifend und umfassend zu fördern und ihnen damit die bestmögliche schulische und soziale Entwicklung zu ermöglichen.

 

Die Theodor-Andresen-Förderschule und die Katholische-Grundschule, Unter den Eichen 26, arbeiten seit nunmehr drei Jahren in Musikprojekten und fächerübergreifenden Projekten im Sinne barriereabbauender inklusiver Arbeit zusammen.

 

Als neuestes Projekt im Rahmen dieser Arbeit bauten die geistigbehinderten Schüler und Schülerinnen der Ober- und Berufspraxisstufen in der schuleigenen Holzwerkstatt unter Anleitung 8 Schulbänke für die Klasse 4a der Katholischen Grundschule.

 

Wir laden die Düsseldorfer Presse herzlich ein, bei der Übergabe der Schulbänke vor Ort dabei zu sein und darüber redaktionell zu berichten.

 

Donnerstag, den 22.03.2012 um 9.15 Uhr auf dem Schulhof der Kath. Grundschule Unter den Eichen 26 in

40625 Düsseldorf-Gerresheim

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Christian Isenberg

Schulleiter

 

Kaspar Michels

Holzwerkstatt der Ober- und Berufspraxisstufen

Gemeinsames Konzert der Förderschulen für Geistige Entwicklung

(22. 03. 2007)

Ort:

Aula der Kurt-Schwitters-Schule

Rhein. Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache

Gräulinger Str. 110

40625 Düsseldorf

 

Zeit: Donnerstag, den 22. März 2007 , 10.00 Uhr bis 10.45 Uhr

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

der Schulchor der Förderschule Am Massenberger Kamp und die Instrumentalgruppe „Starke Töne“ der Förderschule 1 Lohbachweg veranstalten erneut ein gemeinsames Konzert. Dabei stellen die beiden Ensembles, die sich aus Schülerinnen und Schüler mit geistiger Behinderung im Alter von 10-24 Jahren zusammensetzen, eine Auswahl der Ergebnisse der Unterrichts- und Probenarbeit des letzten Schuljahres vor.

 

Der 18-köpfige Schulchor begleitet mit seinem Liedrepertoire aus den Bereichen Pop, Gospel und Folk regelmäßig die zahlreichen Schulfeste und Gottesdienste der Schule.

 

Die Instrumentalgruppe „Starke Töne“ besteht aus ca. 30 Schülerinnen und Schülern, die mit unterschiedlichen Instrumenten des Orff`schen Instrumentariums Musikstücke der Popmusik und der Klassik begleiten.

 

Höhepunkt des Konzerts wird die gemeinsame Aufführung des Stückes „Land of Hope and Glory“ aus „Pomp & Circumstance“ (Edward Elgar) sein, welches Schulchor und „Starke Töne“ gemeinsam darbieten.

 

Über eine Berichterstattung in Ihrer Zeitung würden wir uns sehr freuen.

 

Da die Schülerinnen und Schüler der beiden Förderschulen aus dem gesamten Stadtgebiet Düsseldorfs stammen, wäre ein Bericht im allgemeinen Ortsteil Ihrer Zeitung aus unserer Sicht sehr wünschenswert.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Eva Nondorf

Stephanie Hasler

Gmeinsam Stark beim Konzert

(15. 06. 2006)

HOLTHHAUSEN "The Land of hope an glory" - den langen Weg dorthin gingen die Förderschule für geistige Entwicklung, Am Massenberger Kamp und Lohbachweg zunächst getrennt.

Abschlusskonzert des Schuljahres 2005 / 2006

(14. 06. 2006)

Ort:

Aula der Städtischen Förderschule „Geistige Entwicklung“

Am Massenberger Kamp 45

40589 Düsseldorf

 

Zeit: Mittwoch, den 14. Juni 2006 11.00 Uhr bis 11.45 Uhr

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

der Schulchor der Förderschule Am Massenberger Kamp und die Instrumentalgruppe „Starke Töne“ der Förderschule 1 Lohbachweg veranstalten erstmalig ein gemeinsames Konzert. Dabei stellen die beiden Ensembles, die sich aus Schülerinnen und Schüler mit geistiger Behinderung im Alter von 10-24 Jahren zusammensetzen, eine Auswahl der Ergebnisse der Unterrichts- und Probenarbeit des ablaufenden Schuljahres vor.

 

Der 18-köpfige Schulchor begleitet mit seinem Liedrepertoire aus den Bereichen Pop, Gospel und Folk regelmäßig die zahlreichen Schulfeste und Gottesdienste der Schule.

Die Instrumentalgruppe „Starke Töne“ besteht aus ca. 30 Schülerinnen und Schülern, die mit unterschiedlichen Instrumenten des Orff`schen Instrumentariums Musikstücke der Popmusik und der Klassik begleiten.

 

Höhepunkt des Konzerts wird die gemeinsame Aufführung des Stückes „Land of Hope and Glory“ aus „Pomp & Circumstance“ (Edward Elgar) sein, welches Schulchor und „Starke Töne“ gemeinsam als Premiere darbieten.

 

Über eine Berichterstattung in Ihrer Zeitung würden wir uns sehr freuen.

 

Da die Schülerinnen und Schüler der beiden Förderschulen aus dem gesamten Stadtgebiet Düsseldorfs stammen, wäre ein Bericht im allgemeinen Ortsteil Ihrer Zeitung aus unserer Sicht sehr wünschenswert.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Stephanie Hasler

Eva Nondorf

Kalender