Link verschicken   Drucken
 

Namensgebung

Seit etwa 2005 wurde innerhalb der Schulgemeinde eine Namensfindung eingeleitet und Eltern, SchülerInnen und das Kollegium an diesem Prozess beteiligt.

 

Auf einem Neujahrsempfang in der Bezirksvertretung 7 im Gerresheimer Rathaus erzählte uns Herr Becker vom Netzwerk Gerresheim, das seit vielen Jahren die Fahrräder unserer Schule repariert von seinem in Vergessenheit geratenen Onkel Theodor Andresen.

 

Theodor Andresen, der am 29.08.1907 in Benrath geboren wurde, lebte nach seiner Eheschließung im Jahre 1928 in Gerresheim. Im zweiten Weltkrieg kämpfte Andresen bis zu einer schweren Verwundung 1943 an der Ostfront und lernte dort das Grauen des Krieges kennen. Nach seiner Entlassung aus der Wehrmacht arbeitete er als Bauunternehmer und kam in Kontakt mit der Widerstandsgruppe „Aktion Rheinland“ um den Gerresheimer Architekten Aloys Odenthal.

 

Um die Stadt vor der totalen Zerstörung zu bewahren setzte diese Gruppe am 16.04.1945 mit Hilfe des Oberleutnants Franz Jürgens von der Düsseldorfer Polizei den Nazikommandeur im Polizeipräsidium fest und übergab die Stadt kampflos am 17.04.1945 an die alliierten Truppen.

 

Diese Gruppe mutiger Männer musste einen hohen Preis bezahlen: 4 Mitglieder, darunter auch Theodor Andresen wurden noch am 16.04.1945 nach einem Standgerichtsurteil auf einem Schulhof an der Färberstrasse erschossen.

 

Nach eingehenden Diskussionen in den Schulgremien hat die Schulkonferenz in ihrer Sitzung am 29.03.2007 den Beschluss gefasst, einen Antrag an die Landeshauptstadt Düsseldorf als Schulträger unserer städtischen Förderschule 1 mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung auf eine Namensänderung zu stellen.

 

Alle noch lebenden Nachfahren, Kinder und Enkel von Theodor Andresen waren begeistert und sofort einverstanden, dass wir den Namen Theodor-Andresen-Schule führen würden.

 

Nachdem auch die zuständigen Gremien zugestimmt hatten, war es im am 04. Dezember 2007 endlich soweit. Im Beisein des Bürgermeisters Winterwerber, vieler Stadtteilpolitiker und der gesamten Familie Andresen gestaltete die Schule eine wunderbare Namensgebungsfeier mit fast 200 Schülern, Eltern, Lehrern, mit der Schulverwaltung und Freunden und Förderern der Schule..

 

Die damalige Schulleiterin Frau Boffin stellte in einer Rede den Menschen Theodor Andresen vor. Sie beschrieb ihn nicht nur als Mitglied der Widerstandsgruppe um Franz Jürgens und Alois Odenthal, sondern auch als mutigen Gerresheimer, als Bauunternehmer, als Familienmensch mit Kindern.

 

„Sein Name soll für uns eine Haltung ausdrücken“, sagte sie.

 

Der Bezirksbürgermeister Herr Bremer freute sich in seiner Ansprache sehr darüber, dass unsere Schule den Namen eines aufrechten Bürgers aus dem Stadtteil führen wird und wir diese dunkle Zeit im Geschichtsunterricht aufarbeiten.

 

Im Namen der Familie bedankte sich der Sohn Dieter Andresen bei der Schule:

„Eure Schule mit den freundlichen und neugierigen Kindern und die Offenheit und Zugewandtheit eurer Lehrer hat uns beeindruckt. Lernt, werdet glücklich und wehrt euch, wenn es nötig wird.“

Kalender